Mein FILMSTARTS
    Wunderkinder
    Wunderkinder
    Starttermin 6. Oktober 2011 (1 Std. 40 Min.)
    Mit Mathilda Adamik, Elin Kolev, Imogen Burrell mehr
    Genre Drama
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 2 Wertungen
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Die begabte Jung-Pianistin Larissa (Imogen Burrell) und der hochbegabte Violinist Abrascha (Elin Kolev) werden in Osteuropa als Wunderkinder der klassischen Musik gefeiert. Während der Zweite Weltkrieg seinen Lauf nimmt, spielen die beiden Kinder in den größten Konzertsälen Russlands, vor Parteielite und Stalin höchstpersönlich. Als die deutsche Brauerstochter Hanna (Mathilda Adamik), welche selbst eine talentierte Geigerin ist und sich nichts sehnlicher wünscht als von Larissa und Abrascha unterrichtet zu werden, an die Wunderkinder herantritt, reagieren diese zunächst verhalten. Erst als ihre Lehrerin Irina Salmonova (Gudrun Landgrebe) einwilligt, Hanna eine Chance zu geben, entwickelt sich zwischen den Kindern eine innige Freundschaft, die durch die Ausschreitungen des Krieges auf eine harte Probe gestellt wird...
    Verleiher StudioCanal Deutschland
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2011
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Wunderkinder
    Wunderkinder (DVD)
    Neu ab 3.99 €
    Wunderkinder
    Wunderkinder (Blu-ray)
    Neu ab 5.49 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Wunderkinder
    Von Tatiana Rosenstein
    „Wunderkinder"-Regisseur Marcus Rosenmüllerwäre leicht mit einem anderen Rosenmüller zu verwechseln, wäre nicht sein mittlerer Name – Otto – im Vorspann eingefügt worden. Und das zu Recht, denn die Verwechselungsgefahr besteht auch über den Namen hinaus. Beide Filmemacher, sowohl Marcus Otto, als auch Marcus Heinrich, wuchsen im bayerischen Land am Tegernsee auf und schlossen die geschätzte Filmhochschule in München ab. Marcus Heinrich wurde mit „Wer früher stirbt, ist länger tot" und „Die Perlmutterfarbe" bekannt – jetzt zieht der andere Rosenmüller nach, und zwar als Regisseur und Co-Autor des Weltkriegsdramas „Wunderkinder", produziert vom renommierten Artur Brauner und dessen Tochter Alice. Zwar fällt die historisch unpräzise Ausstattung negativ ins Gewicht, die tollen Kinderdarsteller und die bewegende Musik machen „Wunderkinder" dennoch zu einem lohnenswerten Kino-Erlebnis. Wir...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Wunderkinder Trailer DF 1:57
    Wunderkinder Trailer DF
    19 574 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Mathilda Adamik
    Rolle: Hanna Reich / Enkelin Nina
    Elin Kolev
    Rolle: Abrascha Kaplan
    Imogen Burrell
    Rolle: Larissa Brodsky
    Kai Wiesinger
    Rolle: Max Reich
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    19 Bilder

    Aktuelles

    Das FILMSTARTS-Trailer-O-Meter #5
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 20. August 2011
    Neue Kino-Starttermine: Der Krieg der "Krieg der Knöpfe"-Verfilmungen
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 15. Juli 2011
    Die ganz großen Namen fehlen in dieser Woche bei unserem Überblick der Kinostarttermine. Es stechen allerdings zwei Bestsellerverfilmungen...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • appuntamento
      Hier ein Kritiker, der den Film unglaublich richtig verstanden und bewertet und es auf den Punkt gebracht ha:
    • appuntamento
      Ein sensationeller Film, der zwar im II. Weltkrieg spielt, aber darum geht es gar nicht. Sieht aus wie ein großer amerikanischer Film sowohl von der Ausstattung her als auch von den Kostümen, der Maske, den Frisuren und der ganzen Anmutung. Tolle Regieleistung, tolle Kameraführung, aber vor allem unglaublich schöne Musik. Spannend erzählt, dabei fast vollkommen gewaltfrei. Der Soundtrack könnte so ein Ohrwurm werden wie Morricones 'Der Profi'. So ein Film von Deutschen aus Deutschland - Für mich Oscar-reif!!!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top