Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Muss man vor "Halloween" alle anderen Teile gesehen haben? Wir klären auf!
    Von Julius Vietzen — 24.10.2018 um 16:00
    facebook Tweet

    Sollte man vor „Halloween“ alle anderen Teile der Reihe gesehen haben oder kann man diese getrost links liegen lassen? Hier erfahrt ihr, warum ihr zumindest das Original von 1978 schauen solltet und wieso sich auch die anderen neun Filme lohnen.

    Universal Pictures

    Insgesamt elf Filme gehören mittlerweile zum „Halloween“-Franchise, darunter die sieben Filme der ursprünglichen Reihe, zwei Reboot-Filme von Rob Zombie sowie Teil drei, der inhaltlich überhaupt nichts mit dem Rest des Franchises zu tun hat – da kann man also schon mal leicht den Überblick verlieren. Glücklicherweise entschieden sich die Drehbuchautoren David Gordon Green (auch Regie), Danny McBride und Jeff Fradley bei ihrem neuen „Halloween“ jedoch dazu, alle „Halloween“-Filme außer dem Original von 1978 zu ignorieren und direkt daran anzuknüpfen.

    Um dem Plot des neuen „Halloween“ folgen zu können, ist es also empfehlenswert das Original von John Carpenter gesehen zu haben, wirklich notwendig ist es aber nicht. Die nötigen Zusammenhänge und Hintergründe sowie die Ereignisse des ersten Teils werden im neuen „Halloween“ umrissen, auch weil zwischen den beiden Filmen nicht nur 40 Jahre Abstand liegen, sondern auch 40 Jahre Handlungszeit vergangen sind. Andererseits: Die Motivation der Figur Laurie Strode (erneut gespielt von Jamie Lee Curtis) lässt sich schon wesentlich besser nachvollziehen, wenn man gesehen hat, was sie in der ersten Nacht des Grauens erlebt hat.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Halloween"

    Mal abgesehen davon, sollte jeder Horrorfan den ersten „Halloween“ aber sowieso gesehen haben, schließlich ist dieser ein zeitloses Meisterwerk und gehört ohne Frage zu den besten Horrorfilmen aller Zeiten.

    Und was ist den anderen Filmen?

    Wer „Halloween“ von 1978 gesehen hat, wird also den neuen „Halloween“ noch ein bisschen mehr genießen können. Gleiches gilt auch für die Michael-Myers-Fans, die sogar sämtliche Teile der Reihe gesehen haben. Denn im neuesten Ableger verstecken sich zahlreiche Anspielungen und Easter Eggs auf die restlichen zehn Filme der Reihe.

    Welche genau das sind, wollen wir hier noch nicht vorwegnehmen, aber „Halloween“-Kenner sollten auf jeden Fall Augen und Ohren offenhalten. Ein Beispiel findet sich jedoch bereits im Trailer (bei etwa 0:52): Dort wird auf die in „Halloween II - Das Grauen kehrt zurück“ erfolgte Enthüllung, dass Michael Myers und Laurie Strode Geschwister sind, angespielt. Für die Handlung ist das zwar nicht wichtig, weil auch dieser Film ignoriert wird, für Kenner der Reihe aber ein gelungener Gag:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top