Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Der "Slender Man" kommt auf die große Leinwand: Schauriges Horror-Meme wird zum Film
    Von Markus Trutt — 07.05.2016 um 12:37
    facebook Tweet

    Nach einem Internet-Hype mit gefälschten Fotos und äußerst populären Videospielen treibt der mysteriöse Slender Man nun auch bald im Kino sein Unwesen. Eine Filmversion des grusligen Memes befindet sich in der Mache.

    ABC
    In einer Zeit, in der nicht mehr nur Bücher und Comics, sondern auch Freizeitparkattraktionen, Spielzeugfiguren und Gesellschaftsspiele als Vorlage für Filme dienen, überrascht es eigentlich nur wenig, dass auch Internet-Memes ihren Weg auf die große Leinwand finden, erst recht nicht, wenn es sich bei diesen um derart virale Phänomene wie den so genannten Slender Man handelt. So berichtet The Hollywood Reporter, dass sich ein „Slender Man“-Film derzeit bereits in den Vorbereitungen befinde.

    Seinen Ursprung hat der Mythos des Slender Mans in einem Fotowettbewerb der Website Something Awful aus dem Jahre 2009. Für diesen hat der Künstler Eric Knudsen unter dem Pseudonym Victor Surge zwei Bilder eingereicht, auf denen einige Kinder zu sehen waren und in deren Hintergrund er eine unheimliche schwarz gekleidete Figur mit unnatürlich langen Armen und ohne Gesicht eingefügt hatte, die er „The Slender Man“ (dt.: der schlanke Mann) nannte. Um diesen wurde schließlich auch eine Geschichte gesponnen, die die Gestalt für das Verschwinden von Kindern und andere Gräueltaten verantwortlich machte. Die schaurigen Bilder zogen nicht zuletzt aufgrund ihres authentischen Aussehens jede Menge Aufmerksamkeit auf sich und bildeten für viele andere Kreative die Grundlage unzähliger eigener Bilder, Videos und Videospiele.

    Der wachsende Hype um die fiktive Figur führte im Jahr 2014 allerdings auch zu einer allzu realen Gewalttat, als zwei Mädchen im US-Bundesstaat Wisconsin eine Mitschülerin in einen Wald gelockt und 19 mal auf sie eingestochen haben, um damit laut eigenen Aussagen dem Slender Man zu imponieren. Das Opfer der beiden hat die Attacke jedoch überlebt. Ein entsprechender Gerichtsprozess läuft derzeit noch.

    Die Firma Mythology Entertainment hat nun die Rechte für alle weiteren Unterhaltungsprodukte zum Slender Man erworben und wird damit auch die zugehörige Filmadaption produzieren. Das Drehbuch stammt von David Birke, Autor des Horrorfilms „13 Sins“ und von Paul Verhoevens kommendem Psychothriller „Elle“. Inhaltliche Details sind aktuell allerdings noch nicht bekannt. Nun soll nach passenden Regisseuren für das Horrorprojekt gesucht werden. Wann der Slender Man die Kinos unsicher machen wird, steht derzeit noch nicht fest. Noch in diesem Jahr wird aber auf dem US-Sender HBO bereits die Dokumentation „Beware The Slenderman“ ausgestrahlt, in dessen Mittelpunkt die von dem Mythos inspirierten realen Verbrechen stehen werden.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top