Mein FILMSTARTS
Schimpansen
20 ähnliche Filme für "Schimpansen"
  • Die wilde Farm

    Die wilde Farm

    9. September 2010 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Dominique Garing, Frédéric Goupil
    Mit André Dussollier, Luise Bähr
    Der alte Bauer muss ins Krankenhaus, seine Tiere bleiben alleine auf dem Hof zurück. Innerhalb weniger Tage entdecken die Katzen, Schweine, Hühner, Pferde, Hunde und Gänse die lange schon ausgetriebene Wildheit ihrer Vorfahren in sich. Schnell wird aus dem gepflegten Bauernhof die wilde Farm - ein von den Menschen verlassenes Gehöft, in dem die Tiere das Regiment übernehmen und sich, von allen menschlichen Zwängen befreit, auf eine abenteuerliche Reise zurück zur Natur begeben.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa

    Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa

    11. Oktober 2012 / 1 Std. 18 Min. / Animation, Familie
    Von Rémi Bezançon, Jean-Christophe Lie
    Mit Max Renaudin, Simon Abkarian, François-Xavier Demaison
    Der kleine Maki (Max Renaudin) flüchtet vor einem Sklavenhändler und freundet sich dabei mit der Giraffe Zarafa an (Déborah François). Die wird bald darauf gefangen - sie soll ein Geschenk für den französischen König werden. Maki ist damit nicht einverstanden. Er verspricht der Giraffenmutter, ihre Tochter zu befreien und macht sich auf zu einer Ballonreise, die ihn von Afrika bis nach Paris führt. Mit an Bord sind der Wüstenprinz Hassan (Simon Abkarian) und der Luftschiffer Malaterre (François-Xavier Demaison). In der französischen Hauptstadt angekommen, merken die drei schnell, dass Zarafa in der neuen Umgebung nicht zurechtkommt. In Scharen strömen die Pariser Einwohner zur neuesten Attraktion und bedrängen Zarafa, da sie die erste Giraffe auf dem europäischen Kontinent ist. Jetzt ist es an Maki, seine Giraffenfreundin zu retten...
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • ¡Vivan las Antipodas!

    ¡Vivan las Antipodas!

    23. Februar 2012 / 1 Std. 48 Min. / Dokumentation
    Von Victor Kossakovsky
    Antipoden sind zwei Punkte auf der Erde die voneinander so weit wie nur möglich entfernt liegen. Sie befinden sich genau auf der anderen Seite der Erde. So liegt auf der einen Seite die chinesische Metropole Shanghai, während sich auf dem gegenüberliegenden Punkt des Globus das argentinische Entre Ríos befindet. So betrachtet finden sich auf der ganzen Welt gegensätzliche Welten, die doch irgendwie miteinander in Verbindung stehen. So entwickelt sich eine spannende Reise, die neue Blickwinkel aufzeigt.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Das Beste kommt zum Schluss

    Das Beste kommt zum Schluss

    24. Januar 2008 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Abenteuer, Komödie
    Von Rob Reiner
    Mit Jack Nicholson, Morgan Freeman, Sean Hayes
    Durch einen traurigen Umstand lernen sich der weiße Milliardär Edward Cole (Jack Nicholson) und der afroamerikanische Automechaniker Carter Chambers (Morgan Freeman) kennen. Beide haben Krebs und liegen im selben Zimmer eines Krankenhauses. Als sich herausstellt, dass sowohl Cole als auch Chambers nach der Prognose der Ärzte nur noch wenige Monate zu leben haben, versuchen beide, der restlichen Zeit das Maximale abzutrotzen. Eine Liste mit Dingen, die sie vor dem nahen Tod unbedingt noch erledigen wolle, soll ihnen dabei helfen, der erschreckenden Tatsache ins Auge zu blicken. Dank der finanziellen Möglichkeiten Coles setzen die Männer ihre Planung auch gegen private Widerstände in die Tat um. Bei ihrer Reise rund um die Welt lernen sich Cole und Chambers immer besser kennen und entwickeln ein Gespür für die wahren Wünsche des anderen, die sie unterstützen wollen.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Amazonia - Abenteuer im Regenwald

