Mein Konto
    Eine von 6 (!) geplanten neuen "Game Of Thrones"-Serien: Es geht voran mit "10.000 Ships"
    Von Tobias Mayer — 26.05.2021 um 09:11

    HBO arbeitet mit Hochdruck an mehreren neuen „GoT“-Serien. „House Of The Dragon“ ist bereits in Dreh – und für „10.000 Ships“ über die Seefahrt der Kriegerprinzessin Nymeria wurde nun eine Autorin gefunden: Amanda Segel („Person of Interest“).

    HBO

    Nymeria, das ist der Name von Arya Starks Schattenwölfin aus „Game Of Thrones“. Arya wählte den Namen mit Bedacht: Prinzessin Nymeria lebte etwa 1.000 Jahre vor den Ereignissen aus der Serie und wurde mit einer Heldentat berühmt, denn sie führte ihr Volk, die Rhoynar, nach der Vertreibung aus Essos über die Meerenge nach Westeros – mit 10.000 Schiffen, wie der Serientitel eines neuen „Game Of Thrones“-Spin-offs deutlich macht: „10.000 Ships“.

    Drehbuchautorin für "10.000 Ships"

    In Westeros heiratete Nymeria den Lord Mors Martel und gründete das Königreich Dorne mit (dort stammt auch der von Pedro Pascal gespielte Oberyn Martell her). Diese insgesamt sehr spektakuläre (10.000 Schiffe!) und mutmaßlich blutige sowie intrigenreiche (es ist schließlich „GoT“) Westeros-Geschichtsstunde wird von Drehbuchautorin Amanda Segel geschrieben, was angesichts der Größe des Projekts wohl bedeutet, dass sie als Showrunnerin über ein Team von Autor*innen waltet.

    Das berichtet das Branchenmagazin Deadline exklusiv. Amanda Segel arbeitete zuvor u.a. an der Marvel-Serie „Helstrom“ über die zwei begabten Kinder eines mysteriösen Serienkillers und an der actionreichen Krimi-Serie „Person Of Interest“ von Jonathan Nolan.

    5 weitere "GOT"-Serien

    Bevor der Technologiekonzern AT&T kürzlich ankündigte, sich wieder aus dem Medienunternehmen WarnerMedia und damit auch aus dem „GoT“-Sender HBO zurückzuziehen, wurde der für seine mit viel Zeit entwickelten Prestigeserien bekannte Pay-TV-Sender noch dazu gebracht, den Output zu erhöhen, damit es genug Stoff für den neuen Streamingdienst HBO Max gibt. So erklärt sich, dass neben „10.000 Ships“ noch weitere Ableger zum Serien-Hit „Game Of Thrones“ in der Mache sind.

    Am weitesten fortgeschritten ist die Prequelserie „House Of The Dragon“ über das Drachen-Haus Targaryen, das 300 Jahre vor „GoT“ über Westeros herrscht, bis sich die Familienmitglieder selbst zerlegen. „House Of The Dragon“ wird bereits gedreht und ihr könnt euch sogar schon die neuen Hauptfiguren ansehen.

    Kürzlich enthüllt wurden außerdem die Spin-offs „Flea Bottom“ (spielt im Slum von Königsmund und vermutlich geht es um Diebe) sowie „9 Voyages“ von „Rome“-Schöpfer Bruno Heller (im Mittelpunkt steht hier Lord Corlys Velaryon alias Seeschlange, der berühmteste Seefahrer von Westeros).

    Schön länger angedacht sind „Tales Of Dunk And Egg“ und einer noch unbetitelte „GoT“-Animationsserie. Wahrscheinlich werden manche der Projekte wieder eingestampft werden, ähnlich wie die Serie „The Long Night“ mit Hauptdarstellerin Naomi Watts, zu der sogar schon der Pilotfilm gedreht worden war. Die Richtung aber ist klar: Aus einem der größten Serien-Erfolge der 2010er-Jahre soll ein Serien-Franchise werden.

    Waterboarding am "Game Of Thrones"-Set: Diese krasse Szene war hinter den Kulissen fast noch schlimmer
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top