Mein Konto
    In 2 Tagen geht's auf Amazon Prime los: Trailer zu gleich 4 brandneuen Horror-Schockern des "Halloween"-Studios
    29.09.2021 um 20:00
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias mag das Horrorkino in seiner ganzen blutigen oder unblutigen Vielfalt, von „Nosferatu“ über die Hammer-Filme bis hin zu „Conjuring“.

    Blumhouse ist das Studio hinter u. a. den neuen „Halloween“-Filmen sowie der „Purge“- und „Paranormal Activity“-Reihe. Bald bringt Blumhouse vier neue Horror-Filme exklusiv zu Amazon Prime Video. Wir haben alle Infos und zu jedem Film den Trailer.

    Blumhouse ist unter Horror-Fans längst zu einer Marke geworden, die für gruselige und bestenfalls auch noch clevere, originelle und überraschende Horror-Filme steht. Produzent Jason Blum und sein Team drehen kostengünstige Filme, bei denen die Regisseur*innen eine vergleichsweise große kreative Freiheit bekommen – und das am laufenden Band.

    Wird zum Beispiel ein Schocker wie „Halloween“ (2018) zum Hit, ist er dabei sehr profitabel, da den 255 Millionen US-Dollar Kinoeinnahmen nur zehn Millionen Dollar Produktionskosten gegenüberstehen. Floppt ein Film, wird die Studio-Bilanz davon nicht groß belastet, denn Jason Blum hat stets sehr viele Eisen gleichzeitig im Feuer.

    Acht frische Blumhouse-Horrorfilme wurden dabei an Amazon Prime Video verkauft und nach der ersten Ladung von 2020 („The Lie“, „Black Box“, „Evil Eye“ & „Nocturne“) folgen nun vier weitere Schocker, die wir euch im Folgenden genauer – und mit Trailer für jeden Film – vorstellen. Es bleibt zu hoffen, dass die Filme insgesamt überzeugender sind als die Veröffentlichungen von 2020, die uns eher enttäuschten.

    „Bingo Hell“ und „Black As Night“ erscheinen am 1. Oktober 2021 bei Amazon Prime Video, „Madres“ und „The Manor“ folgen dann am 8. Oktober.

    "Bingo Hell": Senioren Vs. Das Böse

    Eine Gruppe renitenter, befreundeter Senioren, die von Lupita (Adriana Barraza) zusammengehalten wird, wehrt sich in „Bingo Hell“ gegen die Gentrifizierung. Doch ihre geliebte Bingo-Halle soll an eine viel mächtigere Kraft als einen Großkonzern verkauft werden…

    "Black As Night": Vampirbekämpfung als vertrauensbildende Maßnahme

    Eine Teenagerin mit geringem Selbstwertgefühl findet auf die ungewöhnlichste aller Arten zu mehr innerer Ruhe: Sie verbringt in „Black As Night“ ihren Sommer damit, in New Orleans Vampire zu bekämpfen. Zum Glück ist sie dabei nicht alleine.

    "Madres": Schwanger – und verflucht?

    Madres“: Ein mexikanisch-amerikanisches Paar, das sein erstes Kind erwartet, zieht im Kalifornien der Siebziger in eine Farm-Gemeinschaft. Die Frau erlebt merkwürdige Symptome und hat schreckliche Visionen. Liegt das an einem legendären Fluch oder an etwas noch Schlimmerem?

    "The Manor": Geister in der Heilanstalt

    The Manor“: Nach einem Schlaganfall zieht Judith Albright in ein altes Sanatorium. Sie bekommt den starken Verdacht, dass die Patient*innen von einer übernatürlichen Macht geplagt werden. Damit Judith entkommen kann, muss sie ihr Umfeld davon überzeugen, dass sie gar nicht dorthin gehört.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top