Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Der Herr der Ringe": Sci-Fi-erfahrene Drehbuchautoren für Amazon-Serie engagiert
    Von Annemarie Havran — 30.07.2018 um 11:40
    facebook Tweet

    Ob sich „Lord Of The Rings“-Fans nun auf die Amazon-Serie freuen oder nicht: Sie ist in Arbeit und die Produktion hat mit der Bekanntgabe der Autoren nun einen großen Schritt nach vorne gemacht. Die „Star Trek 4“-Schreiber steuern das Skript bei.

    Warner Bros.

    Sie sind noch relativ neu in der Branche, haben aber bereits Erfahrung mit fantastischen Stoffen: JD Payne und Patrick McKay schreiben das „Star Trek 4“-Drehbuch und gehören zum Autorenteam von „Godzilla Vs. Kong“, außerdem arbeiteten sie auch schon an der Entwicklung von „Star Trek Beyond“ mit, wurden dabei allerdings nicht im Abspann genannt. Nun haben die Amazon Studios im Rahmen der Television-Critics-Association-Pressetour bekanntgegeben (via Collider), dass man Payne und McKay einen ganz dicken Fisch anvertrauen wird. Das Duo soll das Drehbuch zur geplanten „Der Herr der Ringe“-Serie schreiben.

    Die Autoren zeigten sich begeistert von ihrem Engagement und ließen verlauten: „Die reichhaltige Welt, die J.R.R. Tolkien geschaffen hat, ist voller Größe und Herz, Weisheit und Komplexität. Wir sind absolut entzückt, dass wir sie gemeinsam mit Amazon erneut zum Leben erwecken werden. Wir fühlen uns wie Frodo, der vom Auenland aus aufbricht, mit einer großen Verantwortung in unserer Obhut – das ist der Beginn des Abenteuers eines Lebens.“

    Gerücht: Junger Aragorn wird Hauptfigur in Amazons "Herr der Ringe"-Serie

    Noch gibt es nicht viele Details zu der Serie, bei der es sich um ein Prequel zu dem bekannten „Der Herr der Ringe“-Epos handeln soll, aber Amazon versicherte, dass man alle Neuigkeiten mit der Welt teilen werde, sobald man welche habe. Man sei sich jedoch bewusst, dass in der Zwischenzeit viel spekuliert werde, das gehöre zur menschlichen Natur.

