Mein FILMSTARTS
    "Mulan": Disney gibt für Realfilm angeblich Mega-Budget aus
    Von Alexander Friedrich — 07.05.2018 um 09:41
    facebook Tweet

    Im August 2018 beginnen die Dreharbeiten und 2020 soll „Mulan” schließlich in die Kinos kommen. Disney will wohl keine halben Sachen machen: Die Realverfilmung des Animationsklassikers könnte eines der teuersten Disney-Projekte überhaupt werden.

    Walt Disney

    Es läuft bei Disney: Mit dem Superheldenfilm „Avengers 3: Infinity War” der konzerneigenen Marvel Studios erobert der Hollywoodgigant derzeit die Kinocharts. Bei 300 Millionen US-Dollar Budget war das wohl auch das große Ziel. An „Mulan”, der nächsten Realverfilmung eines bekannten Zeichentrickstoffes, soll offenbar ebenfalls nicht gespart werden. Die Seite PursueNews berichtet, von Quellen in Erfahrung gebracht zu haben, dass die neue Interpretation des Animationsfilms von 1998 ganze 290 Millionen US-Dollar kosten soll. Es ist davon auszugehen, dass damit nur das Produktionsbudget gemeint ist, dazu würden dann also noch die Kosten für die Werbung kommen – der üblichen Faustregel nach noch mal etwa 290 Millionen.

    Das angebliche Produktionsbudget könnte sogar noch höher ausfallen. Die Filmsets, die in China und Neuseeland gebaut werden, sollen laut dem Bericht jedenfalls immens sein. An deren Gestaltung beteiligt sei das Team, das auch die Asgard-Kulissen von „Thor 3: Tag der Entscheidung” erstellt habe. Regisseurin Niki Caro wird also in Sachen Schauwerten und Produktionsaufwand aus den Vollen schöpfen dürfen. Der Dreh beginnt im August 2018.

