Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "The Originals": Darum fehlt Caroline im Spin-off "Legacies"
    Von Melanie Schöppe — 08.08.2018 um 14:53
    facebook Tweet

    Nur wenige Figuren schafften es von „Vampire Diaries“ zu „The Originals“ und hätten einen guten Grund, nun auch im weiteren Spin-off „Legacies“ dabei zu sein. Dazu gehört Caroline Forbes, doch genau auf sie müssen wir (zunächst) verzichten.

    Annette Brown/The CW

    Vergangene Woche lief in den USA die finale Folge des „Vampire Diaries“-Ablegers „The Originals“ und damit die vorerst wohl letzte Möglichkeit für Fans, Caroline Forbes (Candice King) in ihrer Heimat Mystic Falls zu besuchen. Denn obwohl sie die Schule für junge übernatürliche Wesen (im Original: The Salvatore School for the Young and Gifted) mitbegründete und ihre Töchter Töchter Lizzie (Jenny Boyd) und Josie (Kaylee Bryant) den Dreh- und Angelpunkt des neuen Spin-offs „Legacies“ ihr Zuhause nennen, werden wir Caroline leider nicht in den Fluren oder Klassenzimmern der Salvatore-Schule begegnen.

    Zumindest vorerst nicht! Denn im Interview mit EW erklärte Showrunner Julie Plec, die bereits für die Vorgängerserien hauptverantwortlich war, dass die Zwillinge von Caroline und Alaric Saltzman (Matthew Davis) zu Beginn der neuen Serie mit der Abwesenheit ihrer Mutter zu kämpfen haben.

    Sie glauben, Caroline sei auf der Suche nach Personal für die Schule. Alaric weiß jedoch, dass sie auf einer Mission ist, die das Leben ihrer Töchter auch längerfristig schützen soll.

    Als Nachkommen des sogenannten Gemini-Clans sind Lizzie und Josie in der Welt des Übernatürlichen gefragte Hexen, allerdings haben es die meisten nur auf ihre Kräfte abgesehen oder wollen sie aus Angst am liebsten gleich ganz beseitigen. Dass die beiden auch lange Zeit nach den Geschehnissen von „Vampire Diaries“ nicht in völliger Sicherheit leben, ist durchaus denkbar und erklärt, warum Caroline auch zu wichtigen Ereignissen im Leben der Zwillinge nicht nach Hause kommt.

    Doch vor allem wird, wie Plec weiter berichtet, genau diese Unsicherheit von Lizzie und Josie einen Teil der Geschichte von „Legacies“ ausmachen und vor allem stets eine Möglichkeit für eine Rückkehr Carolines bieten. Ob und wann wir Caroline wieder in Mystic Falls begrüßen können, steht also in den Sternen, Plec versichert Fans allerdings, dass wir die Vampirin durchaus weiterhin hören und spüren werden.

    Bekannte Gesichter treffen auf Monster der Woche

    Neben Hope (Danielle Rose Russel), Tochter von Ur-Vampir Klaus Mikaelson (Jospeh Morgan) und Werwölfin Hayley (Phoebe Tonkin), sowie Schulleiter Alaric Saltzman können wir uns dennoch auf weitere bekannte Gesichter freuen. Denn ein Wiedersehen mit Elenas (Nina Dobrev) Bruder Jeremy (Steven R. McQueen) und Carolines Ex-Freund und Mystic-Falls-Sheriff Matt (Zach Roerig) ist bereits bestätigt.

    Ob allerdings weitere Figuren aus „Vampire Diaries“ und „The Originals“ einen Abstecher in die Salvatore-Schule machen werden, ist noch nicht bekannt. Julie Plec würde sich, ebenso wie wahrscheinlich die meisten Fans, über jede Rückkehr noch lebender Figuren freuen.

    Hilfe hätten die jungen Übernatürlichen definitiv nötig. Denn wie Plec bei der Television Critics Association Press Tour nun verriet, wird man in „Legacies“ ein Monster-der-Woche-Format ausprobieren. Zwar soll es wie zuvor in „Vampire Diaries“ und „The Originals“ weiterhin einen großen Widersacher geben, auf den der zusammenhängende Handlungsbogen langsam hinausläuft. Doch da man sich auch etwas von den Vorgänger-Serien abheben will, setzt Plec für das neue Spin-off auf wöchentlich wechselnde Gegner/Monster bzw. Fälle. Ein Format, das bereits bei weiteren TheCW-Serien wie „Arrow“, „iZombie“ und allen voran „Supernatural“ große Erfolge feierte.

    Wie sich Hope und die Zwillinge gegen diese neuen Monster schlagen werden, sehen wir ab dem 25. Oktober 2018. Dann startet „Legacies“ nämlich in den USA, einen deutschen Starttermin gibt es leider noch nicht.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top