Mein FILMSTARTS
Drive
Wissenswertes, Klatsch, Nachrichten oder sogar peinliche Geheimnisse über "Drive" und dessen Dreharbeiten!

Gosling / Refn statt Jackman / Marshall

Ursprünglich sollte Hugh Jackman die Rolle des Drivers unter der Regie von Neil Marshall ("Doomsday", "The Descent - Abgrund des Grauens ") spielen. Als Jackman ausstieg, wurde Ryan Gosling gecastet. Als auch Neil Marshall das Projekt verließ, machte sich Gosling für Nicolas Winding Refn stark.

Moderne Musik

Die Musik von „Drive“ hört sich zwar ziemlich retro an, aber alle Songs wie zum Beispiel „Nightcall“ von Kavinsky und „A Real Hero“ von College wurden zwischen 2007 und 2011 veröffentlicht.

Regisseur Refn hat kein Interesse an Autos

Regisseur Nicolas Winding Refn interessiert sich privat ganz und gar nicht für Autos. Er hat nicht einmal einen Führerschein, ist er doch satte acht Mal durch die Prüfung gerasselt.

Ryan Gosling ist auch privat ein Autonarr

Ryan Gosling teilt die Leidenschaft für Autos mit seiner namenlosen Figur. Als Vorbereitung für die Rolle restaurierte er selbst den 1973 Chevy Malibu, den der Driver dann im Film fährt.
Wissenswertes und Trivia über die beliebtesten Filme der letzten 30 Tage.
  • Die schwarzen Brüder (2013)
  • Planet der Affen: Revolution (2014)
  • Mary Poppins' Rückkehr (2018)
  • Verschwörung (2018)
  • Der dunkle Turm (2017)
  • The Jungle Book (2016)
  • Planet der Affen 3: Survival (2017)
  • Venom (2018)
  • Ich bin Nummer Vier (2011)
  • Meg (2018)
  • Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes (2014)
  • Der Vorname (2018)
  • Dragon Ball Super: Broly (2018)
  • Aufbruch zum Mond (2018)
  • Passengers (2016)
  • Catch Me! (2018)
  • Avengers 3: Infinity War (2018)
  • James Bond 007 - Spectre (2015)
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (2016)
  • Papillon (2017)
Back to Top