Michael Bays "Transformers 4" wird chinesische Co-Produktion
von Björn Becher ▪ Mittwoch, 3. April 2013 - 14:12

Wie Paramount Pictures, China Movie Channel und Jiaflix Enterprises in einer Pressemitteilung bekannt gaben, wird Michael Bays "Transformers 4" eine gemeinsame Produktion und damit eine chinesische Co-Produktion. Die Zusammenarbeit soll unter anderem auch Dreharbeiten in China sowie die Besetzung von chinesischen Schauspielern umfassen.

Der Trend geht ganz klar nach China. Immer mehr Produktionen spielen einen großen Anteil an ihren Millioneneinnahmen im Land des Lächelns ein. Viele Hollywood-Produzenten zahlen dem Tribut, in dem sie ihren Film stärker auf ein chinesisches Publikum zuschneiden. So wurde zum Beispiel für die Komödie "21 And Over" ein extra Ende nur für China gedreht während bei "Iron Man 3" in China eine extra Version gezeigt wird. Auch Michael Bays "Transformers 4" will kräftig vom chinesischen Markt profitieren. Mit dem China Movie Channel konnte eine chinesische Firma, die im Regierungsbesitz ist, als Co-Produzent gewonnen werden. Ein begehrter großer Kinostart im Reich der Großen Mauer ist damit gesichert. Laut der offiziellen Pressemitteilung zur Partnerschaft soll die Beteiligung aber über einen Kinostart und die Finanzierung hinausgehen. Es sollen Teile des Films in China gedreht werden, auch Teile der Post-Produktion sollen dort stattfinden. Daneben wolle man chinesische Schauspieler casten.

"Transformers 4" mit Jack Reynor und Mark Wahlberg in den Hauptrollen soll am 17. Juli 2014 in die deutschen Kinos kommen.

Kommentare einblenden

Kommentare

  • WhiteFalcon

    Solange dann auch die chinesische Mauer bei der Zerstörungsorgie dran glauben muss im Film, kann ich mit leben. Außerdem so außergewöhnlich ist das doch nun auch nicht. Die waren doch schon am Anfang von Teil 2 in China.

  • PaddyBear

    Auch wenn ich die Unternehmen aufgrund der wirtschaftlichen Situation verstehe, sehe ich diesen Trend kritisch. Fraglich ob das sei muss.

  • WhiteFalcon

    Hast du nicht ganz unrecht Paddy Bear. Am Ende gibts von Filmen x verschiedene Schnittvarianten und als Filmfan weißt du eigentlich nicht mehr, was ist jetzt die Beste.

    Gibt ja jetzt schon Unterschiede zwischen USA und Europa und nun auch noch China und dann auch die Unterschiede zwischen Cut und Uncut oder auf DVD/Blue Ray den zwischen Kinoversion, Directors Cut, Extended Cut etc. Das wird so undurchsichtig wie ein Tarifdschungel bei Handytarifen.

    Aber in Hollywood gilt nun mal eine Regel: Gewinnoptimierung!!!

  • DanielJackson

    ist doch ganz easy...wenn der film alt genug ist kannst du eine finale disc mit allen varianten kaufen und selbst entscheiden...sicher schön ist es nicht, aber es gibt genügend fans(ich sage nur star wars) die alle fassungen kaufen und dadurch machen es die anderen nach um auch was abzubekommen, ja ich gebe zu ich habe herr der ringe im kino gesehen, ein jahr später die normale disc, dann den S.E.E. und nun noch mal die S.E.E. auf Blu-ray geholt macht summa summarum knapp 80-90€ film minus etwa 15€ durch verkauf der alten fassungen. beim hobbit werde ich nun darauf achten solange zu "leihen" bis die finale fassung zu kaufen ist, also eine "S.E.E." Trilogie in HDR & 3D und ev 4K beim letzten teil. dauert, spart aber die nerven wenn dauernd ne neue version kommt.

    zum obrigen threat, ist es nicht so das es in china nur ne bestimmte anzahl "ausländischer" kinoproduktionen schaffen einen der startplätze zu bekommen? die zeigen doch ansonsten nur deren eigene filme im kino, daher wird extra rücksicht darauf genommen das die einen der wenigen plätze da bekommen, da steckt ne menge geld in dem deal, wenn man überlegt das ca 1 mrd menschen mehr den film sehen könnten. also statt einer mrd einspielergnis plötzlich ein gutes sechtel mehr, was nochmal knapp 200mio + x sind.

    dennoch ist es "suboptimal" wenn es von einem film 3-4 verschiedene Länderfassungen gibt. zumindest aufm heimkinomarkt wäre es kein problem alles auf eine disc zu packen und selbst entscheiden zu lassen was man sehen will,aber wartet, neeeee das geht nicht, keine macht dem zuschauer!

Kino-Nachrichten
"The Last Witch Hunter": Vin Diesel geht ab Herbst 2015 im Kino auf Hexenjagd
"The Last Witch Hunter": Vin Diesel geht ab Herbst 2015 im Kino auf Hexenjagd
Tweet  
 
"Zeroville": James Franco versammelt Star-Cast um Seth Rogen, Megan Fox, Jacki Weaver und viele mehr
"Zeroville": James Franco versammelt Star-Cast um Seth Rogen, Megan Fox, Jacki Weaver und viele mehr
Tweet  
 
Gerücht: Kathryn Bigelow und Catherine Hardwicke gehören zu den Kandidatinnen für "Wonder Woman"-Regieposten
Gerücht: Kathryn Bigelow und Catherine Hardwicke gehören zu den Kandidatinnen für "Wonder Woman"-Regieposten
Tweet  
 
"King David": Warner bringt das Leben von König David auf die Leinwand
"King David": Warner bringt das Leben von König David auf die Leinwand
Tweet  
 
Als Nachfolger für Johnny Depp: Jack O'Connell soll Hauptrolle in Terry Gilliams "The Man Who Killed Don Quixote" übernehmen
Als Nachfolger für Johnny Depp: Jack O'Connell soll Hauptrolle in Terry Gilliams "The Man Who Killed Don Quixote" übernehmen
Tweet  
 
Michelle Williams führt eine verbotene Liebesbeziehung zu einem Wehrmachtssoldaten im ersten Trailer zu "Suite Française"
Michelle Williams führt eine verbotene Liebesbeziehung zu einem Wehrmachtssoldaten im ersten Trailer zu "Suite Française"
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
  1. Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1

    Von Francis Lawrence

    Trailer
  2. Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere
  3. Interstellar
  4. Love, Rosie - Für immer vielleicht
  5. Herz aus Stahl
  6. Fifty Shades of Grey
  7. 96 Hours - Taken 3
  8. Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron
  9. Fast & Furious 7
  10. Die Pinguine aus Madagascar
Weitere kommende Top-Filme
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
Tatort: Blackout
  2,0

Citizenfour
  4,5

The Zero Theorem
  2,5

FILMSTARTS-Kritiken Archiv