    Amazonia - Abenteuer im Regenwald

    24. April 2014 / 1 Std. 26 Min. / Abenteuer, Familie
    Von Thierry Ragobert
    Mit Lúcio Mauro Filho, Isabelle Drummond
    Infolge eines Flugzeugabsturzes kommt das kleine Kapuzineräffchen Sai frei und befindet sich plötzlich inmitten des überwältigenden Amazonas-Dschungels. Sein Problem: Er wuchs in Gefangenschaft auf, die urige Flora und Fauna flößen ihm daher einen ordentlichen Respekt ein. Wie soll Sai an Futter kommen? Und was ist mit den vielen gefährlichen Tieren, auf die er nun treffen wird? Doch womit der kleine Affe nicht gerechnet hat, ist die schöne Seite seiner neuen Umgebung: Von der Magie der natürlichen Heimat angezogen, wagt sich Sai allen Bedenken zum Trotz immer weiter vor. Und siehe da – während Sai die Wunder des Dschungels entdeckt, erlebt eine ganze Reihe spannender Abenteuer. Dabei begegnet er majestätischen Jaguaren, gefräßigen Krokodilen, skurrilen Ameisenbären und riesigen Anakondas…
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Das Wunder der Natur

    Das Wunder der Natur

    24. August 2012 / 1 Std. 21 Min. / Familie
    Von Claude Nuridsany, Marie Pérennou
    Mit Simon Delagnes, Lindsey Henocque, Jean-Claude Ayrinhac
    Ein kleiner verträumter Junge (Simon Delagnes), der im Urlaub im französischen Niemandsland mit seinen Verwandten ist, droht vor Langeweile einzugehen. Dann entdeckt er außerhalb des kleinen Dorfes einen Teich, den er zu seinem geheimen Ort macht. Er kehrt täglich zurück zu seinem Paradies, in dem er all die kleinen Wunder der Natur erforscht. Seine kindliche Phantasie macht die Entdeckung zu einem Abenteuer. Eines Tages kommt ein kleines Mädchen (Lindsey Hénocque), die im Urlaub mit ihren Eltern ist, zum Teich und die beiden fangen an still, aber gemeinsam das Paradies zu erleben. Sie setzen ihrer Phantasie keine Grenzen und das Biotop wird zu einem magischen Königreich mit wundervollen Fabelwesen aus Träumen und Albträumen. Das Ferienabenteuer der beiden Kinder verändert sie für immer. Ganz im Stil ihres Meisterwerkes lassen die Macher von "Mikrokosmos", Claude Nuridsany undMarie Pérennou, den Zuschauer die Natur entdecken, dieses Mal jedoch durch Kinderaugen.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Happy Feet

    Happy Feet

    30. November 2006 / 1 Std. 48 Min. / Animation, Abenteuer
    Von George Miller, Judy Morris, Warren Coleman
    Mit Marion Cotillard, Sophie Marceau, Kad Merad
    Unter den Königspinguinen ist es üblich, sich seinen Partner durch Gesang zu erobern. Weil er aber beim besten Willen keinen Ton trifft, wird Pinguin-Teenie Mumble (Elijah Wood) aus der Gesellschaft ausgestoßen. Jetzt scheint auch Weibchen Gloria (Brittany Murphy), die ihm trotz seiner fehlenden Gesangsqualitäten zugetan war, unerreichbar zu sein. Auf seiner Reise in neue Gefilde trifft Mumble zum Glück auf eine andere Art Pinguin, die sich durch Tanzen ausdrückt - und wenn es eine Sache gibt, die Mumble wirklich kann, dann ist es Steppen. Aber der Königspinguin will die neue Gesellschaft nicht einfach nur dazu nutzen, um sich in Gemeinschaft auszuruhen. Denn er hat eine Mission. Mumble will herausfinden, warum immer weniger Fische als Nahrung zur Verfügung stehen. Gemeinsam mit seinem neuen Freund Ramon (Robin Williams) und weiteren Pinguinen macht er sich auf den Weg zu den Menschen.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Baraka - Eine Welt jenseits der Worte

