Mein Konto
    "The Kissing Booth 3"-Ende erklärt: Entscheidet sich Elle nun für Noah oder für Lee?
    11.08.2021 um 15:30
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias liebt „Star Wars 8“ – und noch sehr, sehr viele andere Filme. Kino ist dabei immer eine gute Idee (zu jeder Jahreszeit).

    „The Kissing Booth 3“ ist da, das große Finale, in dem Elle vor der größten Entscheidung ihres bisherigen Lebens steht. Wir verraten euch, wie es ausgeht mit Elle, Noah und Lee.

    Marcos Cruz/Netflix

    Einige Zuschauer*innen dürften nach dem drögen „The Kissing Booth 2“ aus der Reihe ausgestiegen sein, sich nun aber vielleicht trotzdem fragen, wie die Geschichte in „The Kissing Booth 3“ denn nun ausgeht. Andere wollen vielleicht nur schnell ihre Neugier befriedigen und sich dann, von dieser Last befreit, in den Film stürzen. Wie auch immer – im Folgenden beschreiben wir die wichtigsten (aber nicht alle) Plot-Entwicklungen an Ende der Netflix-Jugendromanze „The Kissing Booth 3“. Es wird im Artikel also zu Spoilern kommen.

    Harvard oder Berkeley?

    Elle (Joey King) schiebt ihre große Entscheidung, ob sie zum Studieren nach Havard und damit zu ihrem Freund Noah (Jacob Elordi) oder an die Universitiy Of California in Berkeley zu ihrem Kumpel Lee (Joel Courtney) gehen wird, lange vor sich hin – schließlich lädt ja nichts mehr zum Prokrastinieren ein, als ein Sommer im Strandhaus. Schließlich aber entscheidet sie sich für Harvard und sagt Noah und Lee Bescheid.

    Damit hat sie sich für ihren Freund und für ihre Beziehung entschieden, die ja wegen der räumlichen Distanz bereits mal pausiert hatte. Lee wird nun traurig und es tritt damit ein, was Elle befürchten musste: Bei jeder Entscheidung wird sie jemandem das Herz brechen. Rasch macht Elle aber die Erfahrung, dass sie nicht nur ein, sondern gleich zwei Herzen bricht: Um nämlich Lee eine Freude zu machen, arbeitet sie im Sommer mit ihm alle Punkte auf ihrer gemeinsamen Bucket-Liste ab, die noch offen waren – und vernachlässigt dabei Noah.

    Die Situation wird ganz bestimmt nicht besser, als Marco (Taylor Zakhar Perez) wieder auftaucht, den Elle im zweiten Film geküsst hat. Noah wird eifersüchtig – und er findet heraus, dass Elle auch an der Uni von Lee aufgenommen wurde. Er kommt zu dem Schluss, dass er Elles wahrem Uni-Wunsch nicht im Weg stehen will und beendet die Beziehung mit ihr.

    Der Twist

    Noah oder Lee, Harvard oder Berkeley? Das war die große Frage für Elle… dachte sie zumindest. Doch nachdem Noah mit ihr schlussgemacht hat, kommt sie ins Grübeln und merkt, dass die Frage von Anfang an falsch gestellt war. Und angesichts der progressiven Ausrichtung, auf die Netflix bei den Eigenproduktionen hinsichtlich der dort propagierten Rollenerwartungen an Frauen Wert legt, ist der folgende Twist keine Überraschung:

    Elle realisiert, dass es nie darum ging, sich zwischen den beiden Universitäten und jungen Männern zu entscheiden, sondern herauszufinden, was sie unabhängig von den Jungs tun möchte.

    Schließlich entscheidet sie sich dafür, weder nach Harvard, noch nach Berkeley zu gehen, stattdessen bewirbt sie sich an der USC in Südkalifornien für den Studiengang Videospieldesign. Nach einem rauen Start im Vorstellungsgespräch bekommt Elle noch die Kurve und wird angenommen. Im Presseheft zu „The Kissing Booth 3“ kommentiert Schauspielerin Joey King die Entscheidung von Elle so:

    „Ich fand es immer super, wie sehr sich diese Figur ihren Freunden verschrieben hat. Aber ich finde es auch super, dass sie entscheidet, an sich selbst zu denken.“ Und wie sich im Film herausstellen soll, hat Elle eine Entscheidung getroffen, die ihr berufliches Glück bringen wird, ohne dass sie Noah und Lee damit auf ewig verprellt.

    Kommen Elle und Noah trotz allem wieder zusammen?

    Es wird dann nämlich sechs Jahre in die Zukunft gesprungen. Elle und Lee, der inzwischen mit Rachel (Meganne Young) verlobt ist, leben alle in Los Angeles, wo Elle als Designerin von Videospielen arbeitet. An ihrer alten Schule laufen sich Elle und Noah – der Jobangebote von Anwaltskanzleien in New York und Los Angeles hat – wieder über den Weg. Ihre Blicke legen stark den Schluss nahe, dass sie immer noch Gefühle füreinander haben.

    In der letzten Einstellung von „Kissing Booth 3“ sehen wir, wie Elle und Noah gemeinsam Motorrad fahren, so wie früher schon, nur dass diesmal jeder von ihnen ein eigenes Bike hat. Und auch wenn es im Film nicht deutlich gezeigt wird, werden Fans doch mit der Aussicht aus der Trilogie entlassen, dass Elle und Noah nach all dem Hin und Her wieder zusammenkommen können. Wobei sich Noah nun natürlich ebenfalls fragen sollte, ob er seine Entscheidung – New York oder Los Angeles? – von Elle abhängig macht.

    FILMSTARTS-Kritik zu „Kissing Booth 3“
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top