Mein FILMSTARTS
"To All The Boys I’ve Loved Before": Das bedeutet die Abspannszene für die Fortsetzung
Von Melanie Schöppe — 29.08.2018 um 19:00
facebook Tweet

„To All The Boys I’ve Loved Before“ ist die romantische Liebeskomödie, von der momentan niemand genug bekommen kann. Und womöglich liefert Netflix schon bald Nachschub, zumindest verspricht das die Post-Credit-Szene.

Awesomeness Films / Masha Weisberg / Netflix

Seit dem 17. August steht die romantische Komödie „To All The Boys I’ve Loved Before“ bei Netflix zum Abruf bereit und begeistert seither Zuschauer wie auch Kritiker auf der ganzen Welt. Speziell in den Sozialen Medien kann scheinbar niemand genug von Lara Jean Covey (Lana Condor) und ihren charmanten Liebesbriefen bekommen. Und wahrscheinlich müssen wir das auch nicht, stehen die Chancen auf ein Sequel, nicht zuletzt durch eine vielversprechende Post-Credit-Szene, doch besonders gut.

Zudem basiert der Netflix-RomCom-Hit auf den Young-Adult-Romanen von Autorin Jenny Han. Ja, richtig gelesen, es handelt sich dabei um eine ganze Buchreihe und die bietet neben „To All The Boys I’ve Loved Before“ auch mit den Folgeromanen „P.S. I Still Love You“ und „Always and Forever, Lara Jean“ genug Stoff für weitere Filme. Öffnete sich in der Post-Credit-Szene von „TATBILB“ also nicht nur für John Ambrose McClaren (Jordan Burtchett) die Tür?

Das könnte in "To All The Boys I’ve Loved Before 2" auf uns warten

John Ambrose McClaren ist mehr als nur der Typ im Abspann. John ist einer der fünf Adressaten von Lara Jeans Liebesbriefen und übernimmt vor allem im zweiten Roman „P.S. I Still Love You“ eine präsentere Rolle im Leben der hoffnungslosen Romantikerin. Dass John in einem möglichen „To All The Boys I’ve Loved Before 2“ durchaus zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für den umwerfenden Peter Kavinsky (Noah Centineo) heranwachsen könnte, ließ Regisseurin Susan Johnson bereits in einem Interview mit Entertainment Tonight verlauten:

Beziehungen können harte Arbeit sein und [Peter und Lara Jean] befinden sich in einer echten Beziehung. Und in John Ambrose McClaren entdecken sie, was andere Personen ihnen bieten könnten.

Denn in der Romanvorlage nimmt John seinen ganzen Mut zusammen und gesteht Lara Jean in einem eigenen Brief seine Liebe. Seine Angebetete wiederum ist von der romantischen Geste so beeindruckt, dass sie ihre Beziehung zu Peter hinterfragt. Da sie sich zudem noch immer nicht über Peters Gefühlen für seine Ex-Freundin Genevieve (Emilija Baranac) im Klaren ist, wird John schnell zu einer attraktiven Alternative.

Kommt es tatsächlich zu einer Fortsetzung von „To All The Boys I’ve Loved Before“, wünscht sich Autorin Han einen Film, der sich eng an die Romanvorlage hält. Laut IndieWire wären auch die Schauspieler von weiteren Filmen begeistert - auch wenn die mögliche Zukunft ihrer Figur Lara Jean Hauptdarstellerin Lana Condor nicht unbedingt jubeln lässt:

Ich habe das zweite Buch gelesen, weil ich einfach wissen musste, wie es weitergeht, und es hat meine Welt zerstört. Ich war so sauer, dass ich Jenny [Anm.: die Buchautorin] schrieb und nur sagte ‚Wie kannst du mir das antun?'

Wie treu ein Sequel der Romanvorlage bleiben wird, lässt sich noch nicht sagen. Schließlich ist noch nicht einmal bestätigt, dass Netflix die Geschichte von Lara Jean wirklich fortsetzen wird. Fans, Kritiker und die Beteiligten wären zumindest begeistert, auch wenn sich die Zuschauer dann am besten schon auf Liebeskummer und Herzschmerz einstellen sollten. Bis dahin bleibt uns nur mit und vor allem von Lara Jean und Peter zu träumen.

 

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Verschwörung Trailer DF
Gesponsert
Dumbo Trailer DF
The Favourite - Intrigen und Irrsinn Trailer DF
Godzilla 2: King Of The Monsters Trailer DF
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu Trailer DF
Fighting With My Family Trailer OV
Alle Top-Trailer
Alle Kino-Nachrichten
"Dead In A Week (oder Geld zurück)": Deutscher Trailer zur rabenschwarzen Profikiller-Komödie
NEWS - DVD & Blu-ray
Sonntag, 18. November 2018
"Dead In A Week (oder Geld zurück)": Deutscher Trailer zur rabenschwarzen Profikiller-Komödie
Mehr als "Avengers 4": Das bietet Disneys Netflix zum Start
NEWS - Reportagen
Samstag, 17. November 2018
Mehr als "Avengers 4": Das bietet Disneys Netflix zum Start
Die neuesten Kino-Nachrichten
Neustarts der Woche
ab 15.11.2018
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
Von David Yates
Mit Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Dan Fogler
Trailer
Night School
Night School
Von Malcolm D. Lee
Mit Kevin Hart, Tiffany Haddish, Mary Lynn Rajskub
Trailer
Burn The Stage: The Movie
Burn The Stage: The Movie
Von Jun-Soo Park
Mit J-Hope, Jeong-guk Jeon, Nam-joon Kim
Trailer
Juliet, Naked
Juliet, Naked
Von Jesse Peretz
Mit Rose Byrne, Ethan Hawke, Chris O'Dowd
Trailer
Was uns nicht umbringt
Was uns nicht umbringt
Von Sandra Nettelbeck
Mit August Zirner, Johanna ter Steege, Barbara Auer
Trailer
Suspiria
Suspiria
Von Luca Guadagnino
Mit Dakota Johnson, Tilda Swinton, Mia Goth
Trailer
Filme veröffentlicht in der Woche
Back to Top