    Baraka - Eine Welt jenseits der Worte

    26. August 1993 / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation
    Von Ron Fricke
    "Baraka - Eine Welt jenseits der Worte" verzichtet auf einen konventionellen Plot und eine Erzählerstimme: Der experimentelle Dokumentarfilm aus dem Jahr 1992 ist ein Sammelwerk atemberaubender Aufnahmen aus aller Welt, die sowohl Naturschauspiele als auch das Leben und Treiben des Menschen auf seinem Heimatplaneten zeigen. Dabei ist das Werk in unterschiedliche Kapitel eingeteilt, deren Überschriften die Aufnahmen gliedern. Die Themen reichen von der „Vom Menschen unberührten Natur“, dem „Einbruch der Technik in die Natur“ bis zu „Alten, noch lebendigen Kulturen“. Vulkanismus, Schnee und Eis sowie Wasserfälle spielen darin ebenso eine Rolle wie Autoverkehr, industrielle Produktion, Zigaretten oder auch die Kabaa in Mekka oder das Treiben am indischen Ganges. Natur und Mensch verbinden sich zu einem nachdenklichen Dokument des Lebens.
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer
  • Der Lorax

    Der Lorax

    19. Juli 2012 / 1 Std. 27 Min. / Animation, Komödie, Familie
    Von Chris Renaud, Kyle Balda
    Mit Danny DeVito, Ed Helms, Zac Efron
    Weil Ted (Originalstimme: Zac Efron) das Herz seiner Angebeteten Audrey (Taylor Swift) gewinnen möchte, will er ihren größten Wunsch erfüllen: Er will ihr einen echten Baum besorgen, denn die existieren in der künstlich angelegten Stadt Thneed-Ville nicht mehr. Also macht sich Ted auf die Suche nach einem Baum außerhalb der abgeriegelten Stadt. Doch dort trifft er nur auf einen verschrobenen, zurückgezogen lebenden Eigenbrötler, den Once-ler (Ed Helms). Der erzählt ihm die Geschichte, wie es dazu kam, dass es keine Bäume mehr gibt. Denn einst war ein junger idealistischer Mann, der Erfinder werden wollte. Als er in ein Paradies voller Bäume gelangte, in dem die Tiere in trauter Gemeinsamkeit glücklich leben, errichtete er dort seine Traum-Behausung. Doch als er dazu einen der vielen Bäume fällte, tauchte der flauschige Lorax (Danny DeVito) auf, Wächter über alle Bäume und versucht den Once-ler aus dem Paradies zu werfen. Erst nach und nach fing er an zu verstehen, dass die Bäume erhalten bleiben müssen und so sich mit dem Lorax zu arrangieren. Doch zu diesem Zeitpunkt hat er mit einer seiner Erfindungen bereits eine Kette von Ereignissen in Gang gesetzt, die nicht mehr aufzuhalten scheint…
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Unsere Ozeane

    Unsere Ozeane

    25. Februar 2010 / 1 Std. 44 Min. / Dokumentation
    Von Jacques Perrin, Jacques Cluzaud
    Mit Jacques Perrin, Lancelot Perrin, Pierce Brosnan
    "Unsere Ozeane" ist ein ökologisches Doku-Drama des Regisseurs Jacques Perrin. Vier Jahre dauerten die Dreharbeiten. Die Filmemacher widmen sie den Kreaturen des Meeres in all ihren Facetten: Krebse, die ihren Körper in Muscheln verstecken; Möwen, die sich im atemberaubenden Sturzflug auf einen Fischschwarm stürzen; Buckelwale, die das Wasser mit ihrem gewaltigen Schlund nach Plankton durchsieben. Ein Leguan wird bei seiner Futtersuche beobachtet. Delfine, Orcas und Haie begeben sich auf die Jagd. Auch eine Gruppe von Rochen und wie sie geräuschlos dahingleiten sowie ein Schwarm kleiner Fische, deren Formation einfach mehr als einen Blick wert ist, werden von der Kamera eingefangen. All das ergibt ein bildgewaltiges Zeugnis der Schönheit unserer schützenswerten Meere. Zudem bleiben auch die Gefahren nicht unerwähnt.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Good Food, Bad Food - Anleitung für eine bessere Landwirtschaft