    Es sollen bereits fünf Staffeln des Amazon-Großprojekts geplant sein, derzeit ist mit einem Start im Jahr 2021 zu rechnen. Wir haben uns schon einmal Gedanken gemacht, worum es in der „Lord Of The Rings“-Serie gehen könnte, und stellen euch unsere Ideen in folgendem Video vor:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Der Eine vom Dorf
      Es stecken noch so viele Geschichten im Hobbit, die man hätte viel ausgiebiger und besser verfilmen können. Vielleicht nehmen sie sich dieser Geschichten an. Peter Jackson hat beim Hobbit ja leider kläglich versagt.
    • Cholerische Languste
      Naja. Heutzutage ist doch jeder irgendwie erfahren. Wenn du mal ein Praktikum beim Bauhaus gemacht hast, kannst du dich auf Facebook ja quasi schon als zertifizierter Handwerksmeister feiern lassen. In der Filmbranche scheint das in letzter Zeit auch nicht anders zu sein. Ich teile deine Befürchtungen.
    • Darklight ..
      STAR TREK BEYOND Autoren?!DAS macht mir jetzt richtig Angst!Alle die an diesem Film mitgewirkt haben würde ich nicht mal in die Nähe dieser Milliarden Produktion lassen.🙄
    • MeisterRampo
      Der eine der bisher rausgekommen ist?^^Obwohl ich ST Beyond als den besten der drei Abrams Filme sehe,finde ich ihn dennoch nicht besonders...
    • Cirby
      Ich bin froh, dass mein Lieblingsbuch nicht angetastet wird, denn es würde wahrscheinlich niemals meinen Vorstellungen beim Lesen gerecht werden.Aber dass das Silmarillion nicht kommt, war klar. Denn sie wollen so viel Bekanntes, wie möglich verwenden. Dafür eignen sich keine geschichten aus Beleriand des 1. Zeitalters. Da würde man weder orte noch Personen (außer Galadriel und Sauron) kennen.Ich denke, es gibt dennoch genug zu erzählen. Leider aber nichts zusammenhängendes mit einem Ziel.
    • Cirby
      Ja genau. Wir werden es also ggf. nicht mehr erleben.
    • sdli93
      Ja, das ist leider der Knackpunkt bei diesem Projekt. Wäre das was mich, und wahrscheinlich auch die meisten anderen, am meisten interessieren würde. Demnach bleibe ich skeptisch, lasse mich aber gerne am Ende überraschen.
    • Luthien's Ent
      Oja. Und die genannten Filme sind ja mal nicht wirklich Vorzeigewerke, oder...?
    • dfdfdfd
      Mhhh, da mache ich mir aber Gedanken über das noch nicht abgelaufene Urheberrecht. Das gilt bis 70 Jahre nach dem Tod und schützt vor Entstellung des Werkes.
    • sdadasd
      Har doch bei den Fantasyfilmen Starwars auch geholfen.
    • slicer777
      Wenn sie auf Silmarillion nicht zurückgreifen können, bleibt aber nicht viel über! Oh schade, Silmarillion ist klasse. Wenn die Autoren vieles selber schreiben müssen, könnte das eine Enttäuschung werden. Nur wenige Autoren können wirklich GUTE Fantasy schreiben!
    • Cirby
      Hoffentlich ist Dwayne Johnson als Halbtroll dabei!
    • Cirby
      Wobei sie eben auf das Silmarillion nicht zurückgreifen können, weil hier keine Rechte vorhanden sind und auch in naher Zukunft nicht erstanden werden können.
    • MeisterRampo
      Sci-Fi-erfahrene DrehbuchautorenFix das gefunden:John D. Payne: The Lord of the Rings (TV Series)Untitled Star Trek Sequel (written by) 2020 Godzilla vs. Kong (writers room) 2016 Star Trek: Beyond (writer - uncredited)Patrick McKay:The Lord of the Rings (TV Series) (Untitled Star Trek Sequel (written by) 2020 Godzilla vs. Kong (writers room) 2016 Star Trek: Beyond (writer - uncredited)Als erfahren würde ich das nicht bezeichnen... oder? O.oOh je,hoffe das wird was,denn so oder so wird sich die Serie an den HdR Filmen messen lassen müssen. Und dickes budget alleine macht niemals einen guten Film/Serie, das sind die Geschichten/Charaktere/allgemeine Umsetzung
    • RockYourThoughts
      Du hast dir den Bericht anscheinend nicht durchgelesen!Die Filme werden nicht neu als Serie verfilmt, es geht um Storys, dievor die Gefährten spielen (und da gibt es reichlich Material, siehe Silmarillion z.B.)!
    • Priya
      Ich kann verstehen das die heutige Generation lieber Serien schaut und gerne bei Amazon Prime oder Netflix online überall ihren Konsum befriedigen können. Dennoch finde ich es nicht gut einen erfolgreichen Kinofilm mit Kultstatus erneut als Serie zu verfilmen. Was will man denn in 5 Staffeln zeigen? Sind dann alle 5 Buch Seiten eine Serienepisode? Es gibt doch noch ganz viele andere Geschichten von Tolkien die als Serie besser funktionieren, da sie zu umfangreich sind als das man sie in 3x3 Stunden erzählen könnte. Irgendwie beschleicht mich der Gedanke das heute alle Filme lieber neu als Serien aufgelegt werden. Früher gab es Neuverfilmungen fürs Kino, viele Neuverfilmungen waren definitv besser als die Vorgänger, bzw passten besser in den Zeitgeist einer neueren Generation. Dann kamen plötzlich Neuverfilmungen asiatischer Filme für ein westliches (überwiegend us-amerikanisches) Publikum. Dann kamen auf einmal Neuverfilmungen des gleichen Stoffes mehrfach hintereinander. Z.b bei Superman und Spiderman. Und dann kam Amazon Prime Video und Netflix. Viele Filme erschienen sofort bei Netflix oder Prime. Es gab viele eigene Serien wie The Terror oder Marco Polo. Da das Serienformat funktioniert denken sich nun viele, warum Filme nicht gleich als Serie produzieren? Und alte erfolgreiche Filme nochmal als Serie herausbringen, da es wohl lukrativer als 3D oder Virtual Reality ist? Zugegeben, Filme wie Avatar als Serie würden mehr Umsatz bringen als nur in 3D im Kino. Andererseits ist der künstlerische Aspekt im Kino besser zu sehen. Das gleiche galt und gilt für PJ Herr der Ringe Reihe. Ich bezweifle ob eine Serie diese Atmosphäre richtig einfangen kann? Zudem ist mein Bild von den Protagonisten stark von den bisherigen Schauspielern geprägt und es würde mir schwer fallen einen neuen Gandalf, Legolas oder Frodo zu sehen. Außer man verpflichtet die ehemaligen Schauspieler für die Serie...dann wäre ich ggf dabei.
    • Silvio B.
      Ich war ja erst skeptisch, aber so langsam freue ich mich doch vorsichtig auf die Serie.
    • Cholerische Languste
      Lord of the Rings IN SPACE! Ich habe mein ganzes Leben darauf gewartet! ;)
    • Luthien's Ent
      I have a bad feeling 'bout this...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top