Mein FILMSTARTS
"Black Cat And Silver Sable": "Spider-Man"-Spin-off mit Heldinnen kommt von "Thor: Ragnarok"-Autor
Von Annemarie Havran — 23.03.2017 um 08:55
facebook Tweet G+Google

Es kommt wieder Fahrt in Sonys Pläne, das „Spider-Man”-Universum ordentlich auszubauen. Nach der Ankündigung, dass „Venom“ wieder aus der Schublade gefischt wurde, steht uns nun auch ein Film über Black Cat und Silver Sable ins Haus.

Marvel Comics
Während die Kinowelt immer noch gespannt darauf wartet, wie sich der neueste Reboot der Spider-Man-Reihe mit dem Auftakt „Spider-Man: Homecoming“ ab dem 13. Juli 2017 an den Kinokassen schlagen wird, bastelt Sony im Hintergrund schon fleißig an dem seit vielen Jahren geplanten Ausbau des Universums. Nachdem bereits im Zuge der „The Amazing Spider-Man“-Reihe Ableger und weitere Fortsetzungen mit Andrew Garfield produziert werden sollten, das Franchise dann in dieser Form aber nicht weitergeführt wurde, will man den Figuren aus Spider-Mans Welt nun doch wieder eine Chance geben: Nachdem „Venom“ kürzlich angekündigt und bereits mit einem deutschen Startdatum am 4. Oktober 2018 versehen wurde, sollen nun zwei Ladies das Licht der Kinoleinwand erblicken. Laut The Hollywood Reporter ist ein Ableger über Black Cat und Silver Sable in Entwicklung.

Wie auch bei „Venom“ soll es sich hierbei jedoch um kein direktes Spin-off der „Spider-Man: Homecoming“-Filmreihe handeln, die in Verbindung zu Disney/Marvels „Avengers“-Franchise steht und somit Teil des MCU ist. Es handelt sich um Figuren aus den Spider-Man-Comics, jedoch sollen in den Filmen eigenständige Geschichten erzählt werden – dass diese „Spin-offs“ wiederum untereinander verbunden sind, wäre natürlich möglich.

Laut The Hollywood Reporter sitzt auch schon ein Marvel-Kenner am Drehbuch: „Thor 3: Ragnarok“-Co-Autor Chris Yost soll den Superheldinnen ihre Geschichte auf den Leib schneidern, basierend auf einem früheren Skript-Entwurf von Lisa Joy („Westworld“). Dabei ist zumindest Silver Sable nicht ganz eindeutig eine Heldin: Die 1985 von Tom DeFalco und Ron Frenz erschaffene Figur ist in den Comics manchmal Spideys Verbündete, manchmal aber auch dessen Gegenspielerin. Sie verdingt sich als Söldnerin und betreibt eine Agentur, die sich auf die Jagd nach Kriegsverbrechern spezialisiert hat.

Black Cat hätte man beinahe bereits in Sam Raimis „Spider-Man“-Trilogie zu Gesicht bekommen, doch dann wurde sie aus den Drehbüchern herausgeschrieben. Eine Figur mit Black Cats bürgerlichem Namen Felicia Hardy, gespielt von Felicity Jones, war dann auch schon in „The Amazing Spider-Man 2“ zu sehen, aber auch hier kam die Superheldin letztendlich nicht zum Vorschein – eine Verbindung zu der Figur Black Cat wurde in den Film nie explizit hergestellt. Black Cat ist in den Comics eine akrobatische Einbrecherin, die immer wieder mit Spider-Man anbandelt und es mit dem Gesetz oft nicht so genau nimmt.

Über das Projekt berichteten wir bereits vor einigen Jahren, damals war aber noch nicht bekannt, um welche Figuren genau es in dem unbetitelten „Spider-Man“-Spin-off mit weiblichen Figuren gehen würde. Matt Tolmach und Amy Pascal sind als Produzenten an Bord, Sony erhofft sich einen Produktionsstart schon im Herbst 2017.

Erst einmal aber darf sich der Wandkrabbler selbst über die Leinwand schwingen: Am 13. Juli 2017 startet Jon Watts‘ „Spider-Man: Homecoming“ mit Tom Holland in der Hauptrolle, Robert Downey Jr. als Tony Stark, Marisa Tomei als Tante May und Zendaya als Michelle.

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Heavy-User

    Ich kenne die Figuren nicht, aber das was ich bisher gelesen habe, klingt echt langweilig. Ich bezweifel daher, dass sie das Zeug haben, einen Film zu tragen. Aber lasse mich gerne überzeugen.