    Good Food, Bad Food - Anleitung für eine bessere Landwirtschaft

    20. Januar 2011 / 1 Std. 53 Min. / Dokumentation
    Von Coline Serreau
    Mit Dominique Guillet, Vandana Shiva, Ana Primavesi
    Über drei Jahre war die französische Regisseurin Coline Serreau in aller Welt unterwegs, um Lösungen für die drohende ökologische Katastrophe zu suchen. Sie befragte Landwirte, Philosophen und Wirtschaftwissenschaftler - immer auf der Suche nach einer Erklärung dafür, warum die Finanzkrise ausgebrochen ist und warum wir Experimente mit neuen Ideen brauchen. Serreau stellt da, wie die Ausbeutung am anderen Ende der Nahrungskette funktioniere. Die westlich geprägte Wirtschaft, so argumentiert „Good Food Bad Food", schaffe haarsträubende Rahmenbedingungen für Kleinbauern in der Dritten Welt...
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Home

    Home

    25. September 2009 / 2 Std. 00 Min. / Dokumentation
    Von Yann Arthus-Bertrand
    Mit Salma Hayek, Glenn Close, Jacques Gamblin
    Die Dokumentation von Yann Arthus-Bertrand zeigt atemberaubende Luftaufnahmen aus 54 verschiedenen Ländern. Dabei werden ökologische Folgen der Ausbeutung der Rohstoffe unserer Erde thematisiert. Dabei werden durch die wunderschönen Bilder die Zusammenhänge verdeutlicht, die dazu geführt haben, dass wir kurz vor einer ökologischen Katastrophe stehen. Der Mensch hat in seiner kurzen Phase des Daseins auf der Erde immensen Schaden angerichtet, der das gesamte Leben auf unserem Planeten gefährdet. Die Spuren und Narben der egoistischen und ausbeuterischen Lebensweise sind auf der ganzen Welt zu sehen und "Home" zeigt die Bilder dazu. Der Appell richtet sich an alle Menschen, die davon überzeugt werden sollen, dass alle Personen eine Verantwortung für das Überleben unseres Planeten haben, die darauf leben.
    User-Wertung
    3,6
    Zum Trailer
  • Mikrokosmos - Das Volk der Gräser

    Mikrokosmos - Das Volk der Gräser

    31. Oktober 1996 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation
    Von Claude Nuridsany, Marie Pérennou
    Mit Jacques Perrin, Kristin Scott Thomas
    "Mikrokosmos" ist eine Dokumentation über das Leben von Insekten in Weiden und Teichen. Benutzt wurden extreme Nahaufnahmen, Zeitupen und zeitversetzte Fotografien. So werden Bienen beim Nektarsammeln gezeigt, Milben fressende Marienkäfer, Schnecken bei der Paarung und Spinnen beim Verpacken ihrer Beute. Daneben gibt es einen Pillendreher zu sehen, der seine Mistkugel aufwärts rollt, eine Unterwasserspinne, die zum Überleben Luftblasen bildet, ein schlüpfender Mosquito und Raupen. Der Zuschauer entdeckt Welten, von denen er im Alltag nichts sieht und kann ein besseres Verständnis von der Natur entwickeln...
    User-Wertung
    3,3
    Zum Trailer
  • Who Cares? Du machst den Unterschied

