Mein Konto
    "Modern Family" dank Netflix ein Hit: So soll es nach dem großen Finale in Staffel 11 womöglich doch noch weitergehen
    16.09.2021 um 16:00
    Christoph Petersen
    Christoph Petersen
    -Chefredakteur
    Schaut 800+ Filme im Jahr – immer auf der Suche nach diesen wahrhaftigen Momenten, in denen man dem Rätsel des Menschseins ein Stück näherkommt.

    Im vergangenen Jahr ist in den USA die elfte und finale Staffel des dortigen Sitcom-Superhits „Modern Family“ zu Ende gegangen. Seitdem wird immer wieder über ein Spin-off diskutiert. Wir analysieren die Chancen, dass es tatsächlich noch weiter geht.

    ABC

    In den USA war die Sitcom „Modern Family“ seit ihrem Start im September 2009 von Anfang an ein Superhit – nicht nur die Quoten waren saustark, es hagelte auch direkt jede Menge Preise. In Deutschland wiederum kannte die Serie viele Jahre lange hingegen kein Schwein…

    Aber das hat sich geändert, seitdem „Modern Family“ hierzulande auf Netflix verfügbar ist – und dort offensichtlich gerade von etlichen Abonnent*innen durchgebingt wird. Beim Streaming-Riesen sind aktuell acht Staffeln verfügbar – wo es die Staffeln 9 – 11 auch schon in Deutschland zu sehen gibt, erfahrt ihr hier:

    Fehlende Episoden von "Modern Family" bei Netflix: So könnt ihr sie schauen

    Aber wenn man dann erst mal durch alle 250 (!) Episoden durch ist, fragen sich natürlich viele, ob es das jetzt wirklich gewesen ist. Und die Antwort lautet: Das steht aktuell noch nicht so richtig fest. Seit der US-Ausstrahlung des großen zweiteiligen Serienfinales im April 2020 hält sich nämlich hartnäckig das Gerücht, dass es ein Spin-off geben soll, in dem sich alles um eines der Paare aus „Modern Family“ drehen soll.

    Eine eigene Serie für Mitch und Cam

    So haben die Macher*innen von „Modern Family“ schon damals laut darüber nachgedacht, eine eigene Serie rund um das schwule Ehepaar Mitch (Jesse Tyler Ferguson) und Cam (Eric Stonestreet) zu entwickeln. Wir verraten an dieser Stelle zwar nicht, was mit den beiden Figuren in den letzten Folgen von „Modern Family“ passiert, können aber sagen: Eine neue Serie ausgerechnet über diese beiden Figuren zu spinnen, macht nach den Geschehnissen aus dem Serienfinale total Sinn…

    Nur gilt eben auch hier: Je länger ein solches Projekt in der Entwicklung (fest-)steckt, desto geringer werden die Chancen, dass es am Ende auch tatsächlich umgesetzt wird. Zumal die Idee wohl auch noch nicht so wirklich weit gediehen ist. So hat Jesse Tyler Ferguson dazu etwa im März 2021 noch einmal erklärt: „Nichts ist offiziell. Ich wurde noch nicht angefragt. Es wird drüber geredet, aber ich habe selbst noch nichts Offizielles gehört.“

    Wie stehen die Chancen auf ein Spin-off wirklich?

    In den Vor-Streaming-Zeiten hätten wir gesagt: Wenn sich ein Jahr nach dem Serienfinale beim Spin-off so wenig tut, dann wird es auch nicht mehr kommen. Aber die Zeiten haben sich geändert. Zum einen werden Serien wie „Full House“, „Will & Grace“ oder „Roseanne“ plötzlich auch nach vielen Jahren Pause weitergeführt – und zum anderen könnte gerade der verspätete Netflix-Boom von „Modern Family“ in Märkten wie eben Deutschland dazu führen, dass das Spin-off-Projekt in den USA wieder an Fahrt gewinnt…

    Wir würden deshalb aktuell tatsächlich sagen: Die Chancen stehen bei etwa 40 Prozent, dass „Modern Family“ in den kommenden drei Jahren noch ein Spin-off bekommt.

    Diese Meisterwerke gibt es aktuell auf Netflix
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top