Mein FILMSTARTS
Nichts zu verschenken
Nichts zu verschenken
Starttermin 6. April 2017 (1 Std. 29 Min.)
Mit Dany Boon, Laurence Arné, Noémie Schmidt mehr
Genre Komödie
Produktionsland Frankreich
Zum Trailer
Pressekritiken
2,5 2 Kritiken
User-Wertung
3,08 Wertungen - 1 Kritik
Filmstarts
2,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 0 freigegeben
Was das Geigespielen betrifft, macht dem virtuosen Violinisten François Gautier (Dany Boon) kaum jemand etwas vor, und auch in einer anderen Hinsicht ist er beinahe unübertroffen: Er ist ein Geizkragen, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat. Obwohl er schon ins Schwitzen kommt, wenn er nur kleine Geldbeträge bezahlen muss, tut er sein Möglichstes, um seinen Geiz vor seinen Mitmenschen zu verbergen und als halbwegs normaler Durchschnittsbürger durchzugehen. Doch dann steht eines Tages die 16-jährige Laura (Noémie Schmidt) vor seiner Tür und behauptet, seine Tochter zu sein. Für den knauserigen Violinisten ein absoluter Albtraum, sieht er doch durch die Tochter, von der er bisher nichts wusste, haufenweise Kosten auf sich zukommen. Und dann ist da auch noch die Cellistin Valérie (Laurence Arné), die sich offenbar für François interessiert. Doch eine Beziehung zu ihr droht sein Sparkonzept noch mehr durcheinanderzubringen…
Originaltitel

Radin!

Verleiher Wild Bunch Germany
Weitere Details
Produktionsjahr 2016
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Französisch, Spanisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Nichts zu verschenken
Nichts zu verschenken (DVD)
Neu ab 8.98 €
Nichts zu verschenken
Nichts zu verschenken (Blu-ray)
Neu ab 9.92 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

2,0
lau
Nichts zu verschenken
Von Antje Wessels
Rund 15 Minuten vor Schluss trifft der von Dany Boon („Willkommen bei den Sch'tis“) gespielte François den Nagel auf den Kopf, als dieser seiner Filmtochter Laura folgende Frage stellt: „Musste diese ganze Komödie denn wirklich sein?“ Bis zu diesem Zeitpunkt ist „Nichts zu verschenken“, der neue Film von Fred Cavayé („Point Blank – Aus kurzer Distanz“), nämlich einfach nur ein äußerst zähes, mäßig lustiges und aufgrund der unausstehlichen Hauptfigur alles andere als sympathisches Lustspiel mit dem Credo „Geiz ist geil!“. Dann allerdings versucht der hier auch als Drehbuchautor tätige Regisseur, einer vollkommen hanebüchenen Story eine emotionale Kehrtwende zu verpassen und plötzlich soll der Zuschauer, dem vorher fast ununterbrochen unter die Nase gerieben wurde, was für ein ätzender Zeitgenosse dieser François ist, dem Widerling nach einem Schicksalsschlag die Daumen drücken: ein schwie...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Nichts zu verschenken Trailer DF 2:08
Nichts zu verschenken Trailer DF
4 101 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Dany Boon
Rolle: François Gautier
Laurence Arné
Rolle: Valérie
Noémie Schmidt
Rolle: Laura
Stephan Wojtowicz
Rolle: Un voisin
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • epd-Film
  • The Hollywood Reporter
2 Pressekritiken

User-Kritik

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
100% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Nichts zu verschenken ?
1 User-Kritik

Bilder

18 Bilder

Aktuelles

Die 30 schlechtesten Filme des Jahres 2017
NEWS - Bestenlisten
Freitag, 30. Juni 2017
"Nichts zu verschenken": Deutsche Trailerpremiere zur französischen Komödie mit Dany Boon
NEWS - Videos
Samstag, 25. Februar 2017
Drei Millionen Besucher lockte „Nichts zu verschenken“ in die französischen Kinos. Vor dem hiesigen Start präsentieren wir...

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top