Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Vielleicht hätte er schon einen Oscar gewonnen: Mark Wahlberg verteidigt neue neue Auszeichnung für Blockbuster
    Von Daniel Fabian — 13.08.2018 um 08:58
    facebook Tweet

    Vergangene Woche überraschte die Academy mit der Einführung einer neuen Oscar-Kategorie für den besten populären Film – und verärgerte damit auch viele Filmschaffende. Mark Wahlberg findet die Idee aber gar nicht mal so schlecht.

    2017 Paramount Pictures. All Rights Reserved. HASBRO, TRANSFORMERS, and all related characters are trademarks of Hasbro. © 2017 Hasbro. All Rights Reserved. / Andrew Cooper

    Die Academy Of Motion Picture Arts And Sciences erhitzte vergangene Woche ganz schön die Gemüter, als sie gleich mehrere Neuerungen bei den Oscars verkündete. Während die Show beispielsweise auf eine Gesamtdauer von nur drei Stunden gekürzt und die Verleihung kleiner Nebenkategorien auf die Werbepausen verlegt werden soll, wurde auch eine neue Kategorie angekündigt, in der populäre Filme konkurrieren soll. Auch wenn noch nicht genau feststeht, wie die Auszeichnung in dieser Kategorie genau ablaufen wird, spaltet man damit die Filmschaffenden bereits in zwei Ufer. Während viele diese Entwicklung für äußerst fragwürdig halten, äußerte sich Schauspieler Mark Wahlberg bei der Premiere seines neuen Films „Mile 22“ durchaus positiv über den Weg, der mit den Oscars zukünftig eingeschlagen werden soll.

    Verdiente Anerkennung

    „Vielleicht hätten wir schon ein paar [Oscars] gewonnen, wenn es die Kategorie schon länger gäbe“, äußerte sich Wahlberg gegenüber den Kollegen von Variety. „Wir hatten einige finanziell sehr erfolgreiche Filme und wir denken, dass diese durchaus mehr Aufmerksamkeit verdient hätten“, fährt der 47-Jährige fort. Wahlberg zeigt sich also durchaus glücklich darüber, dass kommerziell erfolgreiche Filme stärker in die Oscars eingebunden werden, bestätigt aber gleichzeitig, dass er letzten Endes Filme machen würde, um sein Publikum zu unterhalten.

    Es gibt jede Menge beliebte Filme da draußen, die nicht die Anerkennung bekommen, die sie verdient haben.

    Auch ohne die Kategorie Bester populärer Film war Mark Wahlberg schon drauf und dran, Hollywoods beliebten Goldjungen mit nach Hause zu nehmen. Denn er war bereits zweimal für einen Oscar nominiert – als bester Nebendarsteller in Martin Scorseses Mafiafilm „Departed – Unter Feinden“ sowie als Produzent des Box-Dramas „The Fighter“.

    Das Filmgeschäft ist gestorben

    Die Oscar-Verleihung verlor in den vergangenen Jahren stetig an Zuschauern. Ob eine neue Blockbuster-Kategorie die gewünschte Veränderung bringt, ist fraglich, hängt letzten Endes aber auch von deren Bedingungen ab, die erst noch bekanntgegeben werden sollen. Während „Der Herr der Ringe“-Star Elijah Wood mit einem simplen „Oof“ auf den Popularitäts-Oscar reagiert, macht Rob Lowe („Wayne’s World“, „Thank You For Smoking“) seinem Ärger etwas mehr Luft. Das Filmgeschäft sei schon seit Jahren in einer schlechten Verfassung gewesen, wäre mit der Ankündigung des Oscars für den besten populären Film aber endgültig gestorben.

