Mein FILMSTARTS
Ganz spontan: "Thor 3: Tag der Entscheidung"-Regisseur Taika Waititi enthüllt hohen Anteil an Improvisationen
Von Woon-Mo Sung — 26.07.2017 um 15:11
facebook Tweet

Man sollte meinen, bei einem großen Blockbuster wird von vorne bis hinten alles genauestens durchgeplant. Nicht so bei „Thor 3: Tag der Entscheidung“. Regisseur Taika Waititi verriet nämlich, dass am Set jede Menge improvisiert werden durfte.

Disney

Wenn zig Millionen Dollar an Produktionskosten für einen Blockbuster auf dem Spiel stehen, sollte man doch meinen, dass man möglichst gar nichts dem Zufall überlassen möchte. Demzufolge wird gerne mal alles durchgeplant bis zum Gehtnichtmehr. Am Set von „Thor 3: Tag der Entscheidung“ schien das allerdings nicht der Fall gewesen zu sein. Wie Regisseur Taika Waititi im Rahmen der Comic-Con in San Diego gegenüber MTV verriet, entstanden viele Momente im Film ganz spontan.

Waititi zufolge wurde bei etwa 80 Prozent des gesamten Films bei den Dreharbeiten improvisiert, wurden Dinge nachvertont oder einfach nur „Kram noch reingeschmissen“. „Bei meiner Arbeitsweise stehe ich oft hinter oder neben der Kamera und brülle die Leute an wie ‚Sag dies, sag das, sag es so!‘ Ich sage sogar Anthony Hopkins, wie er eine Zeile zu sagen hat, mir egal.“ Wichtig sei es ihm aber gewesen, seinen Stil und seine Sensibilität von seinen anderen Filmen bei „Thor 3“ mit einzubringen und eine sehr familiäre und lockere Stimmung am Drehort zu erschaffen, die von Zusammenarbeit geprägt ist. Deshalb hätte man andauernd Musik laufen gelassen, getanzt oder gemeinsam gegessen. „Ich wollte einfach nachstellen, wie es wäre, wenn ich mit all meinen Freunden zusammenwäre.“ Hauptsache, es hat Spaß gemacht: „Wir arbeiten in der tollsten Industrie der Welt, warum sollte man zur Arbeit kommen und sich Stress machen?“

Mark Ruffalo fürchtete Rauswurf

Der Probierfreudigkeit und Spontaneität am Set dürfte auch einer der besten Momente aus dem ersten Trailer geschuldet sein. Als nämlich Thor (Chris Hemsworth) unerwartet auf den Hulk (Mark Ruffalo) trifft, freut er sich riesig über das Wiedersehen mit seinem alten Mitstreiter von den Avengers und kommentiert das anschließend mit: „Er ist ein Freund aus der Arbeit!“ Dieser Satz stand so nicht im Drehbuch. Hemsworth erklärte gegenüber Entertainment Weekly, dass an dem Drehtag ein Kind zu Besuch war, das die Zeile einfach vorgeschlagen hatte.

So ganz sicher war man sich aber ob der lockeren Arbeitsweise dann doch nicht, wie Waititi erklärte: „Mark Ruffalo hat mal seinen Dreh für den Tag beendet und kam dann zu mir und fragte: ‚Warum wurden wir noch nicht gefeuert? Wir machen hier den verrücktesten Kram, also wo bleibt der Anruf?‘“ Dass solche Sorgen nicht ganz unberechtigt sind, bewies erst kürzlich der Rausschmiss des Regieduos Phil Lord und Christopher Miller aus „Star Wars: Han Solo“. Zu den Gründen, weshalb die beiden den Regiestuhl abgeben musste, wird unter anderem auch ihr Hang zur Improvisation genannt.

Ob sich die spontanen Einlagen gelohnt haben, können Fans ab dem 31. Oktober 2017 für sich selbst beurteilen. Dann nämlich startet „Thor 3: Tag der Entscheidung“ in den deutschen Kinos mit einer voraussichtlichen Laufzeit von etwa 100 Minuten – so kurz war noch kein Film im MCU.

