Mein Konto
    TV-Tipp: Diese beiden 90er-Kultsitcoms kehren endlich bald ins Fernsehen zurück
    Von Pascal Reis — 16.06.2021 um 17:40

    Wer in den 1990er-Jahren aufwuchs, wird um „Hör' mal, wer da hämmert“ und „Alle unter einem Dach“ kaum herumgekommen sein. Nachdem die Sitcoms nun längere Zeit nicht mehr im TV liefen, feiern die Kultformate im Juli 2021 auf Nitro ihr Comeback.

    ABC

    Wenn die Fernsehlandschaft der 1990er-Jahre von einem Format maßgeblich geprägt wurde, dann wohl durch die Sitcom. Neben „Frasier“, „Der Prinz von Bel Air“ und „Full House“ erfreuten sich auch „Hör mal wer da hämmert“ und „Alle unter einem Dach“ großer Beliebtheit und gelten heute vollkommen zu Recht als Kult.

    Das sind die neuen Ausstrahlungstermine der Kult-Sitcoms

    Wie Quotenmeter berichtet, hat sich der Fernsehsender Nitro nun dafür entschieden, den Heimwerkerkönig und Steve Urkel zurück ins Vorabendprogramm zu holen. „Alle unter einem Dach“ wird ab dem 15. Juli zuerst mit einer Episode ausgestrahlt, läuft ab dem darauffolgenden Tag aber täglich im Doppelpack.

    » "Hör mal wer da Hämmert auf DVD bei Amazon*

    „Hör mal, wer da hämmert“ geht ab Freitag, den 16. Juli an den Start – und zwar direkt mit einer Doppelfolge. Der Grund für die Rückkehr der beiden Sitcoms hat für Nitro einen ganz einfachen Grund: Am 14. Juli werden die letzten Folgen von „Ein Käfig voller Helden“ gezeigt, während „Alf“ einen Tag später mit einem Dreierpack endet. Es war also Platz da, der gefüllt werden musste.

    Der Erfolg gibt "Hör mal, wer da hämmert" und "Alle unter einem Dach" Recht

    Während es Tim Allen in „Hör mal, wer da hämmert“ auf ganze acht Staffeln brachte und das Tool-Time-Grunzen in den allgemeinen Sprachgebrauch übergehen ließ, durfte sich die Familie Winslow in „Alle unter einem Dach“ über neun Staffeln mit der schusseligen Ikone Steve Urkel herumschlagen.

    Sorgen um ein mögliches Quotentief muss sich Nitro wohl kaum machen, denn sie haben sich mit den beiden Formaten auf echte Evergreens verlassen – und das hat sich in der Vergangenheit bekanntlich mehrfach bewährt.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top