Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Buzz" Tim Allen vergleicht "Toy Story 4" mit "Avengers: Infinity War"
    Von Monique Stibbe — 28.09.2018 um 11:21
    facebook Tweet

    Tim Allen leiht in der englischsprachigen Originalversion der „Toy Story“-Reihe Buzz Lightyear seine Stimme. Bei „Toy Story 4“, der in fast einem Jahr in den deutschen Kinos startet, findet er nun starke Parallelen zu „Avengers: Infinity War“.

    Disney

    Sowohl „Toy Story 4“ als auch „Avengers: Infinity War“ stammen beide aus dem Hause Disney, dennoch würde man wohl kaum Parallelen zwischen den Filmen vermuten. Während es im familienfreundlichen „Toy Story“-Franchise um zum Leben erwachte Spielzeuge geht, handelt es sich bei „Avengers: Infinity War“ schließlich um ein Action-Abenteuer, bei dem ein Bösewicht mal eben die Hälfte des Universums vernichten will.

    In der englischsprachigen Originalversion von „Toy Story“ spricht Tim Allen schon seit Beginn der Reihe die Figur Buzz Lightyear und da er auch bei „Toy Story 4“ wieder dabei sein wird, kennt Allen bereits den Handlungsverlauf des Animationsfilms. In einem Interview mit The Talk, sagte er nun, dass sich „Toy Story 4“ fast wie „Infinity War“ anfühlen wird - vor allem auf emotionaler Ebene. Denn wie Tim Allen in dem Interview (via Cinemablend) erwähnt, soll „Toy Story 4“ zu Tränen rühren, genauso wie „Avengers 4“ den Fans einige sehr emotionale Momente bescherte.

    Es wird sehr emotional

    „Ich muss eigentlich der Versuchung widerstehen, allzu emotional zu werden, aber es ist einfach eine wahnsinnig gute Geschichte. Wenn du genauso wie ich ein Fan von Superhelden bist, ist es wie in Infinity War: Dort wirkte es anfangs auch nicht so, als ob die Geschichte funktionieren würde, doch schlussendlich fügt sich alles zusammen und all die Kleinigkeiten ergeben Sinn.“

    „Toy Story 4“ soll zudem noch magischer werden. Die Ideen der Macher für die Handlung seien sehr emotional, aber doch lustig und vor allem groß. Tim Allen selbst fand „Toy Story 3“ schon großartig, aber mit dem vierten Teil soll das Ganze noch einmal übertroffen werden. So habe ihn besonders die finale Szene sehr mitgenommen. Einige Szenen gegen Ende des Films seien so für die Zuschauer so schwer zu verdauen.

    Das ist über "Toy Story 4" bereits bekannt

    Soweit bislang bekannt ist, werden sich in „Toy Story 4“ Woody und Buzz auf die Suche nach der aus den ersten beiden Teilen bekannten Bo Peep machen. Die Freundin des Cowboys hatte in „Toy Story 3“ keinen Auftritt, da sie Jahre zuvor an einen anderen Besitzer gegeben wurde.

