Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Austin Powers – Das schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat
     Austin Powers – Das schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat
    20. November 1997 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Fantasy
    Von Jay Roach
    Mit Mike Myers, Elizabeth Hurley, Michael York
    Produktionsländer Deutschland, USA
    Zum Trailer Im Stream
    User-Wertung
    3,0 172 Wertungen - 51 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    London, 1967: Die Swinging Sixties erleben gerade ihren Höhepunkt, er ist die Zeit der freien Liebe und psychedelischen Musik. Mittendrin: Austin Powers (Mike Myers). Fotograf, Geheimagent und immer am Puls der Zeit. Im Namen ihrer Majestät bekämpft er das Verbrechen, nur der glatzköpfige und bösartige Dr. Evil (Mike Myers) geht dem schrillen Agenten immer wieder durch die Lappen. Als sich sein Gegenspieler einfrieren lässt, um sein Unwesen auf die 90er Jahre zu vertagen, begibt sich Austin in den Gefrierschrank des Secret Service und lässt sich ebenfalls auf Eis legen. Nach 30 Jahren wird er wieder aufgetaut um Dr. Evil endgültig das Handwerk zu legen. Dieser hat die Welt als Geisel genommen und droht mit ihrer Vernichtung, sollten seine Forderungen nicht erfüllt werden. Gemeinsam mit der Tochter seiner ehemaligen Sekretärin, Miss Kensington (Elisabeth Hurley), macht sich der britische Geheimagent ans Werk. Doch sein wahrer Feind ist die Gegenwart: Freie Liebe und die Ideale der Hippiegeneration haben hier keinen Platz. Und auch Dr. Evil hat seine Schwierigkeiten, sich in diese neue Welt einzufinden...
    Originaltitel

    Austin Powers: International Man of Mystery

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1997
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 17 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
    • Amazon Prime Video Abonnement
    Auf DVD/Blu-ray
    Austin Powers
    Austin Powers (DVD)
    Neu ab 8.76 €
    Austin Powers
    Austin Powers (Blu-ray)
    Neu ab 11.12 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Austin Powers – Das schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat
    Von Thilo Podann
    1997 war die Geburtsstunde des vermutlich schrillsten Agenten der Filmgeschichte. Regisseur Jay Roach legte mit "Austin Powers – Das Schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat" sein Kinodebüt vor, Hauptdarsteller, Drehbuchautor und Produzent Mike Myers hatte zuvor bereits mit den Musikkomödien "Waynes World 1 + 2" Kinoerfahrung gesammelt. Gemeinsam schufen sie einen so erfolgreichen Hippie-Agenten, dass zwei weitere Filme folgten und seit einiger Zeit auch ein vierter Teil im Gespräch ist. London, 1967: Die Swinging Sixties erleben gerade ihren Höhepunkt, es ist die Zeit der freien Liebe und psychedelischen Musik. Mittendrin: der britische Geheimagent Austin Powers (Mike Myers), der als Spion ebenso unschlagbar ist wie als Partytier. Nur sein Gegenspieler Dr. Evil ( ebenfalls Mike Myers) macht ihm das Leben schwer. Doch der Bösewicht hat genug von den 60ern und hegt einen brillanten...
    Die ganze Kritik lesen
    Austin Powers – Das schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat Trailer DF 2:02
    Austin Powers – Das schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat Trailer DF
    710 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Filmstarts-Fehlerteufel N°3 - "Austin Powers" 6:57
    Filmstarts-Fehlerteufel N°3 - "Austin Powers"
    173678 Wiedergaben
    Top 5 - Die coolsten Agenten-Gadgets 2:58
    Top 5 - Die coolsten Agenten-Gadgets
    1080 Wiedergaben
    Austin Powers - Das Schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat - Abspann OV 0:00
    Austin Powers - Das Schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat - Abspann OV
    558 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Mike Myers
    Rolle: Austin Powers / Dr. Evil
    Elizabeth Hurley
    Rolle: Vanessa Kensingston
    Michael York
    Rolle: Basil Exposition
    Mimi Rogers
    Rolle: Mrs. Kensington
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    2,0
    Veröffentlicht am 20. September 2017
    Etwas zu dämlich geratene Durchschnittsparodie, die doch hin und wieder für ein paar Lacher sorgt. Austin Powers muss sich im Vergleich zu anderen Parodien leider hinten anstellen.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3272 Follower Lies die 4 393 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 3. Januar 2018
    Die „Austin Powers“ Filme hat so ziemlich jeder gesehen und kennt sie daher als turbulente Gagspektakel in denen sich insbesondere Mike Myers nach Herzenslust ausleben darf. Insgesamt ist das ganze als Parodie auf die James Bond Filme der 60er Jahre angelegt und schafft es von der Handlung und dem Look auch so auszusehen, der Spaßfaktor ist enorm, dazu gibts viel tolle Musik. Wozu lange schreiben wenn es doch eh jeder zur Genüge weiß – ...
    Mehr erfahren
    Marco Protopapa
    Marco Protopapa

    User folgen 2 Follower Lies die 822 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 30. November 2020
    Eigentlich kaum zu glauben, dass 'Austin Powers' kein sonderlich grosser Kino-Hit war - ganz im Gegenteil sogar, der Film war ursprünglich sogar ein ziemlicher Flop und wurde erst nachträglich auf Homevideo zum Erfolg. Gleichzeitig erlangte die James Bond / Agenten-Parodie auch gleich eine Art Kult-Status die den Autoren, Produzenten und zweifachen Hauptdarsteller Mike Myers gleich dazu veranlasste, zwei Fortsetzungen zu drehen. Die ...
    Mehr erfahren
    DerAtmer
    DerAtmer

    User folgen 4 Follower Lies die 81 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 8. Februar 2011
    Der Geheimagent seiner Majestät Austin Powers lässt sich kryogenisch einfrieren um seinen Erzfeind Dr. Evil auch in der Zukunft Paroli bieten zu können. Dr. Evil, taucht in der Jetztzeit wieder auf und der englischen Regierung bleibt nichts anderes übrig Austin Powers aufzutauen. Dieser kommt ist voll in den 60er hängen geblieben und kommt mit der Gegenwart gar nicht zurecht. Sehr witziger Film ohne Leerlauf. 6/10 Punkte
    51 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Darum wird es wohl keinen "Austin Powers 4" geben
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 1. August 2019
    Rollen-Tausendsassa Mike Myers ist zwar immer noch sehr an einem vierten Teil der durchgeknallten „Austin Powers“-Reihe interessiert,...
    Die 55 beklopptesten Rollennamen der Filmgeschichte
    NEWS - Stars
    Freitag, 14. Juli 2017
    Wir haben für euch eine ganze Galerie voller Filmfigurennamen, die völlig verrückt, dumm, kurios oder einfach nur seltsam...
    13 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top