Mein FILMSTARTS
Oscar-Preisträger Colin Firth: "Bridget Jones 3"-Produktion stockt, übernimmt Rolle in Woody Allens neuem Film
Von Annemarie Havran — 30.04.2013 um 06:42
facebook Tweet G+Google

Schlechte Nachrichten für alle Fans der quirligen "Bridget Jones" alias Renée Zellweger. Der lange geplante dritte Teil des Franchise wird noch eine ganze Weile nicht in die Kinos kommen, verrät "The King's Speech"-Star Colin Firth. Doch untätig bleibt der Oscar-Preisträger nicht: Er wird für Woody Allen vor der Kamera stehen und in "The Secret Service" mitspielen.

"Bridget Jones 3" war bereits für 2011 geplant, nachdem die neurotische Blondine zuletzt 2004 in "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns" die Leinwand unsicher machte. Doch wie Colin Firth jetzt der Chicago Sun-Times verriet, werden er und Co-Star Renée Zellweger vorerst nicht wieder als liebendes und leidendes Pärchen im Kino zu sehen sein. Die Produktion von "Bridget Jones 3" stecke fest und werde so schnell nicht abgeschlossen werden. Die Pläne für das Sequel seien noch nicht begraben, jedoch könne es noch eine ganze Weile dauern, bis wir das dritte Abenteuer der Schokoladen-Liebhaberin zu sehen bekommen. Wörtlich sagte Firth: "Leider wird es nicht so bald passieren. Das Projekt ist noch nicht tot, aber bei dem Tempo, das momentan an den Tag gelegt wird, werden wir irgendwann eher die Geschichte von Bridgets Enkelin erzählen müssen als von Bridgets Tochter."

Wie es also um "Bridget Jones's Baby" steht, werden wir nicht in Kürze, aber vielleicht dennoch irgendwann erfahren. Firth bleibt positiv, denn letztendlich mache es Spaß, solche Filme zu drehen und deswegen gebe es durchaus Grund zur Hoffnung. Die Geschichte von Bridget und seiner Figur Mark Darcy gehe auf jeden Fall in eine sehr interessante Richtung. Doch langweilen muss sich der britische Schauspieler nun noch lange nicht, denn Arbeitsaufträge gibt es für den Oscar-Preisträger genug. Er soll laut Deadline neben Emma Stone für Woody Allen in dessen neuem Film vor der Kamera stehen. Details zur Story sind noch nicht bekannt, lediglich der Drehort Südfrankreich wurde preisgegeben.

Und auch für Matthew Vaughns "The Secret Service" steht der Star in finalen Verhandlungen. In dem neuen Film des "X-Men: Erste Entscheidung"-Regisseurs soll Firth den Part eines Secret-Service-Agenten übernehmen, der seinen punkigen Neffen für seinen Job trainiert. Mark Millar beschreibt die Comic-Vorlage des Actioners als "James Bond trifft My Fair Lady", es könnte also durchaus interessant werden. Der US-Kinostart ist für den 14. November 2014 geplant. Demnächst werden wir Colin Firth u.a. auch noch in der Tragikomödie "Arthur Newman" sehen können. Ein konkreter Termin steht noch aus, aber in Tobis hat der Film von Dante Ariola bereits einen deutschen Verleih gefunden. Und auch Firths Kriegs-Drama "The Railway Man" hat bereits einen deutschen Verleih, aber noch keinen Starttermin. Für die kommenden Colin-Firth-Filme warmlaufen kann man sich aber schon einmal ab dem 20. Juni 2013, wenn die Komödie "Gambit - Der Masterplan" in unseren Kinos startet.

facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust</strong> Trailer DF
Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust Trailer DF
42 746 Wiedergaben
<strong>Die kleine Hexe</strong> Trailer DF
Die kleine Hexe Trailer DF
14 952 Wiedergaben
<strong>Suicide Squad: Hell To Pay</strong> Trailer OV
Suicide Squad: Hell To Pay Trailer OV
2 430 Wiedergaben
<strong>Avengers 3: Infinity War</strong> Trailer DF
Avengers 3: Infinity War Trailer DF
40 353 Wiedergaben
<strong>Wunder</strong> Trailer DF
Wunder Trailer DF
14 803 Wiedergaben
<strong>Criminal Squad</strong> Trailer DF
Criminal Squad Trailer DF
5 106 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"The Sword In The Stone": "28 Weeks Later"-Regisseur soll Realverfilmung von "Die Hexe und der Zauberer" machen
NEWS - In Produktion
Samstag, 20. Januar 2018
"The Sword In The Stone": "28 Weeks Later"-Regisseur soll Realverfilmung von "Die Hexe und der Zauberer" machen
"Tausend kleine Scherben": Illustrer Cast für umstrittenes Sucht-Biopic der "Fifty Shades Of Grey"-Regisseurin
NEWS - In Produktion
Freitag, 19. Januar 2018
"Tausend kleine Scherben": Illustrer Cast für umstrittenes Sucht-Biopic der "Fifty Shades Of Grey"-Regisseurin
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top