Mein FILMSTARTS
Die Maisinsel
Die Maisinsel
Starttermin 28. Mai 2015 (1 Std. 40 Min.)
Mit İlyas Salman, Mariam Buturishvili, Irakli Samushia mehr
Genre Drama
Produktionsländer Georgien, Frankreich, Deutschland, Kasachstan, Tschechische Republik
Zum Trailer
Pressekritiken
4,3 2 Kritiken
User-Wertung
3,27 Wertungen - 2 Kritiken
Filmstarts
4,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 0 freigegeben
Jeden Frühling ist im georgischen Enguri-Fluss zu beobachten, wie die Strömung große Mengen an fruchtbarem Boden aus dem Kaukasus-Gebirge in die an dessen Fuße liegenden Ebenen befördert. Dort bilden sie mitunter gar kleine, begehbare Inseln. Der alte Farmer Abga (İlyas Salman) will sich dies zu Nutze machen und ein solches Fleckchen Land mit Mais bepflanzen. Zu diesem Zweck baut er sich auf einer der neu entstandenen Inseln eine kleine Hütte, in die er gemeinsam mit seiner Enkelin Asida (Mariam Buturishvili) zieht – fortan stets mit der Gefahr lebend, dass der Boden unter ihren Füßen jederzeit weggespült werden könnte. Eines Tages findet Asida in den sprießenden Maisfeldern einen Soldaten, der im tobenden Konflikt zwischen Georgien und der Region Abchasien schwer verwundet wurde. Sie beschließt, ihn zu verstecken. Doch seine Verfolger lassen nicht lange auf sich warten...
Originaltitel

Simindis kundzuli

Verleiher Neue Visionen
Weitere Details
Produktionsjahr 2014
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget 1 500 000 €
Sprachen Georgian
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Die Maisinsel
Die Maisinsel (DVD)
Neu ab 12.90 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,0
stark
Die Maisinsel
Von Christian Horn
„Die Maisinsel“ von George Ovashvili wurde mehrfach auf Festivals ausgezeichnet und daraufhin von Georgien ins Rennen für den Auslands-Oscar 2015 geschickt. Diese Wahl erscheint aus politischer Sicht ebenso schlüssig wie aus filmästhetischer. Wie in seinem Erstlingswerk „Das andere Ufer“ wählt der Regisseur auch diesmal wieder die Kriegsvergangenheit seines Landes als Hintergrund für eine an Metaphern reiche Erzählung: Auf den Kollaps der Sowjetunion im Jahr 1992 folgte ein militärischer Konflikt zwischen Georgien und der abtrünnigen Provinz Abchasien. Die Grenze zwischen den beiden Kaukasusstaaten markiert der Fluss Enguri in Westgeorgien. Auf dem Pfad zum Schwarzen Meer schwemmt der Strom regelmäßig große Erdbrocken heran, die zwar nur temporäre, aber dafür besonders fruchtbare Inseln bilden. Auf einer solchen Flussinsel im georgisch-abchasischen Niemandsland spielt auch „Die Maisinsel...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Die Maisinsel Trailer DF 1:32
Die Maisinsel Trailer DF
1 686 Wiedergaben
Die Maisinsel Trailer (2) OV 1:35
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

İlyas Salman
Rolle: Abga
Irakli Samushia
Rolle: Soldat
Tamer Levent
Rolle: Offizier
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • The Hollywood Reporter
  • epd-Film
2 Pressekritiken

User-Kritiken

mabronisch
Hilfreichste positive Kritik

von mabronisch, am 15/06/2015

4,0stark

Ist ein Film indem wir den Aufbau einer Vorübergehenden Insel in vielen interessanten Details erleben. Der Opa mit seiner... Weiterlesen

Woelffchen41
Hilfreichste negative Kritik

von Woelffchen41, am 31/05/2015

2,5durchschnittlich

Der Kreislauf des Lebens Ein altbekanntes und oft verarbeitetes Thema in neuem Gewand: Der Kreislauf des natürlichen Lebens... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
50% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
50% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Die Maisinsel ?
2 User-Kritiken

Bilder

11 Bilder

Aktuelles

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top