Mein FILMSTARTS
Verbot und Boykottaufrufe: "Die Schöne und das Biest"-Kontroverse um schwule Figur weitet sich aus
Von Woon-Mo Sung — 06.03.2017 um 09:34
facebook Tweet G+Google

Nachdem bekannt wurde, dass in Disneys „Die Schöne und das Biest“-Neuverfilmung eine offen schwule Figur zu sehen sein würde, gab es neben positiven Reaktionen auch viel Gegenwind. Nun weitet sich die Kontroverse aus.

Walt Disney Pictures
Erst kürzlich hat Regisseur Bill Condon verraten, dass in der „Die Schöne und das Biest“-Realverfilmung die erste offen schwule Figur in einem Disney-Film vorkommen würde. Ein Umstand, den unter anderem auch wir absolut lobenswert finden. Trotzdem regte sich nur kurz nach der Meldung erster Widerstand. So wurde zum Beispiel bekannt, dass ein Kino im US-Bundesstaat Alabama den Film genau aus diesem Grund boykottieren wird, da sich eine homosexuelle Figur nicht mit ihrem christlichen Glauben vereinbaren ließe. Wie jetzt bekannt wurde, wird das romantische Märchen für die ganze Familie noch mehr Probleme bekommen, als es bislang den Anschein hatte.

BBC News berichtete zuerst davon, dass man in Russland ein Verbot von „Die Schöne und das Biest“ wegen der schwulen Figur in Erwägung ziehen würde. Denn in dem von Wladimir Putin regierten Land existiert sei 2013 ein Gesetz, das „homosexuelle Propaganda unter Minderjährigen“ verbietet und das Homosexualität als „nicht-traditionelle sexuelle Beziehung“ bezeichnet. Dem Bericht zufolge hätten verschiedene Abgeordnete dem russischen Kulturminister Vladimir Medinsky angeraten, den Film vor seiner offiziellen Veröffentlichung zu sehen, um ihn wegen einer etwaigen Gesetzesüberschreitung zu überprüfen und anschließend vollständig zu verbieten, sollte sich der Verdacht bewahrheiten. Ein Abgeordneter soll dabei den Film als „schamlose Propaganda der Sünde“ beschrieben haben. Zudem habe auch der russische Schauspieler Pavel Derevyanko dem Staatssender TV Russia 24 gesagt, dass er nicht mit seinen Kindern in den Film gehen werde.

Auch in den USA wird der Protest gegen Disney und „Die Schöne und das Biest“ immer stärker, wie Time vermeldete. Der einflussreiche christliche Prediger Franklin Graham rief auf Facebook zum Boykott auf: „Sie versuchen, die LGBT-Agenda in die Herzen und Köpfe eurer Kinder zu drücken – passt auf!“, schrieb Graham in seinem Post. „Disney hat das Recht, ihre Trickfilme zu machen, es ist ein freies Land. Aber als Christen haben wir auch das Recht, dieses Unternehmen nicht zu unterstützen. Ich hoffe, dass Christen überall ‚Nein‘ zu Disney sagen.“ Unsere eigenen Recherchen ergaben zudem, dass schon mehrere Online-Petitionen aufgekommen sind, die ebenfalls ein Boykott zum Ziel haben.


In „Die Schöne und das Biest“ soll LeFou, gespielt von Josh Gad, schwul sein und ein Auge auf Gaston (Luke Evans) geworfen haben. Jüngst sprachen Gad und Bill Condon mit USA Today über die Sexualität der Figur und die daraus resultierenden Reaktionen. Gad wäre „sehr stolz darauf“, LeFou gespielt zu haben, der einen „wundervollen, schwulen Moment“ im Film hätte. „Mir war es am wichtigsten, eine so tolle und ikonische Figur zu nehmen, die durch ihre cartoonartige Einbildung definiert wird und dies zu erweitern, der Figur neue Dimensionen zu verleihen und sie dadurch menschlicher zu machen“, sagte Gad. Im ursprünglichen Drehbuch hätte es aber noch keinen Hinweis darauf gegeben, dass LeFou schwul wäre.

