Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Royal Tenenbaums
     Die Royal Tenenbaums
    14. März 2002 / 1 Std. 48 Min. / Komödie, Drama
    Von Wes Anderson
    Mit Gene Hackman, Gwyneth Paltrow, Luke Wilson
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,7 91 Wertungen - 26 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Einst waren die Kinder der Tenenbaums von Glück und Talent gesegnet. Chas (Ben Stiller) war ein Wirtschaftsgenie, Richie (Luke Wilson) ein umschwärmtes Tenniswunder und Adoptivtochter Margot (Gwyneth Paltrow) schrieb preisgekrönte Drehbücher. Doch mit der Scheidung ihrer Eltern Royal (Gene Hackman) und Etheline (Anjelica Huston) brach eine Welt zusammen. Nun kehrt Royal nach Jahren des Schweigens zu seiner Familie zurück. Er hat Krebs im Endstadium, behauptet er - sagt, dass er nur noch sechs Wochen zu leben habe. Ist das wahr oder nur ein Trick, um sich wieder in den Kreis der Familie einschleichen zu können? Viel wichtiger aber: Wird seine Krankheit die Familie einen und alte Wunden heilen lassen, oder brechen lange verschüttete Konflikte wieder auf?
    Originaltitel

    The Royal Tenenbaums

    Verleiher Buena Vista International Film Production
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2001
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch, Italienisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Die Royal Tenenbaums
    Von Stephan Flory
    Einst ließ der schmierige, aber erfolgreiche Anwalt Royal Tenenbaum (Gene Hackman), seine Frau Etheline (Anjelica Huston) mitsamt den drei Wunderkindern Chas (Ben Stiller), Richie (Luke Wilson) und der Adoptivtochter Margot (Gwyneth Paltrow) sitzen. Dreißig Jahre später ist Royal pleite und muss daher das Hotelzimmer räumen, das er seither bewohnte. Er behauptet, nur noch sechs Wochen zu leben zu haben, um sich wieder in den Kreis der Familie einschleichen zu können. Einen ganzen Haufen höchst skurriler Charaktere hat Wes Anderson in seinem dritten Film nach "Bottle Rocket" (1996) und "Rushmore" (1998) versammelt. Das Drehbuch schrieb er wie immer gemeinsam mit Schauspieler Owen Wilson, und dieses Mal sind die beiden sogar für einen Oscar nominiert. Royal Tenenbaum ist ein alter Zyniker, der in jeder Situation stets die falschen Worte findet, aber auch sensibel sein und Spaß haben kan...
    Die ganze Kritik lesen
    Die Royal Tenenbaums Trailer DF 1:52
    Die Royal Tenenbaums Trailer DF
    2294 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Gene Hackman
    Rolle: Royal Tenenbaum
    Gwyneth Paltrow
    Rolle: Margot Tenenbaum
    Luke Wilson
    Rolle: Richie Tenenbaum
    Ben Stiller
    Rolle: Chas Tenenbaum
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 25. Juni 2017
    Familiendrama, welches in die Leben der jeweiligen Personen blickt und dabei mit Leichtigkeit Perspektiven und Stimmungen variiert. Dabei sind die komischen Episoden mit so viel Sinn für die Nuancen ausgearbeitet. Die Handlung selbst schreitet nur teilweise so zügig voran, dass man als Zuschauer gern noch mehr Zeit hätte, sich in die neuen Figurenkonstellationen hineinzudenken.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3566 Follower Lies die 4 412 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 30. August 2017
    Wes Anderson ist einer dieser Regisseure die keine Filme inszenieren, sondern wirklich komplette, eigene Welten erschaffen. Die Story eines Familienoberhauptes das sich verpißt ha und nun auf den letzten Metern seines Lebensweges versucht noch irgendwie mit den anderen ins Reine zu kommen mag nach konventioneller Filmkost klingen, aber in Andersons Welt ist nichts wie man es kennt. Mit permanent traurig und irgendwie hohl dreinblickenden Stars ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Müsste man diesen Film in ein Gengre einteilen, so ist mein persönlicher Eindruck der, dass dieser keiner klassischen Klassifikation angehört. Eine Komödie, die keine ist, eine Tragödie, die keine ist und ein Drama, das keines ist. Denn diese bekommen ihren lebendigen Ausdruck durch die innewohnende Pikanterie - welche jede Szene durch einen emotionalen Schock aller Beteiligten auszeichnet. Doch dieser fehlte gänzlich - doch das war auch ...
    Mehr erfahren
    tekkenfever
    tekkenfever

    User folgen Lies die Kritik

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Dieser Film ist an Stars kaum zu übertreffen und um sich so eine geniale Story auszudenken braucht es schon kreative Köpfe, an jenen schien es nicht zu fehlen und somit wird dem Zuschauern ein Story-Feuerwerk geboten und wenn man sich auf diesen Film einlässt, findet man ihn einfach genial. Man findet in diesem Film geniale Schauspielleistungen und ansonsten jede Menge Einschachtelungen der Story die sehr gut als Buch dargestellt werden. ...
    Mehr erfahren
    26 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Was macht eigentlich... "Iron Man"-Star Gwyneth Paltrow?
    NEWS - Stars
    Freitag, 10. November 2017
    Die 100 besten Filme des 21. Jahrhunderts
    NEWS - Bestenlisten
    Mittwoch, 24. August 2016
    Die britische BBC hat 177 Kritiker aus aller Welt befragt – und nun eine Liste mit den 100 besten Filmen seit dem Jahr 2000...
    Die 101 lustigsten Drehbücher aller Zeiten!
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 13. November 2015
    Die Autoren selbst sollten es ja am besten wissen: Die amerikanische Gewerkschaft der Drehbuchautoren (Writers Guild West)...
    4 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top