Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Aquaman und Mera: Versteckt sich in dieser Szene ein Widerspruch zu "Justice League"?
    Von Julius Vietzen — 22.12.2018 um 15:30
    facebook Tweet

    In „Aquaman“ gibt es eine Szene, in der Arthur (Jason Momoa) Mera (Amber Heard) nach ihrem Namen fragt. Dabei haben sich die beiden doch eigentlich schon in „Justice League“ kennengelernt. Oder?

    2018 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. / © DC Comics

    In „Justice League“ haben wir erfahren, dass auf der Erde drei sogenannte Mutterboxen versteckt sind. Das sind mächtige Artefakte, von denen nach einer ersten Schlacht gegen den außerirdischen Eroberer Steppenwolf (Ciarán Hinds) je eines an die Menschen, die Amazonen und die Atlanter gegeben wurde. Als Steppenwolf im DC-Superheldentreffen auf die Erde zurückkehrt, sammelt er die Mutterboxen ein und so gab es auch vor „Aquaman“ bereits eine Szene, die im Unterwasserkönigreich Atlantis spielt.

    In dieser Szene können weder die atlantischen Soldaten noch die xebelianische Kriegerprinzessin Mera (Amber Heard) noch Arthur Curry alias Aquaman (Jason Momoa) höchstpersönlich Steppenwolf aufhalten. Der mächtige Krieger vom Planeten Apokolips entkommt mit der Mutterbox. Anschließend führen Aquaman und Mera ein kurzes Gespräch über Aquamans Mutter und der atlantische Superheld leiht sich eine Rüstung und eine Waffe für den Kampf gegen Steppenwolf.

    Patzer der "Aquaman"-Autoren?

    Doch genau diese Szene sorgt nun womöglich für verdutztes Kopfkratzen bei Zuschauern von „Aquaman“. Denn im neuen DC-Blockbuster gibt es einen Moment, in dem Arthur die gerade dem Meer entstiegene Mera nach ihrem Namen fragt. Und wie kann es sein, dass er mit ihr eine Szene in „Justice League“ hatte, aber nicht weiß, wie sie heißt?

    Schaut man sich die Szene jedoch noch einmal genau an, dann entdeckt man, dass dort tatsächlich keine Namen ausgetauscht werden. Mera weiß offensichtlich, wer Arthur ist (schließlich spricht sie ihn als „Erstgeborenen unser geliebten Königin Atlanna“ an), doch er fragt sie nur, ob es ihr gut geht:

     

    In der Szene wird zwar suggeriert, dass sich die beiden schon kennen, aber ganz offensichtlich ist das nicht der Fall. Es ist allerdings schon ein wenig komisch, dass Mera und Arthur anschließend gemeinsam eine atlantische Waffenkammer besuchen, er sich eine Rüstung und den Dreizack (bzw. Fünfzack) seiner Mutter schnappt und danach in Richtung Erdoberfläche davonschwimmt, ohne dass die beiden sich gegenseitig vorstellen und ihre Namen austauschen. Ein tatsächlicher Anschlussfehler liegt jedoch nicht vor, wenn man nur das betrachtet, was tatsächlich in den Filmen gezeigt wird.

