Mein Konto
    Dieser Film ist erfolgreicher als "James Bond", "Venom 2" und "Dune": Trailer zum Kriegs-Epos "The Battle At Lake Changjin"
    05.10.2021 um 09:49
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias liebt „Star Wars 8“ – und noch sehr, sehr viele andere Filme. Kino ist dabei immer eine gute Idee (zu jeder Jahreszeit).

    China wird als Kinomarkt immer wichtiger – was sich auch nach dem vergangenen Wochenende mal wieder zeigt. Ein chinesischer Kriegsfilm namens „The Battle At Lake Changjin“ wurde zum Hit, hier ist der Trailer:

    In der Mitte der Nullerjahre begann Chinas Aufstieg zur Kino-Macht, an der Hollywood bereits seit Jahren nicht mehr vorbeisehen kann – und die Zahlen des vergangenen Wochenendes belegen es mal wieder. Der Kriegsfilm „The Battle At Lake Changjin“ spielte 237 Millionen Dollar ein, das ist mehr, als „Keine Zeit zu sterben“, „Venom 2“ und „Dune“ weltweit zusammen eingenommen haben.

    Nun mag man den Vergleich nicht ganz fair finden, da die Zahlen aus China aufgrund von Unregelmäßigkeiten in der Vergangenheit mit einem kleinen Fragezeichen versehen werden müssen und die drei Hollywood-Filme noch nicht überall gestartet sind („Bond“ und „Dune“ sind vor allem im großen Kinomarkt USA noch nicht angelaufen). Trotzdem sind die 237 Millionen von „The Battle At Lake Changjin“ eine beeindruckende Zahl (zum Vergleich: der heiß erwartete Blockbuster „Star Wars 9“ eröffnete 2019 in den USA mit 177 Millionen Dollar). Sie zeigen, dass die wirtschaftliche Entwicklung in China zu einem Kino-Boom geführt hat – und Kriegsfilme finden dabei ein besonders großes Publikum.  

    Darum geht es in "The Battle At Lake Changjin"

    Pathetische Kriegs-Epen kommen bei den chinesischen Kinozuschauer*innen bestens an: „The 800“ über den Kampf chinesischer Soldaten gegen eine japanische Übermacht wurde im Corona-Jahr 2020 mit 461 Millionen Dollar der weltweit erfolgreichste Film. Auch in „The Battle At Lake Changjin“ wird die chinesische Armee in einer historischen Schlacht als heldenhaft dargestellt:

    Im Koreakrieg kämpfen die chinesischen Soldaten bei der Schlacht um den Changjin-Stausee gegen die UN-Armee, die vor allem aus US-Soldaten bestand. Nach der Schlacht in eisiger Kälte zog sich die US-Armee aus Nordkorea zurück. Bei CNN wird „The Battle at Lake Changjin“ geradeheraus als „Propagandafilm“ bezeichnet, der zu Beginn einer Feiertagswoche in die Kinos kam und zum 100. Geburtstag der Kommunistischen Partei.

    Die Regierung, die in China auch inhaltlich Einfluss auf Filme nimmt, habe diese laut Hollywood Reporter bisher teuerste chinesische Produktion massiv mit u. a. Geld und Werbung unterstützt. Wann „The Battle at Lake Changjin“ in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

    Wenn ihr diesen und andere wichtige Neustarts, egal ob Kino, Streaming oder Heimkino, auf gar keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top