Regisseur Condon ergänzte noch, dass Lefous Sexualität jedoch in der aktuellen Wahrnehmung ein wenig zu sehr in den Vordergrund gerückt wird: „Ich persönlich bin ein bisschen enttäuscht darüber, dass wir jetzt darüber reden“, teilte er mit. „Ich mag die Vorstellung davon, dass es eine Überraschung ist und ich hoffe, dass die Leute es nicht kommen sehen werden.“

Neben Josh Gad und Luke Evans, werden auch Emma Watson als Belle und Dan Stevens als das Biest in den Hauptrollen zu sehen sein. „Die Schöne und das Biest“ wird am 16. März 2017 in deutschen Kinos starten.




facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Darklight ..

    Sehr spannend.
    Ich finde diese Diskussion großartig bzw. sehr wichtig! Ich habe mir immer einen offen schwulen (oder auch lesbischen) Charakter in einem Disneyfilm gewünscht. Schlicht und einfach, weil er so die normale Realität abbildet. Nämlich, daß es Schwule in der Realität gibt... zu 5% oder 7% mehr oder weniger spielt keine Rolle.
    Aber es gibt sie.
    Und es wäre schön, solche Figuren auch in 5% der Filme mal zu sehen.
    Wenn Schwule und Lesben sowas fordern, bricht hier bei manchen schnell eine Welt zusammen oder sie reagieren gereizt und genervt. Beides eine Form der Diskriminierung und fehlender Toleranz.

    Dieses Beispiel bei Disney - das ich sehr sehr mutig und cool finde - zeigt deutlich, wie wenig Tolerant und menschlich ein nicht unerheblicher Teil der Bevölkerung ist.
    Mich erinnerst das sehr an die Diskussionen um Farbige in den USA in den 60er und 70er Jahren. Man wollte einfach keine gleichen Rechte für diese anders aussehenden Menschen. Ähnlich ist es mit den Schwulen.
    Man(n) kommt nicht damit oft nicht klar. Und man will sie nicht sehen.
    Man will nicht daran erinnert werden, daß es sie gibt.
    Das es andere Formen des Zusammenlebens gibt.

    Es wäre schön, wenn sich das durch solche Filme weiter ändert.
    Und ich bin gespannt, ob Disney diesen Weg weitergeht und tatsächlich finanzellen Schaden in Kauf nimmt, um eine richtige und wichtige Sache zu unterstützen.
    Das würde mich wieder zu einem Disney Fan machen...

  • Silvio B.

    Es ist unglaublich, dass im 21. Jahrhundert noch darüber diskutiert werden muss.
    Es zeigt sich immer wieder, dass wir Menschen immernoch Neandertaler sind, die sich mit Hitech umgeben haben. Traurig!

  • Konsolero

    was hat das denn damit zutun, ob wir im 21. Jahrhundert leben?
    sowas muss nicht jeder gutheissen.. jeder hat seine meinung darüber.

    Man muss auch solche meinungen akzeptieren!

    nur weil du es ok findest, müssen es die anderen nicht tun!

  • ach-herr-je

    Disney hat jetzt Möglichkeit zu zeigen wofür sie stehen und sich klar von Diskriminierung abzugrenzen

  • Darklight ..

    Völlig richtig. Schade, daß es ein Problem iss.

    Ich glaube, viele Schwule würden sich wünschen, daß niemand mehr darüber diskutiert und einfach ab und an Schwule in Filmen auftauchen und sich niemand daran stört...
    :)

  • Darklight ..

    Das wäre durchaus cool gewesen...
    Aber überlege mal, wieeee vieeeeeeele ahnunglose KINDER nach diesem Disney Film Besuch schwul geworden wären...
    *völligverantwortungslos*
    *LOL

  • King 35

    Wenn Du das Christentum studiert hättest, wüsstest Du wie Gewalttätig Christen waren.

  • King 35

    Grundsätzlich ist mir egal was andere für sexuelle Vorlieben haben. Solange sie in den eigenen vier Wänden ausgelebt wird und ich nicht visuell belästigt werde. Und nein. ich will nichts schwules in einem Film sehen der mich interessiert. Bisher hat das gut geklappt. Vor einigen Tagen habe ich gesehen wie sich zwei Männer auf offener Straße küssten. Es hat mich spontan angewidert. Wenn sich Mann und Frau küssen empfinde das nicht. Und nun nennt mich wie immer ihr wollt. Ist mir egal. Die Menschen sind wie sie sind. Hab mich damit abgefunden.

