Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Der Prinz von Bel-Air"-Kultstar klagt gegen den Shooter-Megahit "Fortnite"
    Von Christoph Petersen — 18.12.2018 um 16:40
    facebook Tweet

    Alfonso Ribiero ist als Spießer-Cousin von Will Smith in der 1990 bis 1996 ausgestrahlten Sitcom „Der Prinz von Bel-Air“ berühmt geworden. Als Carlton Banks hat er dabei auch einen eigenen Tanz erfunden, der nun im Zentrum eines Rechtsstreits steht.

    NBC Television

    Der Battle-Royale-Shooter „Fortnite“ dominiert schon längst nicht mehr nur die Pausenhöfe, sondern das Konsolen- und PC-Gaming weltweit! Mehr als 100 Millionen Dollar spült das Phänomen jeden einzelnen Monat (!) in die Kassen der Entwickler Epic Games Inc. Kein Wunder also, dass es der Schauspieler und Moderator Alfonso Ribeiro nicht dabei belassen will, dass in „Fortnite“ einfach eine seiner Schöpfungen übernommen wird, ohne ihn dafür angemessen zu kompensieren.

    Speziell geht es dabei um einen Tanz, den Alfonso Ribiero 1991 in der Weihnachts-Episode der Sitcom „Der Prinz von Bel-Air“ zu dem Song „It’s Not Unusual“ von Tom Jones aufgeführt hat. Inzwischen ist dieser Carlton Dance längst Kult und hat sich seinen festen Platz als Meme-Lieferant in der Popkultur auf alle Zeit gesichert! Deshalb macht es auch Sinn, dass Produzenten von Spielen, die ihr Geld zu einem Großteil mit dem Verkauf von kosmetischen Items und Ausdrucksmöglichkeiten wie speziellen Siegtänzen verdienen, auch den Carlton Dance in ihr Angebot an zu erwerbenden Tänzen aufnehmen. So auch im Fall von „Fortnite“, wie dieser Vergleich in einem YouTube-Video unserer Meinung nach eindeutig belegt:

    Deshalb hat Alfonso Ribiero nun vor einem US-Gericht Klage eingereicht, laut der es Epic Games Inc. verboten werden soll, den Tanz weiter zu verwenden. Ebenso soll das dem Entwickler Take-Two Interactive Software Inc. untersagt werden, der denselben Tanz aktuell zum Kauf in der aktuellen Ausgabe seiner Basketball-Spieleserie „NBA 2K“ anbietet. Neben der Anschuldigung, dass die Entwickler die persönliche kreative Schöpfung des Schauspielers ohne dessen Einwilligung ausnutzen würden, heißt es in der Klage auch, dass Ribiero gerade dabei ist, ein offizielles Copyright für seinen Tanz zu beantragen.

    Weder Epic Games Inc. noch Take-Two Interactive Software Inc. haben sich bisher zu dem Rechtsstreit geäußert.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top