    Who Cares? Du machst den Unterschied

    4. September 2014 / 1 Std. 33 Min. / Dokumentation
    Von Mara Mourão
    Mit Muhammad Yunus, Bill Drayton, Mary Gordon (II)
    Der Dokumentarfilmer Mara Mourão stellt in seinem Film soziale Unternehmer in unterschiedlichen Winkeln der Erde vor. Dazu bereiste er sieben Länder, darunter Brasilien, die USA und Deutschland, um sich die dortigen sozialen Initiativen genauer anzusehen. Er dokumentierte die Arbeit von Unternehmern wie dem Nobelpreisträger Muhammad Yunus und dem Ashoka-Gründer Bill Drayton. Mourão traf auf seiner Reise viele Persönlichkeiten, von denen manche eher charismatisch waren und andere eher pragmatisch eingestellt. Was motiviert diese Menschen, ihre Zeit und Nerven für den guten Zweck zu opfern? Gemeinsam haben sie, dass sie gesellschaftliche Veränderungen vorantreiben wollen oder gar Lösungen für schwerwiegende soziale Probleme gefunden haben. Ansatzpunkte gibt es in der gegenwärtigen Welt zuhauf: Armut, Krieg, Unterdrückung, die Finanzkrise und den Klimawandel.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Searching for Sugar Man

    Searching for Sugar Man

    27. Dezember 2012 / 1 Std. 25 Min. / Dokumentation
    Von Malik Bendjelloul
    Mit Malik Bendjelloul, Sixto Díaz Rodríguez, Stephen Segerman
    Dokumentation über den amerikanischen 70er-Jahre-Folksänger Sixto Rodriguez, der bis vor etwa 15 Jahren als verschollen oder gar tot galt. Zwei Südafrikaner, die schon zum Erscheinen des ersten Albums zu den Fans des Sängers zählten, machen sich auf die Reise, um in Erfahrung zu bringen, was aus ihrem Idol geworden ist. In Südafrika wurde aus dem Sänger im Laufe der Zeit eine Musiklegende ähnlich wie John Lennon, nur dass Rodriguez nichts von seinem Erfolg wusste, genauso wenig wie seine amerikanischen Landsleute. Die Geschichte ist für alle Beteiligten unglaublich: In Zeiten der digitalen Medien und einem unfassbaren Schatz an Wissen und Wissensverbreitung lebt ein Star verarmt in einem Land - ohne überhaupt von seinem Ruhm in einem anderen Teil der Welt zu wissen. Regisseur Malik Bendjelloul folgt den beiden Fans und zeigt die Begegnungen mit der Familie Rodriguez.
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Stories We Tell

    Stories We Tell

    27. März 2014 / 1 Std. 53 Min. / Dokumentation
    Von Sarah Polley
    Mit Rebecca Jenkins, Peter Evans, Alex Hatz
    Regisseurin Sarah Polley zeigt in dieser Dokumentation, dass der Wahrheitsgehalt einer Geschichte immer von der Person abhängig ist, die sie erzählt. Als Filmemacherin und Detektivin wagt sich Polley auf die Spuren ihrer eigenen Geschichte: sie erforscht die Vergangenheit ihrer Familie. Dazu interviewt sie Angehörige, bekommt aber in den Interviews, die sie mit ihrem Vater, Geschwistern und Verwandten führt, zum Teil höchst unterschiedliche und widersprüchliche Antworten auf die jeweils gleichen Fragen. Die Äußerungen sind geprägt von persönlichen Mythen und subjektiven Erinnerungen. Es zeigt sich, wie stark die Suche nach Wahrheit geprägt ist vom nostalgischen Blick auf Polleys sehr früh verstorbene Mutter. Letztere war eine Frau, die der Familie viele unbeantwortete Fragen hinterließ – Fragen, die vielleicht nie ganz geklärt werden können.
    Pressekritiken
    4,6
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Winternomaden

    Winternomaden

    20. Dezember 2012 / 1 Std. 25 Min. / Dokumentation
    Von Manuel von Stürler
    Mit der Dokumentation "Winternomaden" portraitiert Regisseur Manuel von Stürler zwei Schafhirten in der französischen Schweiz. Drei Esel, vier Hunde und 800 Schafe werden von Carole Noblanc und Pascal Eguisier begleitet. Der Weg führt entlang von Schnellstraßen, Bahngleisen, Vorstadthäuschen und Industriezonen, er führt durch Wiesen und Wälder. Die Schäfer müssen hart arbeiten, kommen aber auch in den Genuss einer intensiven Naturerfahrung, wie sie nur bei wenigen Berufen in ähnlicher Form erlebbar ist. Vor vielen Jahren erlernte Pascal die Schäferei von italienischen Kollegen. Nun möchte er das biblische Handwerk an die 28 Jahre junge Carola weitergeben, damit die Jahrtausende alte Tradition weitergeführt werden kann. Denn in ganz Europa gibt es nur noch sehr wenige Menschen, welche die klassische Schäferei alter Schule beherrschen.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Babys

