Mein FILMSTARTS
Willkommen in der Bretagne
facebookTweet
Willkommen in der Bretagne
Starttermin 31. Januar 2013 (1 Std. 30 Min.)
Mit Catherine Frot, Mathilde Seigner, Firmine Richard mehr
Genre Komödie
Produktionsland Frankreich
Zum Trailer
User-Wertung
3,111 Wertungen - 2 Kritiken
Filmstarts
2,5
Bewerte und Kommentiere
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Durchschnittswertung meiner Freunde  ?

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 0 freigegeben
Mitten im Herzen der Bretagne leben die drei Freundinnen Mathilde (Mathilde Seigner), Firmine (Firmine Richard) und Louise (Laurence Arné) in einem kleinen, malerischen Dorf. Mathilde und Firmine arbeiten beide, Mathilde als Hebamme und Firmine als Schwester im örtlichen Krankenhaus. Louise hat mit der Arbeit im Krankenhaus nichts zu tun. Sie ist Besitzerin einer kleinen Bowlinghalle. Am Ende eines anstrengenden Arbeitstages sitzen die drei Freundinnen gern abends beim Bowling und tauschen sich über Neuigkeiten und aktuelle Ereignisse aus. Eines Tages kommt Catherine (Catherine Frot) ins Dorf. Sie soll überprüfen, ob das Krankenhaus in dem kleinen Dorf überhaupt rentabel ist. Catherine fühlt sich schon nach kurzer Zeit bei den drei Freundinnen sehr wohl. Sie gewöhnt sich auch an das Landleben und fängt an, den ruhigen Alltag zu genießen. Zu ihrem Leidwesen muss sie feststellen, dass das Krankenhaus geschlossen werden muss. Ihre Freundinnen sind davon überhaupt nicht begeistert und planen eine Revolte.
Originaltitel

Bowling

Verleiher Alamode Film
Weitere Details
Produktionsjahr 2012
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget ca. 10 000 000 €
Sprachen Französisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Willkommen in der Bretagne
Willkommen in der Bretagne (DVD)
Neu ab 4.86 €
Willkommen in der Bretagne
Willkommen in der Bretagne (Blu-ray)
Neu ab 5.10 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

2,5
durchschnittlich
Willkommen in der Bretagne
Von Ulf Lepelmeier
Trotz Zukunftsangst und angespannter Wirtschaftslage wird in Frankreich so viel Nachwuchs geboren wie seit der Babyboomzeit der 70er-Jahre nicht mehr. Diese Geburtenschwemme ist europaweit einmalig, dennoch steht in „Willkommen in der Bretagne" ausgerechnet eine Entbindungsstation im Mittelpunkt, die wegen ihrer geringen Auslastung vor dem Aus steht. Das wollen die engagierten Bewohner der Kleinstadt Carhaix in Marie-Castille Mention-Schaars („Ma Première fois") Frauenkomödie natürlich nicht zulassen und machen sich zwischen Klassenkampf und Bowlingfieber ans Kinderkriegen. Die glänzend aufgelegten Darstellerinnen sorgen dabei für eine Wohlfühlatmosphäre, die über die revueartige Erzählweise sowie manche Längen hinwegtröstet. Die drei Freundinnen Mathilde (Mathilde Seigner), Firmine (Firmine Richard) und Louise (Laurence Arné) leben in der verschlafenen Kleinstadt Carhaix, im Herzen d...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Willkommen in der Bretagne Trailer DF 1:59
Willkommen in der Bretagne Trailer DF
4 851 Wiedergaben
Willkommen in der Bretagne Trailer OV 1:50
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Catherine Frot
Catherine Frot
Rolle: Catherine
Mathilde Seigner
Mathilde Seigner
Rolle: Mathilde
Firmine Richard
Firmine Richard
Rolle: Firmine
Laurence Arné
Laurence Arné
Rolle: Louise
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

User-Kritiken

Christian M.
Hilfreichste positive Kritik

von Christian M., am 19/01/2014

4,0stark

Großartige Komödie im frischen französischen Stil. Die Verleiher haben mit dem Titel "Willkommen..." eine Anlehnung an Dany... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
100% (2 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Willkommen in der Bretagne ?
2 User-Kritiken

Bilder

28 Bilder

Ähnliche Filme

Kommentare

  • tosal

    Das wirklich tolle Ensemble sorgt dafür, dass man trotz der überfrachteten (und dadurch oberflächlich erzählten) Geschichte nicht enttäuscht das Kino verlässt. Weniger, dabei aber sinnvoll zünde erzählte Handlungsstränge hätten dem Film extrem gut getan.

Kommentare anzeigen
Back to Top