Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Will & Grace"-Comeback: Wie Donald Trump das Revival möglich machte
    Von Markus Trutt — 09.05.2018 um 16:55
    facebook Tweet

    Nach elf Jahren Sendepause meldete sich 2017 die Kult-Sitcom „Will & Grace“ mit großem Erfolg zurück. Anstoß für die späte 9. Staffel, die nun in Deutschland auf ProSieben startet, war ein Special zur US-Präsidentschaftswahl 2016.

    NBC

    Von 1998 bis 2006 brachte die WG des homosexuellen Will Truman (Eric McCormack) und der heterosexuellen Grace Adler (Debra Messing) in acht Staffeln der nach ihnen benannten Sitcom „Will & Grace“ weltweit ein Millionenpublikum zum Lachen. Als die beiden Hauptdarsteller und ihre Co-Stars Megan Mullally (spielt Karen) und Sean Hayes (spielt Jack) zehn Jahre nach dem (vorläufigen) Ende der Serie dann für ein Online-Special erneut in ihre Rollen schlüpften, war das Interesse riesig – und der Weg für ein Revival bereitet.

    Clinton und Trump sei Dank

    Mit dem im September 2016 erschienenen rund zehnminütigen Clip riefen die Figuren die Zuschauer zur Teilnahme an der anstehenden US-Präsidentschaftswahl auf. In dem Video diskutieren sie dabei natürlich auch über die streitbaren Kandidaten Donald Trump und Hillary Clinton. Während Karen versucht, den unentschlossenen Jack davon zu überzeugen, für Trump zu stimmen, wollen die Clinton-Unterstützer Will und Grace das Gegenteil erreichen. Am Ende sind die Bemühungen letzerer von Erfolg gekrönt (dass auch Katy Perry Clinton-Anhängerin ist, ist für Jack schließlich Argument genug, um eine Entscheidung zu fällen). Damit bezogen die Verantwortlichen hinter dem Special durchaus – wenn auch in humorvollem Gewand – Stellung gegen den zunehmend Rückenwind bekommenden Trump.

    Im Hinblick auf das letztendliche Wahlergebnis blieb der Effekt dessen zwar aus, hinsichtlich weiterer Auftritte von „Will & Grace“ hätte es aber wohl nicht besser laufen können. Das Special stieß auf ein dermaßen überwältigendes Echo, dass es den Sender NBC sowie die Original-Stars und -Macher dazu animierte, eine neue Staffel der Serie zu produzieren. Nachdem für diese neunte Season zunächst nur zwölf Folgen angedacht waren, wurde sie schließlich auf 16 Episoden verlängert.

    Staffel 10 und 11 bereits bestätigt

    Das „Will & Grace“-Revival wird jedoch keine einmalige Sache bleiben. NBC hat nicht nur schon vor dem US-Start der neuen Folgen im September 2017 eine zehnte Staffel in Auftrag gegeben, sondern ein paar Monate später dann direkt auch eine elfte Season angekündigt. Beide sollen jeweils 18 Folgen umfassen.

    Bis das „Will & Grace“-Comeback allerdings bereits in die nächste Runde geht, haben nun erstmal hiesige Fans die Gelegenheit, in den Revival-Auftakt reinzuschauen. ProSieben strahlt die neunte Staffel ab dem heutigen 9. Mai 2018 immer mittwochs um 21.15 Uhr im Anschluss an „Grey’s Anatomy“ aus. Zum Start gibt es dabei sogar vier Episoden am Stück, in den kommenden Wochen läuft die Serie dann in Doppelfolgen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top