Mein FILMSTARTS
    Die Gräfin
    Die Gräfin
    Starttermin 25. Juni 2009 (1 Std. 34 Min.)
    Mit Julie Delpy, Daniel Brühl, William Hurt mehr
    Genres Drama, Historie, Biografie
    Produktionsländer Frankreich, Deutschland, USA
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 16 Wertungen - 4 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Regisseurin und Hauptdarstellerin Julie Delpy hat die Legende um die ungarische Blutgräfin Ezebet Báthory aufgenommen, um eine archaische Tragödie zu inszenieren. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts muss Báthory (Julie Delpy) verkraften, dass ihr Mann Ferenc Nádasdy (Charly Hübner) aufgrund einer im Krieg eingefangenen Krankheit stirbt. Die wohlhabende Frau versucht daraufhin wieder Fuß zu fassen und macht sich an Istvan Thurzo (Daniel Brühl) heran. Dessen Vater György (William Hurt) ist an einer Beziehung der beiden aber nicht interessiert, da er andere Machtpläne hegt. Deswegen sorgt er dafür, dass sein Sohn keine Möglichkeit hat, sich weiterhin mit Báthory zu treffen. Die Gräfin zweifelt schließlich an ihrer Attraktivität und glaubt, alles tun zu müssen, um die ewige Jugend zu erreichen. Dafür ist ihr auch recht, Jungfrauen einfangen zu lassen, deren Blut der entscheidende Schlüssel für Jugendlichkeit und Schönheit sein soll.
    Originaltitel

    The Countess

    Verleiher X-Verleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2009
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 8 500 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Die Gräfin
    Von Daniela Leistikow
    Fakt und Fiktion vermischen sich in den meisten Historienfilmen in mehr oder weniger zuträglichem Maße. In Julie Delpys fünfter Regiearbeit „Die Gräfin“, die auf der 59. Berlinale gezeigt wurde, wird das Mixen von Geschichte und Legende selbst zu einem der Hauptthemen. Die Französin, die persönlich die Titelrolle übernahm, zeichnet das vielschichtige Porträt einer intelligenten, schönen, verrückten, reichen und mächtigen Frau. In der Erzählung von Jugendwahn und unerfüllter Liebe liegen Gut und Böse, Überliefertes und Erdachtes nah beieinander und werden geschickt verwoben, unter Hinweis darauf, dass Geschichte von den Siegern geschrieben werde und diese wenig mit der Wahrheit am Hut hätten. Diese reizvolle Herangehensweise kann jedoch genauso wenig über die Längen des Films hinwegtäuschen wie die hervorragenden Schauspieler. Ungarn im 16. Jahrhundert. Die Gräfin Erzebet Bathory (Juli...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Die Gräfin Trailer DF 2:20
    Die Gräfin Trailer DF
    3 642 Wiedergaben
    Die Gräfin Trailer (2) DF 3:02
    170 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Julie Delpy
    Julie Delpy
    Rolle: Elizabeth Bathory
    Daniel Brühl
    Rolle: Istvan Thurzo
    William Hurt
    Rolle: Gyorgy Thurzo
    Anamaria Marinca
    Rolle: Anna Darvulia
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Joghuerteltier
    Hilfreichste positive Kritik

    von Joghuerteltier, am 25/02/2010

    5,0Meisterwerk
    Ein wunderschöner Film über die Gräfin, der viel Anregungen über die Denkensweisen einer gebrochenen Frau ...
    Weiterlesen
    Kino:
    Hilfreichste negative Kritik

    von Kino: am 17/08/2009

    0,5katastrophal
    Ich finde es zum kotzen. Ich "kenne" die Geschichte von E.Bathory schon seit über 3 Jahren und war schon immer total ...
    Alle User-Kritiken
    25% (1 Kritik)
    50% (2 Kritiken)
    25% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Die Gräfin ?
    4 User-Kritiken

    Bilder

    10 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top