Mein Konto
    Bald wird ein großes Luke-Skywalker-Geheimnis aus "Star Wars: Mandalorian" endgültig gelüftet
    14.07.2021 um 13:00
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias liebt „Star Wars“ so sehr wie keine andere Filmreihe, von „Die dunkle Bedrohung“ bis zu „Der Aufstieg Skywalkers“ und mit allen Macken.

    Wie genau wurde beim großen Überraschungsauftritt des jungen Luke am Ende der 2. Staffel „The Mandalorian“ technisch getrickst? Am 25. August 2021 wird diese Frage, die Fans schon lange umtreibt, in einer ganzen Doku-Folge auf Disney+ beantwortet.

    The Walt Disney Company (Screenshot aus "Mandalorian" Staffel 2)

    Zum Glück wurde die zweite Staffel „The Mandalorian“ Woche für Woche auf Disney+ veröffentlicht und nicht – dem Netflix-Modell folgend – auf einen Schlag, denn ansonsten hätte die große Mehrheit der Zuschauer*innen wohl vor allem über den überraschenden und dramaturgisch geschickt aufgebauten Besuch von Jedi-Meister Luke Skywalker im Finale diskutiert, anstatt auch über die vielen weiteren Überraschungen und Details, die die zweite Season bietet.

    Lukes Auftritt löste dann unter Fans aber auch so die größte Diskussion aus. Es wurde darüber diskutiert, was Lukes Eingreifen, der den kleinen Racker Grogu mitnimmt, für die dritte Staffel „The Mandalorian“ bedeutet, es wurde diskutiert, ob das am Computer bearbeitete Gesicht des jüngeren Luke glaubhaft aussieht (und bei welcher Konfiguration des Fernsehers). Außerdem wurde sich gefragt, wie genau die Szene gedreht wurde ...

    ›› "Disney Galerie: Star Wars: The Mandalorian" bei Disney+*

    ... und darauf gab es dann auch im Making-of zur zweiten Staffel „The Mandalorian“ keine Antwort, wo die große Überraschung dann einfach ausgespart wurde. Doch am 25. August 2021 kommt eine neue Folge der Doku-Serie mit dem sperrigen Titel „Disney Galerie: Star Wars: The Mandalorian“ zu Disney+, die den technischen Aspekten von Lukes Rückkehr gewidmet ist.

    Verwirrung um Lukes Auftritt

    Wer nach der Premiere des Staffelfinals glaubte, dass der inzwischen 69-jährige Mark Hamill für „Mandalorian“ einfach digital verjüngt wurde, wie es inzwischen bei vielen Hollywood-Produktionen üblich ist, der konnte bald erfahren, dass die Sache nicht ganz so einfach ist. In den Credits wird zwar Mark Hamill als Luke Skywalker genannt, außerdem aber Max Lloyd-Jones und das Stunt-Double Matt Rugetti für ihren Jedi-Einsatz in den Kampfszenen.

    Showrunner Jon Favreau stellte zwar bald klar, dass Hamill tatsächlich zum Drehen am Set gewesen sein soll, doch ein paar Wochen später sagte Katee Sackhoff, die Schauspielerin der Mandalorianerin Bo-Katan Kryze, dass sie beim Drehen überhaupt nichts von Lukes Involvierung gewusst habe und später genauso überrascht wurde wie die Fans – am Set habe sie anstelle von Hamill nur einen Mann mit Markierungen im Gesicht gesehen, für die späteren, digitalen Anpassungen.

    Wie genau die „Mandalorian“-Macher*innen die Rückkehr des Luke Skywalker also technisch umgesetzt haben, bleibt eine spannende Frage. Am 25. August bekommen wir die Antwort.

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top