Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Schon gewusst? Aus diesem guten Grund tragen alle Disney-Prinzessinnen Blau
    Von Tobias Tißen — 03.04.2017 um 17:45
    facebook Tweet

    Ob Elsa, Cinderella oder Alice – jede Disney-Prinzessin trägt ein blaues Kleid oder hat andere auffällige bläuliche äußerliche Merkmale. Dabei ist diese Gemeinsamkeit keineswegs zufällig.

    Disney
    Wenn sich Belle (Emma Watson) in der Realfilm-Neuauflage von Disneys „Die Schöne und das Biest“ durch ihr kleines Heimatdorf und das Schloss ihres haarigen Prinzen tanzt, dann trägt sie dabei ein blaues Kleid. Genau wie Elsa aus „Die Eiskönigin“ und Cinderella. Jasmins bauchfreies Outfit in „Aladdin“ ist ebenfalls blau und Pocahontas trägt immerhin eine auffällige blaue Halskette. Diese Aufzählung ließe sich noch lange weiterführen, denn nahezu alle Heldinnen aus den Disney-Filmen tragen etwas Blaues.

    Wie Leatrice Eiseman, die Geschäftsführerin des Pantone Color Institute, nun in einem Interview mit dem US-Modemagazin Allure verriet, hat die Farbauswahl auch einen guten Grund: Die Farbe Blau gilt seit langem als Farbe des männlichen Geschlechts, ihr werden die Attribute Treue, Konstanz und Zuverlässigkeit zugeschrieben, die ein Junge besitzen sollte, um zu einem respektablen Mann heranwachsen zu können. Um ihre Heldinnen zu stärken und sie auch äußerlich auf eine Stufe mit ihren männlichen Gegenstücken zu stellen, entschied man sich bei Disney daher bewusst dazu, die Farbe Blau vor allem für weibliche Charaktere zu nutzen. Jacqueline Durran, eine der Kostümbildnerinnen bei „Die Schöne und das Biest“ untermauert die Aussage Eisemans: „Das Blau stützt Belles Rolle als Heldin. Es ist eine praktische Farbe, eine Farbe, in der man arbeitet – und vermittelt deshalb eine besondere Stärke.“

    Gebraucht hätte es diese subtilen Hinweise nicht unbedingt, immerhin sind die Disney-Prinzessinnen auch so schon starke Frauenfiguren – Cinderella widersetzt sich ihrer bösen Schwiegermutter, Jasmin entflieht den Fängen des fiesen Dschafars und auch Belle behauptet sich als starke Frau, ohne dabei die Hilfe eines Mannes zu benötigen



    Erstaunlich ist allerdings, dass bereits in Disneys erstem abendfüllenden Zeichentrickfilm „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ 1937 eine solch emanzipatorische Botschaft vermittelt wurde – zu einer Zeit, die nicht unbedingt für Gleichberechtigungs-Bestrebungen bekannt ist. Ganz allein stand die Filmschmiede Walt Disneys damit aber trotzdem nicht: Man denke nur an Dorothy (Judy Garland) aus der berühmten „Der Zauberer von Oz“-Verfilmung von 1939. Die kleine Heldin rettet dort zusammen mit ihren Freunden die zauberhafte Welt von Oz – und das natürlich in einem blauen Kleid.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top