Mein FILMSTARTS
"San Andreas 2": Wie steht es um die Fortsetzung des Katastrophen-Krachers mit Dwayne Johnson?
Von Tobias Tißen — 26.11.2017 um 18:00
facebook Tweet G+Google

Nachdem der Katastrophen-Blockbuster „San Andreas“ 2015 einen ordentlichen Gewinn einspielte, wurde kurz darauf eine Fortsetzung angekündigt. Seitdem ist es darum jedoch ruhig geworden. Wie ist also der Stand bei „San Andreas 2“?

Warner Bros.

Im Katastrophenfilm „San Andreas“ von 2015 sorgt das Auseinanderdriften des titelgebenden San-Andreas-Grabens dafür, dass Kalifornien von einem Erdbeben nie dagewesenen Ausmaßes heimgesucht wird. Im Zentrum der Naturkatastrophe: San Francisco. Ein Glück, dass Rettungsflieger Ray Gaines (Dwayne Johnson) zur Stelle ist, um seine Ex-Frau Emma (Carla Gugino) und seine Tochter Blake (Alexandra Daddario) vor den verheerenden Folgen der Rekord-Erschütterung zu retten.

Bei einem Budget von rund 110 Millionen Dollar spielte die Zerstörungsorgie von Regisseur Brad Peyton („Die Reise zur geheimnisvollen Insel“) an den Kinokassen weltweit ungefähr 473 Millionen Dollar ein – genug für Produktionsstudio New Line Cinema, um im Februar 2016 zu verkünden, dass eine Fortsetzung produziert werden soll. Wir berichteten damals, dass für diese Fortsetzung neben Regisseur Peyton auch Hauptdarsteller Dwayne Johnson sowie Carla Gugino, Alexandra Daddario und Paul Giamatti erneut vor die Kamera treten sollen.

"San Andreas 2": Fortsetzung zur Erdbeben-Action kommt, wieder mit Dwayne Johnson

Darüber hinaus wurde schon bekannt gegeben, dass „San Andreas 2“ (wie auch nicht anders zu erwarten) die sequeltypische Nummer größer werden soll: Der Pazifische Feuerring – ein Vulkangürtel, der den Pazifik von drei Seiten umgibt – soll eine globale Erdbebenwelle auslösen und Dwayne Johnson als heldenhaften Rettungsflieger mit einem noch gewaltigeren Desaster als in Teil eins konfrontieren. Doch seit dieser Ankündigung wurde es sehr ruhig um die Pläne für „San Andreas 2“ – können wir also überhaupt noch mit dem Film rechnen?

Dwayne Johnsons voller Terminkalender ist schuld

Im September 2017 gab Alexandra Daddario im Interview mit Collider zum Start ihrer neuen Sex-Komödie „The Layover“ von Regisseur William H. Macy („Shameless“) mal wieder ein Update zum Stand von „San Andreas 2“. Auf die Frage, ob sie wisse, ob der Film überhaupt noch gemacht wird, antwortete sie: „Wenn ich Geld darauf setzen müsste, würde ich Ja sagen. Aber er befindet sich noch in einer frühen Phase der Vorproduktion.“ Und die Schauspielerin verrät auch, woran es hapert: „Mit Dwayne Johnsons Zeitplan kann man nie sicher sein. Er ist ein sehr, sehr beschäftigter Mann.“

Schlüpfriger Trailer zur Sex-Komödie "The Layover" mit Kate Upton und Alexandra Daddario

Wann „San Andreas 2“ in Produktion geht, scheint also zu großen Teilen vom Hauptdarsteller abzuhängen. Und wenn man mal einen Blick in den Terminkalender von „The Rock“ wirft, wird man feststellen, dass dieser momentan bis zum Bersten gefüllt ist: In diesem Jahr starteten bereits die Blockbuster „Fast & Furious 8“ und „Baywatch“ (ebenfalls mit Alexandra Daddario), dazu die dritte Staffel der Football-Drama-Serie „Ballers“, in der er die Hauptrolle spielt. Im Dezember folgt zudem noch „Jumanji“.