 

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Deliah C. Darhk
    Irgendwie zweifele ich immer mehr daran, dass der Film den nötigen Ernst für das Thema Ragnarök mitbringen wird. ^^
  • Sentenza93
    Bei "Civil War" fand ich die Umsetzung, außer den nervigen Spinnenteeny, trotzdem gelungen. Die Vorlage habe ich mir einige Zeit davor mal bestellt und fand sie, ehrlich gesagt, solala.Aber irgendwie hier bei Thor 3...Der Trailer hat mir zwar einerseits gefallen, aber dann kam die vermutliche Laufzeit und irgendwie dachte ich mir auch dann, nach kurzem Nachdenken, der Titel ist unpassend. Dann jetzt noch das mit dem vielen Improvisieren. Ich freu mich noch auf den Film, ganz humorlos bei Marvel passt auch einfach nicht, und aktuell steht er in Sachen (Vor-)Freude noch vor Spidey, obwohl er, im Gegensatz zu diesem, noch nicht draussen ist, aber trotzdem mal etwas vorsichtig rangehen mit Erwartungen.Wer weiß, entweder wird es ein faszinierender Genrebastard, oder ein, zumindest interessanter, Fehlschlag.
  • Deliah C. Darhk
    CW ging ja wegen der Rechte gar nicht.Das Gleiche gilt für Planet Hulk. Den hat man wahrscheinlich nur integriert, um Hulk mal wieder ein wenig Fokus zu spendieren.Die Trailer kenne ich nicht. Trailer sehe ich mir nur an, wenn ich noch nicht weiss, ob ich einen Film im Kino sehen will (oder aus Versehen).Dass Marvel auch ernstere Töne kann, wissen wir seit WS. Da darf ein Mädchen ja mal von nem echt fiesen Götterkampf träumen ... ;)
  • Deliah C. Darhk
    Ist schon schwierig CW umzusetzen, wenn mehr als die Hälfte der Figuren nicht zur Verfügung steht. Davon abgesehen wurde schon bei dieser intimeren Besetzung gemosert, es seien zu viele Helden im Film.Beta Ray Bill taucht in Planet Hulk auf.Doch gerade weil Marvel Hulk nicht als Titelträger vertreiben darf passt es. Die können den Stoff einfach nicht in dieser Weise bringen. Es sei denn als Beta Ray Bill - Film, oder eben als Thor - Streifen, da BRB noch nicht im MCU vorkommt und Thor ihm (oder umgekehrt) sehr ähnlich ist.
  • Deliah C. Darhk
    Beim Titel stimme ich Dir durchaus zu."Captain Amerika III: Blickwinkel"oder"Captain Amerika III: Differenzen"oder"Captain Amerika III: Konsequenzen"oder"Captain Amerika III: Der Zorn des Zemo"wären ( zwar nicht gut, aber) sinnvoller gewesen.
  • Deliah C. Darhk
    Ich hätte noch "Captain Amerika III: Helmuts Hass" auf Lager ... ;D
  • Heavy-User
    Stimmt, jetzt wo du es sagst. Ich finde Humor gut, solange er passend ist und nicht erzwungen (gutes Beispiel mit passendem Humor finde ich die Guardians)Spannend finde ich es aber auch, weil Thor versucht lustig zu sein (und auch ist finde ich), gleichzeitig aber einen "dunklen" Gegenspieler a la Hela hat. Da bin ich mal gespannt, wie sie den Spagat schaffen
  • Heavy-User
    Da bin ich auch mal gespannt, wie sie das schaffen!
  • Deliah C. Darhk
    Jetzt fällt mir nur noch "Captain Amerika III: Grüsse aus Sokovia" ein, oder"Captain Amerika III: Kindsköpfe". Hmmmm ... "Captain Amerika III: Freundschaft +" vielleicht noch? Oder "Captain Amerika vs den Mann mit der eisernen Maske"?;D
  • Deliah C. Darhk
    Keine Ahnung. Ich war noch nie da. Sein Vater heisst Heinrich. Vielleicht haben die ja ein Gesetz, dass in Sokovia alle Männer-Vornamen mit "He" anfangen müssen. XD
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Mortal Engines: Krieg der Städte Trailer DF
Gesponsert
Avengers 4: Endgame Trailer DF
BrightBurn Trailer DF
Der König der Löwen Teaser DF
After Passion Trailer DF
Captain Marvel Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Avengers 4": So früh wurde der Titel bereits verraten!
NEWS - In Produktion
Samstag, 8. Dezember 2018
"Avengers 4": So früh wurde der Titel bereits verraten!
So wird euch "Drachenzähmen leicht gemacht 3" das Herz brechen!
NEWS - In Produktion
Samstag, 8. Dezember 2018
So wird euch "Drachenzähmen leicht gemacht 3" das Herz brechen!
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top