    Wie es mit dem Abenteuer der Spielzeuge rund um den Cowboy Woody und dem Astronauten Buzz Lightyear weitergeht, könnt ihr ab dem 3. Oktober 2019 in den deutschen Kinos sehen.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Cirby
      Mir gefiel Teil 1, 2 und 3. Es gibt für mich keinen Grund einen Teil 4 zu hinterfragen, solange die Story stimmt.
    • Cirby
      Es muss ja nichts Mega Starkes sein. Sehr gut oder selbst gut reicht mir vollkommen. Und ein Ende von Toy Story 3 kann nichts mehr zerstören - ist abgedreht.
    • disneyfan5000
      Ja so läufts halt eben. Auch wenn Toy Story vielleicht schon längst auserzählt ist, Teil 3 war der erfolgreichste der ganzen Reihe. Warum nicht noch einen 4. Teil? Teil 3 hat mir auch sehr gut gefallen, weil die Zeitspanne von Teil 2 zu Teil 3 mit einbezogen wurde, was sehr selten bei Animationsfilme ist. Pixar hat mit Toy Story 3 bewiesen, das auch Fortsetzungen originell und spannend sein können. Warum soll das bei Teil 4 nicht auch gelingen. Zumal sie sich am Ende von Teil 3 ja mehrere Türen offen gelassen haben. Andy ist zwar jetzt am College, aber jetzt sind Woody und Friends bei dem kleinen Mädchen und von davon kann man noch viele Geschichten erzählen.
    • Klaus S aus S
      Ja man sollte aufhören wenn es am schönsten ist, das wird bei erfolgreichen Filmreihen leider nicht immer beherzigt in Hollywood.Aber wie du schön erwähnst, ich vertraue Pixar auch bei Toy Story 4 :)
    • sprees
      Ich fand es auch einen bescheuerten Marketing Gag, dass plötzlich Bully das übernommen hat. Finde diesen Trend zu Comedians und C-Promis auch so grauenhaft. Wir haben so tolle Synchronsprecher und haben als Ballungsraum sowieso den Luxus, dass bei uns überhaupt Filme synchronisiert werden. Natürlich hat das auch Schattenseiten wenn plötzlich Stimmen sterben oder getauscht werden. Ich verstehe nicht warum überhaupt die Synchronisation so gebasht oder so wenig Beachtung findet. Ich bin mir sicher, dass Eddie Murphy als Beispiel hier nie so populär geworden wäre wenn er nicht so eine geniale Stimme gehabt hätte. Natürlich fällt das bei CGI Filmen natürlich noch weiter ins Gewicht. Deswegen hoffe ich das Leute aus der fachlichen Zone dafür hergenommen werden auch wenn natürlich die Magie trotzdem etwas verloren gegangen ist. Danke, dass du das Thema so mit der Synchro angesprochen hast. Wird viel zu wenig thematisiert was für eine Relevanz das für Filme hat. Siehe die Simpsons, die mittlerweile fast komplett neue Stimmen haben
    • Sentenza93
      Ja, wurde er. Leider.Für mich bis heute einer der schlimmsten Synchros, bei Serien, hat die 3. Staffel von Avatar - Der Herr der Elemente. Ich frage mich bis heute, was da passiert ist. 1. Die Qualität der Übersetzung ist teilweise seltsam. Beispiel: Und Ihr spielt eingeschnappte Leberwurst! Das fällt so tatsächlich. :( 2. Dann dutzende Figuren, die in den ersten beiden Staffeln vorkamen und da wirklich tolle Stimmen hatten, wurden, obwohl diese Sprecher alle noch gelebt haben zu dem Zeitpunkt, entweder von komplett neuen Leuten gesprochen, oder halt Doppel - und Dreifachbesetzungen, die zeitgleich noch andere (wichtige) Figuren schon sprechen.Und ich rede nicht mal von Katara's neuer Stimme. Die fand ich noch passend. Und da gab es immerhin einen Grund. Aber die Nebenfiguren? Oder auch ein Charakter, bei dem sie es über alle Staffeln geschafft haben, dass es der gleiche Sprecher (meistens) bleibt, der leider viel zu früh verstorbene Hans-Werner Bussinger, wechselt plötzlich für zwei Sätze mitten in einer Episode die Stimme, aber dann in der gleichen Folge später wieder Bussinger. Häh? Deshalb das meistens.Oder auch ein Charakter, der am Anfang der dritten Staffel das erste Mal vorkommt, hat später in der gleichen Staffel eine andere Stimme. Auch da: Häh?Oder auch geil: Der Charakter Ty Lee. Die hat in manchen Folgen von Staffel 3 die gleiche Stimme wie in 1 & 2, dann mal eine Folge eine andere, dann wieder die gleiche Stimme wie in 1 & 2.Derjenige, der die Staffel zu verantworten hat, für den deutschen Raum, gehört entlassen.
    • Nino Suska
      Woody wurde im dritten Teil von Herbig gesprochen?! Das ist mir nie aufgefallen, muss den dritten Teil jetzt auf jeden Fall nochmal sehen, aber ja das mit den Stimmen ist natürlich ärgerlich, kann man halt nichts gegen machen, war z.B auch bei Dragonball Super genauso und da echt schlimm obwohl ich das nicht wirklich gesehen habe.
    • Nino Suska
      Klar zählen die, fand die ja auch gut aber ich meine so einen mega Hammer gab es meiner Meinung nach lange nicht mehr, finde die im Vergleich zu Oben, Ratatoullie oder auch Nemo nur eben nicht so stark da ich diese zu den besten animierten Filmen aller Zeiten zähle :) also versteh mich nicht falsch ich finde keinen einzigen Pixar Film schlecht (außer Cars 1 und 2 mit denen ich nie was anfangen konnte)
    • Sentenza93
