Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Hope
    Hope
    17. Januar 2008 / Krimi, Drama
    Von Stanislaw Mucha, Kryzsztof Piesiewicz
    Mit Rafal Fudalej, Wojciech Pszoniak, Kamila Baar
    Produktionsländer Polen, Deutschland
    User-Wertung
    3,1 2 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Franciczek ist kein gewöhnlicher Erpresser. Der Anfangzwanzigjährige dokumentiert minuziös den Diebstahl eines wertvollen Altarbildes, den er auch hätte verhindern können. Dann konfrontiert er den Drahtzieher, einen bekannten Kunsthistoriker, mit seiner Forderung. Er will keinen Anteil an der Beute. Er verlangt, dass das Bild an seinen alten Platz zurückgebracht werden soll. Was erhofft er sich von diesem lebensgefährlichen Spiel? „Hope" - Hoffnung, ein recht großes Wort als Titel für einen Film. Aber Drehbuchautor Krzystof Piesiewicz, als Krzysztof Kieslowskis („Drei Farben“-Trilogie) langjähriger Co-Autor vielfach ausgezeichnet und gefeiert, ist ja auch kein Kleiner.
    Originaltitel

    Nadzieja

    Verleiher Pandora Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby SR
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Hope
    Von Martin Thoma
    Franciczek ist kein gewöhnlicher Erpresser. Der Anfangzwanzigjährige dokumentiert minuziös den Diebstahl eines wertvollen Altarbildes, den er auch hätte verhindern können. Dann konfrontiert er den Drahtzieher, einen bekannten Kunsthistoriker, mit seiner Forderung. Er will keinen Anteil an der Beute. Er verlangt, dass das Bild an seinen alten Platz zurückgebracht werden soll. Was erhofft er sich von diesem lebensgefährlichen Spiel? „Hope" - Hoffnung, ein recht großes Wort als Titel für einen Film. Aber Drehbuchautor Krzystof Piesiewicz, als Krzysztof Kieslowskis („Drei Farben“-Trilogie) langjähriger Co-Autor vielfach ausgezeichnet und gefeiert, ist ja auch kein Kleiner. Und die spirituellen Themen liegen ihm. Seine letzten, noch mit Kieslowski zusammen begonnenen Drehbücher hießen Heaven, „Purgatory“ und „Hell“. Letzteres wurde von Danis Tanovic mit Emmanuelle Béart in der Hauptrolle...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Rafal Fudalej
    Rolle: Franciszek
    Wojciech Pszoniak
    Rolle: Benedykt Weber
    Kamila Baar
    Rolle: Klara
    Zbigniew Zamachowski
    Rolle: Sopel
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Der Film hat mich überwältigt.Man spürt, sieht,hört die Tradition (das Vorbild)des großen Kieslowski. Hoffen wir, dass Mucha noch weitere Filme dieser Art gestalten kann.Ich bin gespannt darauf
    1 User-Kritik

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top