    Inwiefern die Veranstaltung durch die Neuerungen profitieren wird, kann wohl jeder schon im kommenden Jahr beurteilen. Denn schon bei der 91. Oscar-Verleihung am 24. Februar 2019 sollen die ersten „Upgrades“ in Kraft treten.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Matthias@VorfreudeaufFilm
      Habe den Film erst letztens gesehen und gebe Dir komplett recht!!!👍
    • Silvio B.
      So ist es 😀
    • Sentenza93
      Dann wäre es so. Dann hätte Chan halt 20 Oscars. ;D
    • Darklight ..
      Sehr coole Info...
    • Darklight ..
      Ach ja... manche Filme sollte man einfach NICHT zweimal sehen...LOL
    • Silvio B.
      So genau kann ich das garnicht analysieren. Hab ihn einmal gesehen, und hab mich gut unterhalten :D
    • J.R.
      Wieviele Kategorien gab es nochmal in dieser Futurama-Folge in der die Oscars parodiert werden? Ich glaube es waren irgendwas um die 1000, darunter soetwas ähnliches wie bester Getränkeautomat in einem Film. Nicht dass die Serie sich im Nachhinein als so präzise bei Vorhersagen herausstellt wie die Simpsons ;-)
    • Ricardo Arona
      Choreografie Oscar: in Asien gibt es diese Kategorie schon lange...https://en.wikipedia.org/wi...Da würden ständig die Asiaten einen Oscar gewinnen.
    • Ricardo Arona
      Eine neue Kategorie Best Stunts?....Absolut. Sofort.Jackie Chan müsste ca. 20 Auszeichnungen in dieser Kategorie bekommen.Seine Stunts zwischen 1980-ern bis Ende der 1990-ern waren unglaublich und bleiben einfach unerreicht. Gut außer vielleicht Tom Cruise in einigen Szenen von der Mission:Impossible Reihe.
    • Darklight ..
      Also, Design, Umfeld, Outfit, Spiritualität, Kultur... und all das waren schon beachtlich. Auch hat es mich für die Farbigen gefreut, einen ganzen Film allein mit ihren Topstars zu haben...Sicher ein wichtiger Film.Filmisch gesehen fand ich ihn allerdings sehr schwach:1. Völlig unüberraschende, vorhersehbare (und langweilige) Handlung.2. Immer wieder miese - gebrochene - Dialoge. Der Film zerschießt sich seine eigenen epischen oder ernsten Momente mit dummem Dazwischengelaber seiner Nebencharaktere.3. Aufgrund der Dialoge - die ich zudem als unoriginell empfunden haben, weil ich all das schon mal genauso in tausend anderen Filmen gehört habe (siehe vorhersagbare Handlung), blieben auch die Figuren platt. Auch die vielen coolen Frauenfiguren waren für mich gewollt cool. Ich hätte lieber dem Antagonisten mehr Tiefe (und Zeit) verliehen, sein Anliegen hätte noch viel Ambivalenter rüberkommen können. Für mich habe so leider viele wichtige Szenen gar nicht funktioniert, weil sie zu platt und zu grob geschnitzt waren.4. Dramaturgische Wendungen - (Wirbelsäulenverletztung von Ross) werden im Eilverfahren und ohne Tiefe und Tragweite abgehandelt.Alles in Allem für mich einer der schwächsten MCU Filme. Oder sagen wir mal, genauso wie Dr.Strange - Potential verschenkt, weil zu viele Figuren, zuviel Handlungsdurcheinander und zu wenig Zeit, in Ruhe die Kernkonflikte zu bearbeiten.Aber visuell natürlich beeindruckend.
    • g
      solange infinity war den oscar gewinnt bin ich einverstanden
    • Sentenza93
      Eine neue Kategorie Best Stunts?....Absolut. Sofort.Eine neue Kategorie Best Motion Capture Work? Könnte ich auch mit leben.Aber Popular Movie? Wofür gibt es denn Best Picture? Und wie einige unten schon schrieben, Blockbuster und Anspruchsvoll müssen sich ja nicht ausschließen.
    • Silvio B.
      Ich finde BP für sich genommen, ist ganz gut. Aber im Vergleich zu den anderen Filmen des MCU eben mal richtig was anderes. In jeder Hinsicht. Und daher für mich auch einer der besten.Aber Oscar? Nee...Natürlich nicht :)
    • Heiligertrinker
      Die Oscar-Verleihung verlor in den vergangenen Jahren stetig an Zuschauern.Ich glaube die Gründe hierfür sind andere als ein fehlen von Blockbustern bei der Verleihnung.Aber nun,ist ja nicht mein Bier.Es wird immer alles schlechter bevor es besser wird.
    • Paul S.
      Stimme dir vollkommen zu! Es sollten gute und innovative Filme mit Oscars ausgezeichnet werden, unabhängig davon, ob es Blockbuster oder Arthaus-Filme sind. Für bekannte Blockbuster der letzten 25 Jahre, die Oscars in den Hauptkategorien gewonnen haben, hast du ja einige gute Beispiele genannt.
    • Bruce Wayne
      Ich verstehe es zwar schon, aber unterstützen tue ich es nicht ;D
    • Jerry
      Genau: Oscars für alle!
    • Jerry
      Und demnächst: Die Standards einfach noch weiter absenken, dass jeder Film einen Oscar gewinnt!
    • Darklight ..
      Ich habe mir letztens mal wieder den Panther im Stream angesehen. Ich verstehe einfach nicht, wieso so ein unausgegorener Film sooo erfolgreich war...
    • Darklight ..
      Ein Stunt/Choreografie OSCAR wäre Klasse. Das wäre ein besondere Berufsgruppe grade in Blockbustern ehren.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Tenet Trailer (2) OV
    The Old Guard Trailer DF
    Gretel & Hänsel Trailer DF
    Guns Akimbo Trailer DF
    Greyhound Trailer OV
    After Truth Teaser OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    Nach "Star Wars 9": Mark Hamill wird nie wieder Luke Skywalker spielen
    NEWS - Stars
    Montag, 11. Mai 2020
    Nach "Star Wars 9": Mark Hamill wird nie wieder Luke Skywalker spielen
    Der eigentliche Star von "King Of Queens": Jerry Stiller ist tot
    NEWS - Stars
    Montag, 11. Mai 2020
    Der eigentliche Star von "King Of Queens": Jerry Stiller ist tot
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top