Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Bombshell - Das Ende des Schweigens
     Bombshell - Das Ende des Schweigens
    13. Februar 2020 / 1 Std. 50 Min. / Biografie, Drama
    Von Jay Roach
    Mit Charlize Theron, Nicole Kidman, Margot Robbie
    Produktionsländer USA, Kanada
    Zum Trailer Vorführungen (12)
    Pressekritiken
    4,2 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,2 20 Wertungen - 4 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Auf wahren Begebenheiten beruhendes Drama über die amerikanische Journalistin Megyn Kelly (Charlize Theron), die Moderatorin Gretchen Carlson (Nicole Kidman) und die neu hinzugekommene News-Produzentin Kayla Pospisil (Margot Robbie), die allesamt bei Fox News unter Leitung des Gründers Roger Ailes (John Lithgow) arbeiten. Jener nutzt seine Machtposition rigoros aus. Als Carlson ihn wegen jahrelanger sexueller Nötigung zur Rechenschaft ziehen will, melden sich immer mehr Frauen, die unter dem schamlosen Fehlverhalten des Fox-Gründers gelitten haben. Es beginnt eine Schlacht gegen die Herrschaft toxischer und rücksichtsloser Männer, die das Bild des größten Nachrichtensenders der USA prägen. Doch das Aufbegehren gegen Ailes und für Gerechtigkeit fordert neben großen Mut noch viel größere Opfer. Die Karrieren und das Privatleben der Frauen stehen auf dem Spiel.
    Originaltitel

    Bombshell

    Verleiher Wild Bunch Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2019
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Bombshell - Das Ende des Schweigens

    Die noch finsterere Seite von Fox News

    Von Christoph Petersen
    Nach den Oscars 2020 kann man durchaus das Gefühl bekommen, dass sich die Academy langsam, aber sicher öffnet – schließlich hat mit der südkoreanischen Thriller-Satire „Parasite“ zum ersten Mal in der 92-jährigen Geschichte der Oscars ein nicht-englischsprachiger Beitrag den Preis für den Besten Film gewonnen. Zugleich wurden die beiden favorisierten „Frauenfilme“ aber ausgerechnet und ausschließlich in den Kategorien ausgezeichnet, in denen es schon fast einem Klischee gleichkommt – „Little Women“ für die Besten Kostüme und „Bombshell – Das Ende des Schweigens“ für das Beste Haarstyling und Make-up. Aber während wir uns schon schwer wundern, warum Greta Gerwig für „Little Women“ nicht für das Beste Drehbuch ausgezeichnet und für die Beste Regie zumindest nominiert wurde, geht der eine Oscar für „Bombshell“ schon voll in Ordnung. Denn während Charlize Theron dank ihrer grandios-natürlic...
    Die ganze Kritik lesen
    Bombshell - Das Ende des Schweigens Trailer DF 1:51
    Bombshell - Das Ende des Schweigens Trailer DF
    8 233 Wiedergaben
    Bombshell Trailer OV 2:17
    2 294 Wiedergaben
    Bombshell Teaser OV 1:25
    2 543 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Charlize Theron
    Rolle: Megyn Kelly
    Nicole Kidman
    Rolle: Gretchen Carlson
    Margot Robbie
    Rolle: Kayla Pospisil
    John Lithgow
    Rolle: Roger Ailes
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Isabelle D.
    Isabelle D.

    User folgen 46 Follower Lies die 334 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 15. Februar 2020
    "Bombshell - Am Ende des Schweigens" von Jay Roach ist leider nicht bissig, konsequent und mutig genug geraten, um als wirklich geniale Satire à la "Big Short" oder "Vice" durchzugehen. Das ist schade, denn Potenzial wäre genug dagewesen - bei diesem Stoff und diesem hervorragenden Cast. Die Schauspieler*innen sind zwar sehr gut, aber sie bleiben aufgrund des zu zahmen Drehbuchs hinter ihren Möglichkeiten zurück. Es scheint, als hätten sich ...
    Mehr erfahren
    Christoph K.
    Christoph K.