  • ach-herr-je

    Solange du Homosexuelle akzeptierst und ihnen die gleichen Rechte wie Heterosexuellen zu gestehst, ist deine Einstellung in Ordnung

  • Darklight ..

    Witzigerweise wird hier oft genau an der gleichen Stelle kritisiert, daß man sich den Homosexuellen anbiedert, um politisch korrekt, mehr Zuschauer zu bekommen...
    Sehr skurril hier manche Argumentation.
    Ich schätze, da wiegt deine Ansicht mehr:
    Es läßt sich kein Geld damit verdienen!
    Genau deshalb sind (vor allem gute) Filme über Schwule und Lesben sehr selten.

  • Darklight ..

    Echt jetzt?! Mmmmhhh...
    Also, ich empfinde manche Schwule Pärchen auch komisch, wenn sie sich küssen. Und manche Heteros auch... Gott... es gibt soviele Menschen da draußen, die ich extrem unattraktiv, ja, geraudezu ekelig finde - und denen ich weder beim Küssen, noch beim Sex zusehen will...
    Abba gut... was soll ich machen?!
    Wer weiß wie viele da draußen meine Fresse nicht mögen. Das hat bei mir wenig mit Mann oder Frau oder Mann und Mann zu tun. Es hat was damit zu tun, ob ich diese Menschen schön oder interessant finde.

    Aber letztlich geht es darum nicht.
    Es geht darum, Menschen, die Liebe und Zuneigung öffentlich zeigen, in Ruhe zu lassen. Oder besser noch, zu respektieren.
    Denn mir sind knutschende Menschen in der Öffentlichkeit immer lieber, als die vielen mürrisch dreinschauenden "Zombies", die so viel und so schnell rumnörgeln...

    P.S. ...das erste Mal iss übringens immer komisch.
    Du könntest mal nen Abend in die Schwulenszene gehen.
    Spätestens beim 20.Mal gewöhnst Du dich dran und es wird dann einfach... einfach nur langweilig vielleicht...
    ;)

  • Darklight ..

    Komisch, abba das Belle mit nem haarigen Beast rummacht, das... das hat für Dich nichts zu tun mit Sexualtiät?!
    Kinder, die das Beast und das Mädchen, den Prinz und die Prinzessin rumknutschen und heiraten sehen, können auch einen Prinz den Prinzen küssen sehen.
    Kein Problem.
    Die Eltern sind das Schwierige daran, die, die den Kindern vermitteln, daß zwei Jungs die sich küssen böse oder minderwertig sind...
    Erst dann fangen Kinder an, damit Probleme zu haben.
    Und so wird von Generation zu Generation das Vorurteil weiter zementiert. Es sei denn, man ist mal persönlich oder im Familen oder Bekanntenkreis selbst betroffen. Ich glaube, vielen Heteros ist nicht im geringsten bewußt, wie sehr sie Schwulen Menschen mit ihrer Angst und Abwehr schaden.

  • Darklight ..

    Nein, nein... die Christen machen das schon total richtig!
    Jesus hat ja im neuen Testament deutlich über das erste und zweite Gebot gesprochen:
    Liebe deine Feinde, liebe deinen Nächsten... aber nur, wenn es Dir gerade passt und Du Sonntags in der Kirche von Freunden umgeben bist.
    Ansonsten wäre es toll, wenn Du Gewalt und Mord in Filmen tolerierst und Dich für Waffen und Kriege begeisterst...
    Das - kombiniert mit lautstarker Abwertung und Gewalt gegen Minderheiten, am besten gegen Schwule oder Lesben, macht Dich schnell zu einem guten Christen und soooofort hat Gott Dich ganz lieb.
    Gerade, weil Du so hübsch aggressiv austeilst und Menschen Schaden zufügst, die sich weniger gut wehren können...
    So läuft es richtig gut!

  • GenieNolanSnyder

    Tzzz.. lachhaft. Homosexuell sind keine Aliens oder Monsters. Die wahre Monsters sind die die sich Quer stellen... Schämt euch. Selbst in BvS gibt einen Kleinen Szenen Wo zwei Männer sich küsst. Anscheind wurde das in Russland übersehen *fg*

  • Deathworld

    Da wird sich Disney freuen, eine bessere weltweite gratis Werbung kann man nicht bekommen.

