Mein Konto
    Diese Woche neu auf Netflix: Action wie bei "Fast & Furious" und der Film, der Fans von Bud Spencer und Terence Hill sauer macht
    21.08.2022 um 19:45
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Schaut Serien am liebsten bei Streaming-Diensten wie Netflix, Disney+ oder Prime Video - zuletzt u. a. "Winning Time", "The Bear" und "Only Murders In The Building".

    In der kommenden Woche gibt es eine Netflix-Komödie mit Mark Wahlberg, Action sowohl für Fans von „Fast & Furious“ wie auch von „Stirb langsam“, Nachschub zu „Witcher“ und den Titel, der Fans von Bud Spencer und Terence Hill auf die Palme bringt.

    Netflix

    Auch an diesem Sonntag präsentieren wir euch wie gewohnt einige der vielversprechendsten Neustarts auf Netflix. Jeden Tag der kommenden Woche gibt es gleich mehrere neue Filme und Serien auf dem Streamingdienst. Wie üblich präsentieren wir euch nur eine kleine kuratierte Auswahl. Darunter ist natürlich der große Netflix-Neustart „Me Time“, aber auch der bereits viel diskutierte „Zwei wie Pech und Schwefel“.

    Was unserer Meinung nach in der Woche vom 22. bis zum 28. August 2022 besonders interessant und so vielleicht ein Fall für eure Watchlist ist, erfahrt ihr fein gegliedert nach Wochentagen hier:

    Montag: Ein trotz starker Besetzung lahmer Episodenfilm

    Netflix nimmt die KomödieMidsummer Madness, die bereits 2009 in den Kinos lief, ins Programm. Menschen aus aller Welt erleben dabei rund um die Sommersonnenwende in Lettland allerlei skurrile Abenteuer. Durch das Szenario bietet das episodisch erzählte Szenario viel Raum für Auftritte bekannter Gesichter – u. a. Detlev Buck und Birgit Minichmayr schauen vorbei, aber auch Namen wie Maria de Medeiros („Pulp Fiction“) und Dominique Pinon („Delicatessen“) sind Teil der Cast-Liste. Wir raten trotzdem ab. Dieser Film ist unglaublich banal.

    Midsummer Madness

    Dienstag: Flucht aus dem Iran und Nachschub für "Witcher"-Fans

    Gerade steht das Schicksal Filmschaffender im Iran mal wieder im Fokus der Öffentlichkeit. Der preisgekrönte Regisseur Jafar Panahi wurde jüngst als dritter prominenter Filmemacher innerhalb kürzester Zeit verhaftet und sitzt nun im Gefängnis, wo er die nächsten sechs Jahre verbringen soll. Da ist es womöglich ein Statement, dass Netflix nun My Stolen Revolution auf seine Plattform packt. In dem bereits 2013 erschienenem, sehr persönlichen Dokumentarfilm macht sich die einst als Studentin aus dem Iran nach Schweden geflohene Regisseurin Nahid Persson auf die Suche nach einem Paar, welches ebenfalls die Heimat verlassen musste.

    Ein Kontrastprogramm sind zwei andere Dokumentationen: Mit „The Witcher: Staffel 2 – Bestiarium“ und „Nightmare Of The Wolf – Bestiarium“ können Fans noch einmal in die mythischen Ursprünge der zahlreichen Monster aus der Netflix-Serie bzw. dem Spin-off-Animationsfilm eintauchen.

