Mein FILMSTARTS
    Poll
    Poll
    Starttermin 3. Februar 2011 (2 Std. 09 Min.)
    Mit Paula Beer, Edgar Selge, Tambet Tuisk mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer Österreich, Estland, Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,2 13 Wertungen - 4 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Im krisengeschüttelten Sommer des Jahres 1914 begibt sich die 14-jährige Oda von Siering (Paula Beer) aus Berlin auf den langen Heimweg zu ihrer Sippe, ins entlegenste Hinterland des Zarenreiches. Einmal angekommen erkennt das clevere Mädchen schnell, dass ihre adelige Verwandtschaft sich bloß noch mit letzter Kraft an vergangene Zeiten klammert und kurz vor der ständischen Implosion steht. Als sie einen schwer verwundeten estnischen Anarchisten namens „Schnaps“ (Tambet Tuisk) in einem aufgegeben Nebenbau entdeckt und ihn zu umsorgen beginnt, muss sie aufpassen, unter keinen Umständen mit ihrem neuen Schützling entdeckt zu werden. Der Fremde entpuppt sich derweil als verbotener Autor und beflügelt Phantasie und romantisches Gelüst der frühreifen Oda. Als er, halbwegs genesen, eines Tages fliehen will, stellt Oda sich ihm in den Weg – das Mädchen ist nicht bereit, ihre einzige intakte Beziehung aufzugeben. Doch für „Schnaps“ geht es als ungebetener Gast auf dem Gutshof Poll längst um Leben und Tod...
    Originaltitel

    The Poll Diaries

    Verleiher Piffl Medien GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Estonian, Französisch, Russisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format -
    Tonformat Dolby Digital
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Poll
    Von Ulf Lepelmeier
    Im Jahre 2006 präsentierte Regisseur Chris Kraus bei den Hofer Filmtagen seinen zweiten Kinofilm „Vier Minuten", der darauf folgend noch mehr als 50 Preise im In- und Ausland gewinnen und viel Lob für Inszenierung und die beiden großartigen Hauptdarstellerinnen einheimsen sollte. Auch sein aufwändiges Historiendrama „Poll" feierte nun in Hof seine Deutschlandpremiere und stellte erneut die hervorragende Schauspielerführung des Regisseurs unter Beweis. Die in Estland kurz vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs angesiedelte Geschichte der mit dem Leichnam ihrer Mutter auf das Gut Poll kommenden Oda von Siering, die einen estnischen Anarchisten vor ihrer Familie versteckt und von diesem in die Kunst der Schriftstellerei eingeführt wird, überzeugt mit ihrer ausgewogenen Inszenierung sowie ihren epischen Bilden und wurde im „Wohnzimmer des deutschen Kinos" als Highlight des Festivalprogramms...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Poll Trailer DF 2:02
    Poll Trailer DF
    25 213 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Paula Beer
    Rolle: Oda von Siering
    Edgar Selge
    Rolle: Ebbo von Siering
    Tambet Tuisk
    Rolle: Schnaps
    Jeanette Hain
    Rolle: Milla von Siering
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    loveearth44
    Hilfreichste positive Kritik

    von loveearth44, am 11/02/2011

    5,0Meisterwerk
    Herausragender Film!Am Anfang des Films war ich nicht sicher, ob ich lieber fluchtartig das Kino verlassen oder mir das ...
    Weiterlesen
    willy2000
    Hilfreichste negative Kritik

    von willy2000, am 06/02/2011

    4,0stark
    Die Szenen in welchen die Schädel zersägt, gemeißelt und das Hirn entnommen werden sind nicht empfindliche Nerven ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    25% (1 Kritik)
    75% (3 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Poll ?
    4 User-Kritiken

    Bilder

    23 Bilder

    Aktuelles

    Deutscher Filmpreis: "Vincent will meer" und "Poll" räumen ab
    NEWS - Festivals & Preise
    Samstag, 9. April 2011

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Frettchen
      Ich finde den Film wirklich nicht schlecht.Hauptsächlich finde ich aber, dass einige Aspekte, wie (z.B. dass der Vater lieber einen Sohn gehabt hätte und die Oda das Schreiben/Dichten vom "Schnaps" gelernt hat) zu wenig herausgearbeitet. Eine Schwäche leider ...
    • Josef W.
      Der Film hat einen Oscar verdient! Eine ganz starke Leistung der Schauspieler und des Regisseurs Chris Kraus. Einer der intensivsten Filme der letzten Jahre.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top