Mein Konto
    Neu bei Netflix: Erotik-Nachschub für Fans von "365 Tage", "Fifty Shades Of Grey" & Co.
    Von Daniel Fabian — 14.03.2021 um 08:45

    Das polnische Erotik-Drama „365 Days“ zählte zu den größten Netflix-Hits 2020. Bevor Fans des Films dann die geplante Fortsetzung erwartet, gibt’s mit „Addicted“ ab heute erst einmal anderweitigen freizügigen Nachschub.

    CodeBlack Films / Netflix

    Für alle, denen „Fifty Shades Of Grey“ vielleicht noch zu „harmlos“ war, schaffte Netflix im Juni 2020 mit „365 Days“ Abhilfe. Die vor allem aufgrund einiger fragwürdiger Darstellungen von Liebe, Sex, Männern und Frauen kontrovers diskutierte Bestseller-Verfilmung aus Polen hielt sich wochenlang in zahlreichen Ländern in den Netflix-Charts – und wurde in den USA am Ende sogar beliebtester Film auf Netflix 2020.

    Es dauerte nicht lange, da wurde auch schon Teil 2 in Auftrag gegeben – immerhin basiert die Geschichte von Laura (Anna Maria Sieklucka) und Massimo (Michele Morrone) auf einer mehrteiligen Buchreihe.

    ›› Die "365 Days"-Buchvorlage bei Amazon*

    Bis wir die Fortsetzung zu sehen kriegen, dauert es zwar noch eine Weile. Für die Zwischenzeit holt sich der Streaming-Riese aber ganz einfach anderweitige Erotik-Abenteuer ins Sortiment – etwa „Addicted“, der ab heute auf der Plattform zur Verfügung steht.

    Darum geht’s in "Addicted"

    Zoe Reynard (Sharon Leal) hat in ihrem jungen Leben bereits vieles erreicht. Sie hat einen liebevollen Ehemann (Boris Kodjoe), zwei wundervolle Kinder und auch beruflich kann sie sich nicht beklagen. Doch Zoe ist süchtig, süchtig nach Sex – und sie will ihn nicht nur mit dem Vater ihrer Kinder haben.

    Immer wieder erliegt sie dem Verlangen, mit anderen Männern zu schlafen – und setzt damit das Leben, das sie sich mit ihrer Familie aufgebaut hat, aufs Spiel. Eines Tages geht es plötzlich sogar um Leben und Tod. Zoe muss das falsche Spiel endgültig beenden – doch das ist leichter gesagt als getan.

    (Kaum) besser als "365 Days"

    Wirft man einen Blick auf die Kritiken zu „Addicted“, fällt auf, dass der bereits 2014 erstveröffentlichte Film zwar gewiss kein großer Wurf ist, aber zumindest besser als „365 Days“ abschneidet. Der hat auf diversen Bewertungsportalen allerdings auch derart miserable Wertungen, dass es fast gar nicht möglich ist, diese zu unterbieten – etwa 3.2/10 bei IMDb oder 0 (!!!) Prozent bei Rotten Tomatoes.

    Die besten Filme auf Netflix

    Wer Lust auf Filme zum Thema Liebe, Sex und Erotik hat, bekommt auf Netflix allerdings einige bessere Alternativen zu „Addicted“ und „365 Days“ geboten – etwa „Blau ist eine warme Farbe“ um eine lesbische Liebesbeziehung oder „Shame“ mit einem sexsüchtigen Michael Fassbender. Außerdem empfehlenswert: „Königin“, den ihr mit Prime-Abo ohne Zusatzkosten auf Amazon streamen könnt.

    4,5 Sterne: Die FILMSTARTS-Kritik zu "Königin"

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top