    User folgen 22 Follower Lies die 258 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 17. Februar 2020
    Mir hat der Film sehr gut gefallen. Er blickt hinter die schmierige Fassade der Pöbel-Medien und ihr verlogenes Saubermann-Image. Die Schauspieler/innen spielen durchweg super. Auch der Bezug zu Heute hat mir sehr gut gefallen. Allerdings kann ich die Kritiken ebenfalls gut nachvollziehen bzw. bestätigen: Die Hauptfiguren sind wirklich sehr blass und glatt. Wirklich in die Tiefe der Charaktere geht es nicht. Allerdings bin ich mir sicher, dass ...
    Mehr erfahren
    beco
    beco

    User folgen 1 Follower Lies die 121 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 19. Februar 2020
    Einmal mehr ein Film, der die Machenschaften „alter, weißer Männer“ im Machtbetrieb (diesmal der Medien) zeigt. Solide Darstellung der Geschehen bei Fox-News um Roger Aisle in den 2010er Jahren, die die Atmosphäre, die bei diesem Sender anscheinend herrscht, überzeugend wiedergibt. Sehenswert
    scma-server
    scma-server

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 22. Februar 2020
    Ich finde den Film sehr gut und authentisch. Wenn man sich den Film bewusst ansieht, dann gibt er einem schon zu denken, vor allem da die Geschehnisse aktuell sind. Die schauspielerische Leistung finde ich gut und lässt die Beweggründe der Charaktere authentisch wirken. Schon schlimm, was Frauen in der heutigen Zeit tun müssen um voran zu kommen. Davor darf man die Augen einfach nicht verschließen.
    4 User-Kritiken

    Bilder

    16 Bilder

    Aktuelles

    "Joker" und Netflix setzen Oscar-Kurs fort: Die Schauspieler nominieren ihre besten Kollegen
    NEWS - Festivals & Preise
    Mittwoch, 11. Dezember 2019
    Die US-Schauspielergewerkschaft vergibt ihre eigenen Preise, die Screen Actors Guild Awards – und ist dabei ein verlässlicher...
    "Joker" und Netflix auf Oscarkurs, kaum "Game Of Thrones": Die Golden-Globe-Nominierungen 2020
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 9. Dezember 2019
    Heute wurden die Nominierungen für die 77. Golden Globes bekanntgegeben. Und neben den Netflix-Filmen „The Irishman“ und...
    6 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • sieglinde P.
      Filme über Radio-und Fernsehsender oder Filmstudios gibt es einige. Aber was im Jahre 2015 beim erfolgreichen Sender Fox-News passierte, setze eine große Welle gleichartigen Aktionen in der Arbeitswelt in Gang und waren die Vorreiter von „ME-TOO“. Gretchen Carlson (Nicole Kidman), ehemalige „Miss America“ ist jahrelang mit ihrem hübschen Gesicht der Morningshow „Fox & Friends“, das Aushängeschild des Senders. Doch sie ist es leid nur als blondes Deko-Püppchen herausgestellt zu werden. Als sie jedoch eines Tages ohne Make-up Sendung macht, reißt dem allmächtigen Boss Roger Ailes (John Lihtgow) die Geduld. Ihr wird wegen zu geringen Einschaltquoten gekündigt. Gretchen Karlson reicht daraufhin Klage gegen Robert Ailes wegen sexueller Belästigung ein. Sie weiß aber auch, dass sie allein keine Chance hat. Sie hofft, dass sich weitere Frauen anschließen. Stattdessen halten die Mitarbeiterinnen von Fox-News zu ihrem Chef.Vor allem Megyn Kelly (Charlize Theron), ehemalige Anwältin, ist die Frontfrau und darf sogar die Wahldebatte moderieren. Auch sie musste sich vor zehn Jahren gegen die Avancen von Roger Ailes wehren. Damals hat sie stillgehalten, aber jetzt bricht sie ihr Schweigen. Ein Film mit zu vielen blonden Frauen, schnellen Schnitten und eine verwirrende Geschichte, der als Zuschauer nur schwer zu folgen ist. Schauspielerisch ansprechend, mit einer zurückhaltenden Nicole Kidman und einem sehr präsenten John Lithgow. 109 Minuten – Kann, aber muss man nicht gesehen haben.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top