      Ich finde es eher schade, dass wir uns auf viele neue Stimmen vorbereiten müssen bzw. wieder ertragen müssen, Deutsch und Englisch.Woody: Peer Augustinski ist tot. Gut, war auch schon in Teil 3 Michael Bully Herbig, aber das verzeihe ich Disney bis heute nicht. Vor allem, weil Augustinski wollte und konnte. Und Bully eher bescheiden war.Rex: Das macht vermutlich wieder Rick Kavanian, obwohl Ernst Wilhelm Lenik auch noch lebt. Wobei ich Kavanian nicht so schlecht fand, trotzdem eine miese Aktion von Disney.Slinky: Jim Varney starb ja leider auch schon vor Teil 3. Hat ja ein Freund von ihm übernommen, der es vermutlich wieder macht. Im Deutschen vermutlich wieder, wie Teil 3, Tobias Lelle, da Peter Thom (Teil 1) verstorben ist, und Gert Potyka (Teil 2), soweit ich weiß, im Ruhestand ist. Wobei mir im Deutschen alle drei irgendwie gefielen.Charlie Naseweis: Sowohl Don Rickles, als auch Hartmut Neugebauer, sind tot. In beiden Sprachen als neue Leute.Der Sergeant: R. Lee Ermey und Reinhard Brock, ebenfalls beide tot. Auch neue Leute.Specky: Michael Rüth ist mittlerweile im Ruhestand, also auch ein neuer Sprecher im Deutschen.Also so gut der Film auch werden mag, es wird schon ein komisches Gefühl sein. Aber wir leben halt alle nicht ewig :( und/oder wollen irgendwann mal den verdienten Ruhestand genießen. :) Ich bete nur, dass die im Deutschen nicht wieder (auch für eventuelle neue Charaktere, oder bei schon bekannten Charakteren, bei denen die deutsche Stimme noch lebt und könnte) irgendwelche C-Promis, (schlechte) Comedians, oder irgendwelche YouTube-Flitzpiepen dafür nehmen. Ist ja leider mittlerweile bei Animationsfilmen in der Mode. Im Englischen mache ich mir um adäquaten Ersatz keine großen Sorgen.
    • g
      dorie und coco zählen nicht, weil...?
    • Nino Suska
      Mal sehen, Pixar hat seit Inside Out nichts Mega starkes rausgehauen (hab Unglaublichen 2 noch nicht gesehen) und Toy Story 3 gehört für mich neben Oben zum stärksten Pixar Film. Ich hoffe dieser Teil wird gut, nur wird er hoffentlich nicht das grandiose Ende des Vorgängers zerstören.
    • Da HouseCat
      teil3 war wirklich super spannend.teil4 wird ein teil zuviel sein. muss das echt sein?
    • Sentenza93
      Das Ende von Teil 3 war super. So schließt man eine Trilogie ab. Aber, abgesehen von Cars, vertraue ich Pixar, dass sie hier wieder was Schönes aus dem Ärmel zaubern.
    • Dennis Beck
      In der Hinsicht vertraue ich Pixar. Ich bin gespannt. The Incredibles hatte ein offenes Ende und eine Fortsetzung habe ich damals ersehnt. Findet Dorie ist ein süßer Film, aber er war nicht nötig. Bei Cars hat mich kein Film überzeugt, aber bei den Kids kommt Lightning McQueen an. Doch Toy Story war abgerundet, fertig. Das perfekte Ende fühlt sich nicht mehr wie ein emotionaler Abschied an, wenn es weitergeht.
    • Dennis Beck
      Das bedeutet, solange es finanziell prima läuft, wird die Cash-Cow weiter gemolken. Sollte Teil 4 auch erfolgreich werden, steht uns vielleicht bald Teil 5 bevor. Der Fortsetzungswahn ist ohnehin verrückt, aber Toy Story hatte ein rundes Ende. Sieht wegen der eingespielten Milliarden Dollar leider niemand ein.
    • disneyfan5000
      Vielleicht gibts ja bald ein Grossover mit den Avengers oder Guardians. Dann tritt Buzz Lightyear bei den Guardians auf, als Ersatz für Drax. (Achtung Ironie).
    • Klaus S aus S
      weil ein 4.Teil Kohle bringt, Gesetz in Hollywood die Kuh solange zu schlachten bis sie austrocknet.Einen 2.Incredibles hätte ich auch nicht gebraucht oder Findet Dory, Cars 2,3,4 ect. PP.Solange aber immer noch eine gute Geschichte vorliegt wie bei Toy Story 3 hat da sicher keiner etwas gegen einen weiteren Teil, also erstmal abwarten
    • Profil1204
      ...handelt es sich bei „Avengers: Infinity War“ schließlich um ein Action-Abenteuer, bei dem ein Bösewicht mal eben die Hälfte des Universums vernichten will.Allerdings Jugendfreundlich mit FSK 12 ;-)
    • disneyfan5000
      Teil 3 hat über eine Milliarde eingespielt. Noch Fragen? Im übrigen fand ich die Szene im Feuerraum fast schon zu intensiv für einen Kinderfilm. Da hat auch mir fast der Atem gestockt. Jedenfalls kurz.
    • Dennis Beck
      Mehr als Toy Story 3 geht eigentlich kaum. Vor allem die Szene im Feuerraum der Müllverbrennungsanlage war derart intensiv, dass mir der Atem stockte und ich Gänsehaut bekam. Kaum vorzustellen, wie Kinder darauf wohl reagieren. Das Ende war perfekt und hat zu Tränen gerührt. Warum braucht es da einen vierten Teil?
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Baba Yaga Trailer DF
    Becky Trailer (2) OV
    365 Days Trailer OV
    Enter The Fat Dragon Trailer OV
    Ouija Shark Trailer OV
    The Last Days of American Crime Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    So soll sich "Dune" von "Star Wars" abheben
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 5. Juni 2020
    "Matrix 4": Darum fehlt eine ganz zentrale Person beim Sequel
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 4. Juni 2020
    "Matrix 4": Darum fehlt eine ganz zentrale Person beim Sequel
    Neuer "Alien" unter Disney: Darum soll es in "Alien: Covenant 2" gehen
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 4. Juni 2020
    Neuer "Alien" unter Disney: Darum soll es in "Alien: Covenant 2" gehen
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top