  • Deathworld

    BvS war nicht für Kinder!

  • Deathworld

    Ich schreie nicht habe aber genug perverse Gedanken!

  • ach-herr-je

    Wir wollen ja auch keine Kinder "verstören"...

  • King 35

    Ich habe mich nur höflich ausgedrückt. Bleib mir also mit deinem Rosarotem Blickwinkel fern. Und jetzt guck ich nen Lesbenporno!

  • King 35

    Ihr könnt mir alle fern bleiben. Schwule, Christen, Islamisten,Heuschler. Ohne die wäre die Menschheit besser dran.

  • King 35

    Hab es nicht gesehen da ich zum kotzen schnell abwenden musste.

  • King 35

    Gehts noch?

  • King 35

    Mann und Frau sind normal. Von der Natur so vorgegeben. Frau und Frau geht in Ordnung. Wenn sie schön aussehen. Ist so ne heimliche Leidenschaft von mir ;). So. Nun weiste bescheid ;).

  • King 35

    Mich ekelt nicht alles fremde an. Nur Schwule. Ist einfach so. Und ich ändere sicher meine Einstellung nicht weil es einige anders sehen. Ich respektiere das. Ich greife auch niemanden für seien Vorlieben an. Ich sage nur, ich verstehe es nicht und lehne sie ab. Damit muss ich ja leben.

  • ach-herr-je

    Erkläre deinen Kommentar doch bitte, sonst kann ich mit deiner Aufregung so wenig anfangen

  • GenieNolanSnyder

    Spiel das eine Rolle, ob es Kinder film war oder nicht ? :)

  • Deathworld

    Im Gesamten natürlich nicht es ist eine bodenlose Frechheit, aber im Bericht steht, dass das Gesetz in Russland für Kinderfilme gilt und BvS war eben kein Kinderfilm.

  • GenieNolanSnyder

    Klar ist das eine bodenlose Frechheit von den Russe.. und ja BvS Cut war schon brutal. Aber die heutigen jugendlich wissen was gut und böse ist. Oder würdest du mir da nicht zustimmen ? ^^

  • Deathworld

    Ja ich stimme dir zu, aber ich wollte mit meinem Post nicht werten, sondern da du in den Raum gestellt hast warum die Russen nicht auch BvS verboten haben, ist die Antwort weil BvS kein Kinderfilm ist, die Schöne und das Biest eben schon und es ein Gesetz in Russland gibt das öffentliche zur Schau Stellung von Homosexualität in Kinderfilmen verbietet. Es ändert aber nichts daran, dass dieses Gesetz eine bodenlose Frechheit ist.

  • Darklight ..

    Nach der Logik müßte Diseny demnächst einen Schwulenporno für Mainstreampublikum inszenieren...

    *lach (Sorry, kleiner Scherz...).

    Ich gönne dem Film auch die Milliarde oder auch zwei...

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Spider-Man: A New Universe</strong> Teaser DF
Spider-Man: A New Universe Teaser DF
214 Wiedergaben
<strong>Jurassic World 2: Das gefallene Königreich</strong> Trailer DF
Jurassic World 2: Das gefallene Königreich Trailer DF
11 960 Wiedergaben
<strong>Alita: Battle Angel</strong> Trailer DF
Alita: Battle Angel Trailer DF
1 948 Wiedergaben
<strong>Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone</strong> Trailer DF
Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone Trailer DF
1 337 Wiedergaben
<strong>Avengers 3: Infinity War</strong> Trailer DF
Avengers 3: Infinity War Trailer DF
25 609 Wiedergaben
<strong>A Beautiful Day</strong> Trailer OV
A Beautiful Day Trailer OV
650 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"X-Men: Dark Phoenix": Erste Bilder und inhaltliche Details zum kommenden Mutanten-Abenteuer
NEWS - In Produktion
Freitag, 8. Dezember 2017
"X-Men: Dark Phoenix": Erste Bilder und inhaltliche Details zum kommenden Mutanten-Abenteuer
"Iron Sky 3: The Ark": Udo Kier und Andy Garcia in der chinesischen Fortsetzung des Nazi-Trashs
NEWS - In Produktion
Freitag, 8. Dezember 2017
"Iron Sky 3: The Ark": Udo Kier und Andy Garcia in der chinesischen Fortsetzung des Nazi-Trashs
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top