    Babys

    19. August 2010 / 1 Std. 16 Min. / Dokumentation
    Von Thomas Balmès
    Mit Bayar, Hattie, Ponijao
    Sie heißen Ponijao, Bayar, Mari und Hattie. Geboren in Namibia, in der Mongolei, in Japan und in den USA. Die Kamera begleitet die neuen Erdbewohner vom ersten Atemzug bis zu den ersten Schritten auf wackeligen Beinen. Zwei von ihnen leben fernab der Zivilisation, die beiden anderen mitten in der Großstadt. Sie sind Einzelkind oder Teil einer Großfamilie. Doch so unterschiedlich ihre Herkunft ist, so verschieden die Kulturen sind, in denen sie aufwachsen – wenn Babys brabbeln, glucksen und lachen, klingt es überall auf der Welt gleich. In zeitlicher Abfolge dokumentiert der Film die Entwicklung der Kinder und will deutlich machen, dass es keine Rolle spielt, ob sie in einer Jurte oder in einem Hochhaus-Apartment ihre Umgebung entdecken, lachen und weinen, Vertrauen und Ängste entwickeln, Geborgenheit suchen und Liebe finden. Denn im Laufe eines Jahres mausern sich alle vier Babys vom hilflosen Säugling zum selbstbewussten kleinen Individuum.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,4
    Zum Trailer
  • Das Geheimnis der Feenflügel

    Das Geheimnis der Feenflügel

    15. November 2012 / 1 Std. 17 Min. / Animation, Familie
    Von Peggy Holmes, Roberts Gannaway
    Mit Mandy Capristo, Stefanie Heinzmann, Timothy Dalton
    Da Tinkerbell eine Fee der warmen Jahreszeiten ist, ist der mysteriöse Winterwald ein verbotener Ort für sie. Dort wohnen nämlich die Winter-Feen und es ist den Fabelwesen verboten, die jeweiligen Grenzen ihrer Welten zu übertreten. Die kleine Tink aber, neugierig und abenteuerlustig, ist fasziniert von der Schöhnheit der Winterseite und begibt sich trotz der Gefahr, dass ihre Feenflügel beschädigt werden könnten, auf eine Reise in die unbekannte Winterlandschaft. Dort zerbrechen ihre Flügel jedoch nicht, sondern fangen sogar seltsamerweise an zu leuchten und zu glitzern. Um herauszufinden, was es mit dem Leuchten auf sich hat, begibt sie sich auf das größte Abenteuer ihres Lebens. Als dann auch noch das Tal der Feen durch die Winterwelt bedroht wird, können nur noch Tinkerbell und ihre Freunde die warme Welt der Sommer-Feen retten.
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Winnie Puuh

    Winnie Puuh

    14. April 2011 / 1 Std. 03 Min. / Animation, Familie
    Von Stephen J. Anderson, Don Hall
    Mit Michael Rüth, Gerald Schaale, Tilo Schmitz
    Nicht schon wieder! Esel I-Aah hat seinen Schwanz verloren, also veranstalten Winnie Puuh und seine Freunde einfach einen Schwanzfindungs-Wettbewerb, um den schönsten Ersatzschwanz im ganzen Hundert-Morgen-Wald aufzutreiben. Bloß, wo ist Christopher Robin abgeblieben? Nie würde er sich unangekündigt aus dem Staub machen. Klarer Fall, er muss gekidnappt worden sein! Nichts wie auf zur Rettung des Freundes, der doch beim Schwanzfindungs-Wettbewerb unerlässliche Hilfe leisten muss! "Ein ziemlich aufregender Tag für einen Bären, der sich doch nur aufmachen wollte, um ein wenig Honig zu suchen", meint Puuh...
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
Back to Top