"Fast & Furious": So sieht die Zukunft der Action-Reihe aus

Und auch in den kommenden Jahren muss Dwayne Johnson wohl auf ausgiebigen Urlaub verzichten: Im Mai 2018 startet hierzulande die Videospielverfilmung „Rampage“, gefolgt vom Action-Kracher „Skyscraper“ im Juli und einem „Fast & Furious“-Spin-off im Mai 2019. Weitere Projekte ohne konkreten Kinostart sind die DC-Comic-Verfilmung „Black Adam“, der auf einer Disneyland-Attraktion basierende Abenteuerfilm „Jungle Cruise“ und die Familien-Komödie „Fighting With My Family“. Man sieht: Eine Lücke im Terminkalender für die Dreharbeiten zu „San Andreas 2“ zu finden, könnte sich als schwierig erweisen. Doch gestorben ist das Projekt noch nicht – es sei denn, die Bruchlandung, die vor kurzem der aktuellste Katastrophen-Blockbuster „Geostorm“ mit Gerard Butler an den Kinokassen hinlegte, bringt die Verantwortlichen bei New Line Cinema zum Umdenken.

"Rampage" = "San Andreas 2"?

Wenn man sich die Beteiligten von „Rampage“ anschaut, könnte man allerdings auch fast meinen, dieser wäre ganz einfach anstelle von „San Andreas 2“ produziert worden: Der Film stammt ebenfalls aus den Produktionsschmieden von New Line Cinema und „San Andreas“-Regisseur Brad Peyton schickt auch hier Hauptdarsteller Dwayne Johnson in den Kampf gegen eine große Gefahr für die Menschheit. Auf den zweiten Blick unterscheiden sich beide Katastrophenfilme dann aber doch sehr: In der Adaption des 1980er-Videospiels „Rampage“ bringen durch ein missglücktes Genexperiment mutierte Tiere Tod und Zerstörung über die Menschheit. Zum Glück tritt niemand anderes als „The Rock“ den blutrünstigen Monstern entgegen.

Ab dem 18. Mai 2018 kann man diesen Kampf auf der großen Leinwand erleben. Einen ersten Eindruck könnt ihr euch schon jetzt mit dem deutschen Trailer zu „Rampage“ verschaffen:

Rampage - Big Meets Bigger Trailer DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Silvio B.
    Also San Andreas war ja halbwegs realistisch, was die Erdbeben und das ganze "Drumherum" angeht (das mit der Richterskala vergisst man mal ganz schnell), aber The Rock war der absolut falsche für diesen Film. Seine Aktioneinlagen waren total überflüssig und haben aus dem Film einen 08/15 Aktionstreifen gemacht. Davon brauche ich keine Fortsetzung.
  • django88
    Kommt hoffentlich nie
  • WhiteNightFalcon
    Hat mir besser gefallen, als die letzten Roland Emmerich und Mjchael Bay Zerstörungsorgien, von daher bin ich durchaus für Teil 2 offen.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Ballon Trailer DF
Gesponsert
Captain Marvel Trailer DF
Mary Poppins' Rückkehr Trailer OV
Replicas Trailer (2) OV
Stan & Ollie Trailer OV
Venom Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Ralph besucht das Darknet: Trailer zu "Ralph reichts 2"
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 20. September 2018
Captain Marvel schaut zu ernst: Brie Larson reagiert auf Kritik am Trailer
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 20. September 2018
Ryan Gosling auf Netflix: Zweite Regiearbeit könnte beim Streaming-Giganten laufen
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 20. September 2018
Ryan Gosling auf Netflix: Zweite Regiearbeit könnte beim Streaming-Giganten laufen
Marvel-Monster für Groß und Klein: FSK verkündet "Venom"-Altersfreigabe
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 20. September 2018
Marvel-Monster für Groß und Klein: FSK verkündet "Venom"-Altersfreigabe
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top