    Aber ich hoffe immer noch , dass sie sich lieber auf Venom (aktuelle in der Mache) oder auch Carnage konzentrieren.......

  • Silvio B.

    Ich glaube nicht, dass es so ein großes Problem ist, dass die Figuren nicht bekannt sind. Ich kannte zB zwei Drittel der Avangers vorher nicht und trotzdem wollte ich die Filme sehen.

  • Silvio B.

    Wobei Alfred gar nicht mal so uninteressant wäre ;)

    Aber es stimmt schon...es wird zu viel. Ein bis zwei Filme im Jahr würden völlig reichen.

  • greek freak

    "Alfred Begins" wäre nicht schlecht,wo wir seine Zeit bei der SAS sehen und wie er Thomas Wayne,in Afrika begegnet.

  • RockYourThoughts

    Mir erschließt sich der Plan/Sinn nicht ganz...
    Was hat Sony mit diesr Reihe/Universum vor??

  • MarvelFan

    Also ich kenne nur Black Cat und mag ihren Charakter, aber ich glaube nicht dass das so filmwürdig ist. Die sollen erstmal gucken wie erfolgreich der neue Spiderman Film ankommt

  • Deliah C. Darhk

    Silver Sable ohne Spidey geht locker. Kann man als Agentenfilm anlegen.
    Aber Black Cat!?!
    Ohne Spidey, Kingpin und Strange ist die gar nix! Ne Fassadenkletterin in einem Kostüm, das nur konzipiert wurde, um ihre Títten inszenieren zu können. Das reicht mE gerade für ein Heist-B-Movie.
    Kein Interesse, obwohl ich die Figur im Original mag. Schade.

  • Deliah C. Darhk

    Ich denke, Sony will mit dem Franchise an dem Punkt neu ansetzen, wo die genannten Figuren bereits autonom von Spiderman funktionieren.
    Venom ist inzwischen mit Flash Thompson verbunden und Black Cat hat(te) eine Beziehung mit Flash, womit der wohl zur neuen zentralen Figur des Franchise werden soll.
    Nur wird damit vergessen, dass dadurch die Origins sämtlicher Figuren (ausser Silver Sable) nicht mehr stimmig sind, weil sie allesammt von Spiderman abhängen und ohne ihn auch die folgenden Charakter-Entwicklungen nicht stattgefunden hätten.
    Ich halte das Vorhaben für eine Totgeburt Sonys. Aber vielleicht kommt es ja bei einem Publikum an, dass diese Figuren und ihre Hintergründe nicht kennt. Wer weiss ...

  • natchan

    Wenns qualitativ an Catwoman mit H. Berry rankommt, bin ich dabei.

  • natchan

    Vielleicht ein bisl.^^
    Langsam aber sicher übertreibt mans mit den Heldenfilmen. Und sicher werden nicht alle erfolgreich, wenn der Markt noch mehr gesättigt wird.

    Zum Glück kann ich ja aussuchen, was ich gucke und was nicht.
    Und genug gute Filme gibt es ja immer.

  • Heavy-User

    Das klingt gut :-)

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>X-Men: New Mutants</strong> Trailer DF
X-Men: New Mutants Trailer DF
6 324 Wiedergaben
<strong>Star Wars 8: Die letzten Jedi</strong> Trailer DF
Star Wars 8: Die letzten Jedi Trailer DF
28 205 Wiedergaben
<strong>Saw 8: Jigsaw</strong> Trailer DF
Saw 8: Jigsaw Trailer DF
26 329 Wiedergaben
<strong>Fack ju Göhte 3</strong> Trailer DF
Fack ju Göhte 3 Trailer DF
34 513 Wiedergaben
<strong>Thor 3: Tag der Entscheidung</strong> Trailer DF
Thor 3: Tag der Entscheidung Trailer DF
36 920 Wiedergaben
<strong>Schneemann</strong> Trailer DF
Schneemann Trailer DF
8 259 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Der nächste Rückkehrer: Auch Giovanni Ribisi in den "Avatar"-Sequels dabei
NEWS - In Produktion
Samstag, 14. Oktober 2017
Der nächste Rückkehrer: Auch Giovanni Ribisi in den "Avatar"-Sequels dabei
"Sausage Party"-Regisseur inszeniert animierten "The Addams Family"
NEWS - In Produktion
Freitag, 13. Oktober 2017
"Sausage Party"-Regisseur inszeniert animierten "The Addams Family"
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top