Mein Konto
    Sex mit künstlicher Intelligenz: Deutscher Trailer zum Sci-Fi-Thriller "A. I. Rising" mit echtem Pornostar
    31.07.2021 um 20:00
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    Oliver Kube ist seit den 1990ern als Journalist/Kritiker in den Bereichen Film, Musik, Literatur und Technik tätig. Für FILMSTARTS schreibt er seit 2018.

    Im August 2021 kommt die Science-Fiction-Story „A. I. Rising“ zu uns in die Heimkinos. In Nordamerika sorgte der Titel vor allem deshalb für Aufsehen, weil ein veritables Porno-Starlet darin eine der Hauptrollen spielt. Hier kommt der Trailer:

    „A. I. Rising“ spielt im Jahre 2148, in einer Welt, in der der Sozialismus die globale Vormachtstellung hat. Kosmonaut Milutin (Sebastian Cavazza) und der als seine Assistentin programmierte, mit künstlicher Intelligenz versehene weibliche Android Nimani (Stoya) werden von einem multinationalen Konzern auf eine Pioniers-Mission in das Sternensystem Alpha Centauri geschickt.

    Nimani soll Milutin nicht nur bei der Arbeit und der Navigation des Raumschiffs helfen, sondern ihn auch bei Laune halten. Eigentlich wäre der erfahrene Kosmonaut lieber allein gereist, findet aber bald Gefallen an seiner schönen Begleitung und entwickelt sogar Gefühle für sie. Doch dann wendet sich das Verhältnis der beiden…

    „A. I. Rising“ erscheint hierzulande am 27. August 2021 mit FSK-16-Freigabe auf Blu-ray und DVD. Bereits ab dem 12. August könnt ihr den Film in digitaler Form kaufen und dann sofort streamen. Alle Varianten können schon jetzt bei Online-Händlern wie Amazon vorbestellt werden:

    » "A. I. Rising" auf Blu-ray bei Amazon*
    » "A. I. Rising" auf DVD bei Amazon*
    » "A. I. Rising" als Video On Demand bei Amazon Prime Video*

    Den Part der ebenso intelligenten wie verführerischen Androidin verkörpert die aus Wilmington in North Carolina stammende Stoya. Die Tochter einer Serbin und eines Schotten ist seit Mitte der 00er-Jahre in der US-Adult-Film-Branche tätig und wurde schon mehrfach für ihre Arbeit mit Preisen ausgezeichnet. Jenseits von XXX-Projekten trat sie in Off-Broadway-Theaterstücken sowie in Musikvideos, Kurzfilmen und der Indie-Komödie „Leaving Circadia“ auf.

    Hauptdarsteller spielte im "Winnetou"-Reboot mit

    Stoyas primärer Szenenpartner in „A. I. Rising“ ist Sebastian Cavazza. Hierzulande dürfte der slowenische Schauspieler vor allem für seine Auftritte in „Zwischen uns das Paradies“ und dem finalen Teil der RTL-Reboot-Trilogie von „Winnetou“ an der Seite von Wotan Wilke Möhring bekannt sein.

    Regie bei dem auf einer bereits in den 1980ern verfassten Kurzgeschichte seines Landsmannes Zoran Nešković basierenden Produktion führte der Serbe Lazar Bodroža, der den Film auch in seiner Heimat drehte. Zuvor war er bereits mit einem der 24 Kurzfilm-Beiträge an der wie eine Art gruseliger Weihnachtskalender konzipierten Horror-Anthologie „Deathcember - 24 Doors To Hell“ beteiligt.

    Aktuell befindet sich Bodroža in den Vorbereitungen für die Aufnahmen zu seinem nächsten Kinowerk, das eine abendfüllende Version dieses Segments aus „Deathcember“ werden soll. Bei dem mit US-Geldern finanzierten und für 2022 zur dortigen Veröffentlichung vorgesehenen Science-Fiction-/Grusel-Drama „Aurora“ soll „Transformers“-Star Megan Fox die Protagonistin mimen.

    Zum Abschluss haben wir hier noch den für den US-Markt deutlich entschärften Original-Trailer von „A. I. Rising“ in englischer Sprache für euch:

     *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top