    Mittwoch: Spencer-Hill-Fans hassen diesen Film schon jetzt

    Ab Mittwoch gibt es Zwei wie Pech und Schwefel auf Netflix – nein, nicht den Klassiker mit Bud Spencer und Terence Hill, sondern die gleichnamige Mischung aus Sequel und Remake, die bereits für viel Aufsehen sorgt. In Italien gab es rund um den Kinostart einen wahren Shitstorm um das Projekt. Für viele Spencer-Hill-Fans ist das Projekt Frevel. Am Ende blieben dort die Kinos leer. Nun erscheint die Action-Komödie via Netflix auch im Rest der Welt. Den Trailer gibt es zwar hier nur in der italienischen Originalfassung, bei Netflix selbst findet ihr aber eine deutsch synchronisierte Version:

     

    Doch am Mittwoch gibt es noch viel mehr neu auf Netflix. True-Crime-Fans dürften sich auf Auf Teufel komm raus: Die wilde Welt des John McAfee freuen. In der Doku geht es um eine der schillerndsten Figuren der jüngeren Vergangenheit.

    Richtig warm ums Herz wird es vielen dagegen sicher bei Ollies Odyssee. In einer Geschichte auf den Spuren von „Toy Story“ muss sich Kuscheltier Ollie (im Original gesprochen von Jonathan Groff aus „Hamilton“, „Die Eiskönigin“ und „Matrix 4“) durch unsere unwirtliche Welt kämpfen, um zurück zu dem Jungen zu finden, dem er gehört. Schon der Trailer zur Live-Action-Serie dürfte kaum jemanden kalt lassen:

     

    Donnerstag: Es gibt was fürs Herz

    Fans der bei Netflix sehr oft sehr erfolgreichen romantischen Komödien können sich schon einmal That's Amor vormerken. Nachdem Sofia (Riley Dandy) an einem Tag ihren Job und ihren Liebhaber verliert, ist sie am Boden zerstört. Doch dann kreuzt sich ihr Weg mit dem eines sehr attraktiven spanischen Kochs.

     

    Freitag: Comedy mit Mark Wahlberg und Kevin Hart & das koreanische "Fast & Furious"

    Der Freitag ist bekanntlich jener Tag, den Netflix für seine größten Starts reserviert. In dieser Woche ist das vor allem die Komödie Me Time mit den Hollywood-Stars Mark Wahlberg und Kevin Hart. Die spielen zwei gegensätzliche ehemalige Freunde, die sich nach Jahren wiedertreffen. Dabei wirbelt Mark Wahlberg als chaotische Lebemann das Dasein von Kevin Hart, der hier einen biederer Familienvater gibt, kräftig durcheinander.

     

    Neben dem düsteren Thriller „Liebe für Erwachsene“ und der Serie „Partner Track“ gibt es unter anderem auch noch Seoul Vibe neu. Der Netflix-Original-Film lässt sich am besten als koreanisches „Fast & Furious“ beschreiben. In der rund die Olympischen Spiele von 1988 angesiedelten Geschichte müssen ein paar Racing-Freaks und Auto-Tüftler einen kriminellen Ring ausheben. Mit dabei ist unter andere Ah-In Yoo, den wir aus dem Kino-Meisterwerk „Burning“ sowie den Netflix-Hits „Hellbound“ und „#amLeben“ kennen.

     

    Samstag: Spanischer Liebesreigen

    Zum Wochenende gibt es auf Netflix unter anderem einen in Deutschland bislang noch nicht veröffentlichten spanischen Film aus den 80ern. In Delirios de Amor dreht sich in mehreren kleinen Geschichten alles um die Liebe.

    Sonntag: Action auf den Spuren von "Stirb langsam" zum Wochenabschluss

    Die Woche endet dann mit brachialer Action. In The 2nd - Im Fadenkreuz der Söldner kämpft Ryan Phillippe („Eiskalte Engel“) als Geheimdienstagent, der eigentlich nur seinen Sohn abholen will, in bester „Stirb langsam“-Manier gegen ein von Casper Van Dien („Starship Troopers“) angeführtes Terrorkommando.

     

    Diese Vorschau basiert auf den offiziellen Ankündigungen von Netflix und ist nur eine kleine Auswahl der versprochenen Titel. Es kann aber auch bei den hier genannten Filmen und Serien zu kurzfristigen Verschiebungen kommen.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top