Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Bill Irwin stößt womöglich zum Cast von Christopher Nolans Sci-Fi-Epos "Interstellar"
    Von Maren Koetsier — 07.06.2013 um 13:20
    facebook Tweet

    Auf Christopher Nolans "Interstellar"-Besetzungscouch haben bereits Anne Hathaway, Matthew McConaughey und Stammschauspieler Michael Caine Platz genommen. Wie The Wrap nun erfahren haben will, gesellt sich Charaktermine Bill Irwin ("Rachels Hochzeit") ebenfalls dazu.

    Der neue Film von Christopher Nolan soll erst am 6. November 2014 in die Kinos kommen, doch derzeit wird schon fleißig daran gearbeitet: Hans Zimmer, der schon die Musik zu Nolans Batman-Trilogie beisteuerte, schreibt schon neue Stücke für "Interstellar" und nach und nach werden weitere Cast-Neuzugänge bekannt. Laut The Wrap soll nun auch Bill Irwin dazugehören. Der Charaktermime würde demnach wieder an der Seite von Anne Hathaway spielen, deren Filmvater er in "Rachels Hochzeit" verkörperte. Seine Verpflichtung ist zurzeit als gerücht zu betrachten; eine offizielle Bestätigung seitens der produzierenden Studios Paramount und Warner steht noch aus.

    Offiziell an Bord sind neben Hathaway auf jeden Fall Nolans Stammschauspieler Michael Caine und Matthew McConaughey ("Magic Mike"). In dem Sci-Fi-Film geht es um die Theorien des Physikers Kip S. Thorne, der die Meinung vertritt, dass es möglich ist, mittels Wurmlöcher durch die Zeit zu reisen. Eine Forschergruppe gelangt auf diese Weise in eine andere Dimension. "Interstellar"-Regisseur Nolan ist für seine Geheimniskrämerei bekannt, weshalb nicht weiter verwunderlich ist, dass noch keine Einzelheiten zur Geschichte oder den Figuren veröffentlicht wurden.

    Seit "Rachels Hochzeit" (2008) ist Irwin fast ausschließlich im Fernsehen zu sehen; zu seinen bekannteren Rollen zählt die des Verbrechers Nate Haskell aus "CSI - Den Tätern auf der Spur", in der er für neun Episoden mitwirkte. Außerdem spielte er schon in dem Musical "Across the Universe", M. Night Shyamalans "Das Mädchen aus dem Wasser", der Weihnachtskomödie "Der Grinch" und der Mutter aller Filme "Hot Shots!" mit.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top