Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach Tod von Arne Elsholtz: Trailer zu "Inferno" mit neuem Synchronsprecher für Tom Hanks
    Von David Herger — 23.05.2016 um 16:47
    facebook Tweet

    Alter Trailer, neue Stimme: Nach dem Tod von Tom Hanks' deutschem Stammsynchronsprecher Arne Elsholtz erhält der von Hanks gespielte „Inferno“-Held Robert Langdon nun die deutsche Stimme von u. a. Hugh Jackman und Woody Harrelson:

    Inferno Trailer (2) DF
    Meister-Kryptologe Professor Robert Langdon (Tom Hanks) ist im italienischen Florenz einem dunklen Geheimnis auf der Spur, das ihn auf den Pfad des legendären Dichters Dante Alighieri und dem ersten Teil seiner Göttlichen Komödie, „Inferno“, bringt. Beim Lösen des Rätsels steht ihm diesmal die Wissenschaftlerin Sienna Brooks (Felicity Jones) zur Seite. Erneut befindet sich Langdon im Wettlauf gegen die Zeit, denn der Menschheit soll schon bald eine eine Katastrophe verheerenden Ausmaßes drohen…

    Nach „The Da Vinci Code - Sakrileg“ (2006) und „Illuminati“ (2009) ist „Inferno“ die nunmehr dritte Adaption eines Bestsellers von Star-Autor Dan Brown, der sich der zweifache Oscar-Preisträger Ron Howard („A Beautiful Mind“) widmet. Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern wird Hauptdarsteller Tom Hanks bei seinem zweiten Comeback als Robert Langdon nicht länger vom kürzlich verstorbenen Arne Elsholtz gesprochen, sondern nun erstmals von Thomas Nero Wolff.

    Wolff ist u. a. bekannt als deutsche Stimme von Hugh Jackman, Rhys Ifans und Woody Harrelson, sprach aber auch schon Jason Statham. Nero Wolff ersetzt Elsholtz übrigens auch als Sprecher von Mammut Manni im nächsten Film der „Ice Age“-Reihe, in „Ice Age 5 - Kollision voraus!“. In „Bridge Of Spies“ und „Ein Hologramm für den König“ wurde Hanks zuletzt von Joachim Tennstedt synchronisiert, der auch noch in einer ersten Version des Trailers zu hören war. Nun entschied sich Sony aber für Wolff, dessen Interpretation von Hanks' Langdon deutlich näher an der Version der Vorgängerfilme.

    „Inferno“, in dem neben Hanks und Jones („Star Wars: Rogue One“) u. a. noch Ben Foster („Lone Survivor“), Irrfan Khan („Jurassic World“) und Omar Sy („Ziemlich beste Freunde“) mitspielen, startet am 13. Oktober 2016 in den hiesigen Kinos.

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    Die Schauspieler mit der gleichen Stimme: Diese Stars teilen sich ihren Synchronsprecher
    30 Bilder


    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Heavy-User
      Die Fetzen klingen erst mal nicht schlecht. Also mal abwarten, wie es ist, wenn er mehr redet. Aber bisher finde ich auch, dass er sehr ähnlich klingt.....
    • Da HouseCat
      hört sich bisel so an, als ob der alte sprecher erkältet oder im stimmbruch ist. aber was man hörte waren bis jetzt nur fetzen.
    • lukimalle
      finde die stimme auch überraschend passend. ich hoffe er übernimmt auch jeff goldblum, bill.murray etc
    • Vazz1988
      Krass wie ähnlich die Stimme hier klingt. Wobei ich die Synchro in Bridge of Spies auch mochte.
    • mikeros
      Schon krass wie nah er an Elsholtz ist. Ich muss sagen, dass Tennstedt natürlich immer gut ist aber so ganz mag er nicht zu Hanks passen finde ich. Thomas Wolff macht das irgendwie ganz gut. Bin gespannt ob Hanks noch mal einen neuen Stammsprecher bekommt.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top