Mein Konto
    Der nächste "NCIS"-Schock: Gleich drei Fanlieblinge steigen aus dem Serien-Universum aus
    Von Markus Trutt — 26.05.2021 um 14:33
    Aktualisiert am 27.05.2021 um 11:36

    Fans des „Navy CIS“-Franchises mussten zuletzt schon so einige schlechte Nachrichten verkraften – und nun kommen sogar noch weitere hinzu: Sowohl bei „Navy CIS“ selbst als auch bei „Navy CIS: L.A.“ verabschieden sich langjährige Cast-Mitglieder.

    CBS

    Achtung, Spoiler zu Staffel 18 von „Navy CIS“ und zu Staffel 12 von „Navy CIS: L.A.“!

    Im „NCIS“-Franchise sind positive Meldungen aktuell meist unmittelbar gepaart mit negativen. So wurde mit „Navy CIS: Hawaii“ jüngst zwar ein neuer Ableger angekündigt (für den in Vanessa Lachey inzwischen auch eine Hauptdarstellerin gefunden wurde), im selben Atemzug wurde aber auch verkündet, dass „Navy CIS: New Orleans“ nach sieben Staffeln beendet wird.

    Bei der Hauptserie „Navy CIS“ wurde derweil zwar eine 19. Staffel bestellt, auch nach dem in den USA mittlerweile gelaufenen dramatischen Finale von Staffel 18 ist jedoch noch immer unklar, ob Serien-Aushängeschild Mark Harmon dann weiterhin als Gibbs eine Hauptrolle spielt oder womöglich nur noch am Rand auftaucht. Konkreter, aber auch tragischer sieht es hingegen im Fall eines anderen NCIS-Stammmitglieds aus:

    Wie Emily Wickersham auf Instagram bestätigte, war die 16. Folge der 18. „NCIS“-Staffel ihre letzte als Ellie Bishop, die sie seit Staffel 11 in der Serie verkörperte. In ihrem Post bedankte sich Wickersham vor allem bei Cast und Crew für die tolle Zusammenarbeit über fast acht Jahre und 172 Folgen:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ein Beitrag geteilt von Emilyyyyyy (@emilywickersham)

     

    Nach den dramatischen Ereignissen des Staffelfinals hat sich Bishop in Richtung Undercover-Einsatz verabschiedet, wobei zunächst noch nicht ganz klar war, ob das tatsächlich auch ihr „NCIS“-Aus bedeutet. Das stellte dann erst Wickersham selbst eindeutig klar. Mit der Art ihres Ausstiegs hält man sich aber zumindest die Option offen, sie vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zurückzubringen.

    Ausstiege auch bei "Navy CIS: L.A."

    Mit Bishops Abschied hören die schlechten Nachrichten aus dem „NCIS“-Franchise aber noch nicht auf. Auch Fans von „Navy CIS: L.A.“ müssen jetzt stark sein. Zwar wurde auch das Spin-off weiter verlängert, wie nach dem Finale von Staffel 12 nun aber enthüllt wurde, müssen Zuschauerinnen und Zuschauer in der nächsten Season auf zwei Fanlieblinge verzichten:

    In Staffel 13 von „NCIS: Los Angeles“ sind Eric Beale (Barrett Foa) und Nell Jones (Renée Felice Smith) nicht länger mit von der Partie.

    Cliff Lipson / CBS
    Barrett Foa und Renée Felice Smith als Eric Beale und Nell Jones in „Navy CIS: L.A.“

    Auch wenn sie in den beiden neuesten Staffeln der Serie schon nur noch in vereinzelten Episoden auftraten, gehörten Barrett Foa und Renée Felice Smith für viele Jahre fest zur Stammbesetzung von „Navy CIS: L.A.“ – Foa bereits seit Staffel 1, Smith kam dann in Staffel 2 hinzu.

    Technik-Spezialist Eric hat in der letzten Folge von Staffel 12 nun enthüllt, dass er die Finanzierung für ein internationales Hauptquartier seines Technik-Konzerns in Tokio sichern konnte und daher nach Japan umsiedelt. Eine wichtige Aufgabe soll dabei auch seiner langjährigen Partnerin Nell zuteilwerden – ein Angebot, das die NCIS-Agentin nach kurzem Zögern letztlich annimmt.

    Dass das Duo oder zumindest einer von beiden für spätere Gastauftritte eines Tages wieder beim Team von Callen (Chris O’Donnell) und Hanna (LL Cool J) vorbeischaut, ist jedoch ebenfalls nicht gänzlich ausgeschlossen und wurde als Möglichkeit sogar von Showrunner R. Scott Gemmill bereits angeteast – wenn auch zunächst wohl eher scherzhaft: „Es gibt ein kleines Schlupfloch, wenn Nell sagt, dass sie in Tokio allein mit Eric sein wird und dem Ganzen deshalb sechs Wochen gibt, bevor sie wieder zurück sein wird“, so Gemmill im Gespräch mit der Website TVLine. „Wir schauen also mal, was passiert.“

    Staffelpause in Deutschland

    Hierzulande bleiben uns zumindest noch ein paar Folgen bis zu Erics, Nells und Emilys Abschied von den NCIS-Teams. Bei Sat.1 läuft am morgigen 27. Mai 2021 nämlich erst die neunte von insgesamt 16 Episoden aus der 18. Staffel „Navy CIS“, bevor die Ausstrahlung dann – wie jedes Jahr – erst einmal pausiert. Wann genau es weitergeht, steht noch nicht fest.

    Dasselbe gilt übrigens auch für „Navy CIS: L.A.“, das donnerstags im Doppelpack mit „Navy CIS“ bei Sat.1 ausgestrahlt wird, nach der morgigen siebten Folge aus Staffel 12 aber ebenfalls eine Pause einlegt.

     

    Hinweis: Dieser Artikel wurde nach seiner Erstveröffentlichung noch um die Meldung zu Emily Wickershams Ausstieg ergänzt.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top