    Die teuersten Filme aller Zeiten

    „Mulan” wäre damit einer der teuersten Filme aller Zeiten. Bei Disney verschlangen bisher nur der erwähnte „Avengers 3” (300 Millionen) und die „Fluch der Karibik”-Teile „Pirates Of The Caribbean 3 – Am Ende der Welt” (300 Millionen) sowie „Pirates Of The Caribbean 4 – Fremde Gezeiten” (379 Millionen) – der als teuerster Film überhaupt gilt – mehr Geld in der Produktion. „Mulan”-Regisseurin Niki Caro wäre außerdem die erste Frau, die ein Projekt mit einem so hohen Budget inszeniert. Die Titelrolle der mutigen Heldin Mulan spielt Yifei Liu, auch die Action-Ikonen Donnie Yen und Jet Li gehören zum Cast. Der Film geht in Deutschland am 26. März 2020 an den Start.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • g
      ich fürchte dass dieser film mit dem von 1998 kaum noch etwas gemeinsam hatdas dürfte dann leider ein riesenreinfall werden
    • WhiteNightFalcon
      Zumindest müssen die bei Mulan nicht noch was chinesisches reintüfteln, um in China Erfolg zu haben. 😊
    • Velvet
      Da der Film mit dem Disney-Klassiker wohl nur den Namen gemein hat, wird sich Disney darauf konzentrieren müssen, in China den Großteil der Kinokarten zu verkaufen. Ein reines China-Epos ohne die bewährten Disney-Zutaten ist im Westen eher ein Nischenprodukt ohne große Blockbuster-Aussichten.
    • Sentenza93
      Ich kenne die Vorlage nicht, trotzdem war dieser Film eher bescheiden. ;D
    • Larry Lapinsky
      Ja, aber andererseits ist das alte China echt cool und schwerstens in. Z. B. Jim Knopf fand ich sehr charming. Und der wird sicher auf dem chinesischen Markt kaum eine Rolle spielen, bei Mulan wäre das aber komplett was anderes ... !!!
    • HalJordan
      Warum nicht? Ich hoffe in erster Linie auf eine vernünftige Umsetzung des Trickfilms. Am Hungertuch nagt dieses Studio bekanntlich nicht. Unabhängig davon, wie der Film letztendlich abschneiden wird.
    • Luthien's Ent
      :-)
    • Luthien's Ent
      Was so schade ist. Ich mochte die Bücher sehr. Den Film hab ich mir bei den vielen negativen Kritiken gespart. Will mir meine inneren Bilder nicht versauen...
    • Luthien's Ent
      Teuer ist nicht gleich gut. Mal schauen...
    • Sentenza93
      Dieser Film tat qualitativ weh...
    • Darklight ..
      Zum Glück...
    • Cirby
      Aus welchem Satz ließt du denn Sorge heraus? Für mich sind das reine Fakten.
    • Cirby
      Donnie Yen und Jet Li? Der Film wird mega. Ich freue mich auch auf den Drachen. Hoffentlich nicht zu niedlich. Aber die Vorfreude steigt, ohne etwas gesehen zu haben.
    • Sentenza93
      Auf den Film freue ich mich so halb. Positiv stimmt mich, dass es wohl keine Nacherzählung vom Zeichentrickfilm wird. Negativ, so manche Punkte, die da kursieren, finde ich trotzdem sehr seltsam. :D
    • Sentenza93
      Warte ab, bis es durch ist. Ich bin mal gespannt, was da so raus kommt. Dann wenn es schiefgeht, kann man seinen Unmut auch richtig ausdrücken.Wie gesagt, würde jedes andere Unternehmen genauso machen, und wenn die Kartellämter mitspielen...why not? Spätestens wenn Disney wirklich mal nach Paramount oder sonst wem greifen sollte, dann fange ich an mir Sorgen zu machen, bevor es durch ist. :DKleiner Edit gerade noch: Dass man dem Deal mit Unbehagen entgegen blickt, ok, versteh ich. Tue ich (!) zwar wenn erst hinterher, falls es wirklich bescheiden wird, aber gut. :) Einem Studio allerdings Flops wünschen? Finde ich schon etwas krass. :D
    • g
      das zeiträtsel ist schon mal untergegangen
    • greek freak
      Keine Angst,das Mäuse Imperium hat so ein dickes Finanz-Polster,die können locker mehrere Flops einstecken.Das haben sie schon in der jüngeren Vergangenheit,mit Lone Ranger und John Carter.Beide Filme sollten ja neue Franchises einleiten,wurde aber nix draus.Die haben inzwischen so ein grosses Portfolio,an bekannten Franchises,abseits Ihrer eigenen Marken,die hauen einfach einen Pixar,Marvel oder Star Wars Film raus und haben die Kohle wieder drin.Das Problem haben eher die anderen Studios,ausser WB,die neben ein riesiges Archiv verfügen und DC haben,können die anderen Studios kaum mithalten.Über kurz oder lang,wird diese Blase platzen und es werden wahrscheinlich nur noch Disney und 1-2 andere Studios übrigbleiben.Zum Thema,gibt´s ein sehr informatives Video von RedLetterMedia,die haben sich mal die Budgets(Produktion und Marketing),der letzjährigen Blockbuster mal angeschaut und deren Einahmen.
    • WhiteNightFalcon
      Geht dir aber nicht allein so. Ich sähe es auch lieber, wenn jedes Studio für sich bleiben würde aus Gründen des Gleichgewichts.
    • WhiteNightFalcon
      Sollen sie. Man sollte aber nicht davon ausgehen, dass das so ein Selbstläufer wird, wie Das Dschungelbuch oder Die Schöne und das Biest.
    • Darklight ..
      Der eine oder andere große Flop wird Disney gut tun... Ich habe eh Angst vor der Medienmacht dieses Megakonzerns. Man müsste den FoxDeal schlicht verbìeten...
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot Trailer DF
    Gesponsert
    Uncut Gems Teaser OV
    3 From Hell Trailer DF
    The Rhythm Section Trailer OV
    Hustlers Trailer OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Sci-Fi-Horror von Stephen King: "ES 2"-Regisseur verfilmt weitere Geschichte des Horror-Meisters
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    Sci-Fi-Horror von Stephen King: "ES 2"-Regisseur verfilmt weitere Geschichte des Horror-Meisters
    "Birds Of Prey": Auf dem Poster ist Margot Robbie von lauter schrägen Vögeln umgeben
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    "Birds Of Prey": Auf dem Poster ist Margot Robbie von lauter schrägen Vögeln umgeben
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top