    „Aquaman“ läuft seit dem 20. Dezember 2018 in den deutschen Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Luthien's Ent
      Ja - und auf Stuckman hin (dem ich oft vertraue, also sehr oft seiner Meinung bin, aber eben nicht immer) hatte ich mir ein albernes, witziges Unterwasserfilmchen erhofft - a la GotG nur unter Wasser. Aber von der Art war es Aquaman leider zu wenig... für meinen Geschmack.
    • Bruce Wayne
      Nun, man muss seine Erwartungshaltung schon dem Trailer anpassen. Aber da du ja selber meintest, du hättest bsp. Stuckmanns Kritik zu dem Film gesehen, dachte ich du hättest dich bereits auf so etwas vorbereitet. Mir gefiel Aquaman eben auch nur wegen der Ästhetik und der gut inszenierten Action. Die netten Charaktere sind ja an sich nichts Besonderes (naja, im DCEU leider schon xD) - oder sagen wir mal für einen funktionalen Film vorauszusetzen. Ansonsten ist der Film mehr oder weniger Standard.
    • Doomsman
      Ich hab keinen Weg gefunden
    • DCvSnydervNolan
      Da kann man nichts machen
    • Doomsman
      Ich weiß auch nicht, was da los ist. Dauert bei mir auch manchmal Wochen
    • DCvSnydervNolan
      Aber das is doch schon seit Woche so
    • Doomsman
      Ja, genauso ist es auch bei mir. Braucht immer etwas (zu lang).
    • DCvSnydervNolan
      Ja
    • Luthien's Ent
      Ähm, hallo, greekfreak, sag mal, nimmst Du das jetzt persönlich oder was? „All you arguments are invalid“ schreist Du mir entgegen als ob es hier um Dein Lebenswerk ginge... Finde ich ziemlich strange. Du gehst ja nicht mal auf allemeine Argumente ein... Egal... Also...Er holt den Dreizack, damit seine Mama aus dem Erdkern wieder raus kommt. Member? Und meine Idee war auch ein Vorschlag für eine ruhigere, einfachere Story: nur Mama suchen oder retten hätte reichen können.Zu viel Story: siehe oben, die vielen UNDs. Deine Vereinfachung in den drei Akten beschreibt nur die Oberfläche des Films.Der moralische Zeigefinger (Umwelt) war für den Zuschauer gedacht und „musste“ ja fast rein, sonst wäre es keine moderne Meer-Geschichte. Aber er blieb Randnotiz. Das ist wahr. Zum Thema Clash of Civilizations (zweiter moralischer Zeigefinger), das ist wirklich so konstruiert woe bei zig anderen Comicverfilmungen. Kaum revolutionär. Und nicht innovativ gelöst.Weder BP noch IW (da bin ich nahe bei Dir) sind Vorzeigegeschichten, aber sie haben ihre Bilder doch geschickter verpackt und der Storyentwicklung etwas mehr Raum gelassen. Es war ein bisschen mehr Ruhe drin und man wurde nicht mit abertausenden neuen Kreaturen und Sets visuell erschlagen.Während des Showdowns reitet Aquaman nicht nur auf dem Riesenseepferdchen. Member? ;-PIch freue mich ja für Dich und alle, die an dem Spektakel gefallen finden. Ich bin nur mit einem komplett anderen Gefühl da raus gegangen. Und meine Begründungen hab ich geliefert. Daran wird auch Dein unwahres „all your arguments are invalid“ nichts daran ändern.By the way. Avatar war damals in aller Munde, wird bis heute hoch gelobt, selbst wenn manche VFX gealtert erscheinen, er hat u.a. drei Oscars, zwei Golden Globes und ist auf den meisten Plattformen immer noch als finanziell erfolgreichster Film aller Zeiten gelistet. Er hat da Aquaman das ein oder andere voraus... aber das heißt im Grunde nix. Aquaman will auf ein ganz anderes Niveau hinaus. Das sagt auch Stuckman. Und er kann übrigens auch verstehen undstehen lassen, wenn jemand diesen Film nicht gut findet.
    • Darklight ..
      Was... was soll das?! Erst Garvur, jetzt Du...Ich komm' auf sowas nicht klar! Bei Bildern bin ich konservativ. Die Languste kann doch auch nicht einfach nen Goldhamster als Bild hochladen oder WhithNightDings nen grünen Schäferhund!Ich hasse solche Veränderungen.*grummmel*
    • greekfreak
      Nicht versuchen,das ganze zu überanalysieren,Hirn abschalten und Spass haben.Das ganze ist ein Live-Action Cartoon,mit allem was dazugehört,cheesige Reden von Schurken,komplett over the top Action,dummen Witzen,Armeen von Krabbenmenschen vs. LAZER SHARKS,riesigen Tiefseemonstern und einen Momoa der den ganzen abgedrehten Quatsch,mit furztrockenen Sprüchen kommentiert. Wird keine Filmpreise gewinnen und ist vielleicht kein wichtiger Film wie die schwarze Mietzekatze oder Wondah Wahmen, aber für 2 spassige Stunden reicht´s allemal.
    • greekfreak
      Zuerst mal,Meerjungfrauen Män will nicht seine Mama befreien,er und alle anderen halten sie für tot,`member?Zum zweiten,wo bitte hatte der Film,zu viel oder zu komplizierte Story? Akt 1:OriginstoryAkt 2: Mera und Vulko holen Arthur nach Atlantis um den Krieg zu verhindern,läuft nicht wie erwartet,sie gehen auf Schatzsuche nach dem Dreizack:Akt 3:Sie finden das Teil und es kommt zum grossen CGI Showdown.FIN (Pun intended) Wenn ich da Leute wie Schröckert höre,deren das zu kompliziert war,wundere ich mich wie die Filme wie Memento bewerten?Zum dritten,moralischer Zeigefinger? Die ganze die Oberweltler verseuchen unser schönes Meer-Sache war: a) nur Staffage,für´s Gekloppe und b) ein ziemlich logisches Argument,das Orm´s Hass erklärt.Im Vergleich dazu,war das Geschwurbel,das Killmonger,in BP von sich gibt von Sklavenschiffen etc. wohl der pretentiöseste Sch**ss den ich in einen Superheldenfilm gehört habe.Und zum Humor,den fand ich in IW viel störender.Da bauen sie erst eine bedrückende Stimmung auf und dann kommt Drax mit ´nemdummen Witz.Zum vierten,das CGI sehr schlecht altert ist nix neues.Avatar ist knapp 8 Jahre alt und sieht auf normalen Bildschirmen wie ein PS2 Game aus.Infinity War´s Effekte werden in 5-7 Jahren auch komplett veraltert wirken,BP sieht heute schon k*cke aus vom CGI.Und last but not least,während des Showdown´s reitet Aquaman,in bester Khal Drogo-Manier,auf einem RIESEN-SEEPFERDCHEN in die Schlacht,als obs einer von Daeny´s Drachen aus GoT wäre! Und er sieht badass dabei aus!!ALL YOUR ARGUMENTS ARE INVALID!!!
    • Luthien's Ent
      Für mich war Overkill definitiv auch eins der Probleme. Diesen erlebe ich nämlich genau dann als einen solchen, wenn die wenig überzeugenden (also geerdeten) Effekte über die Story gesetzt sind (also zusammenhanglos erscheinen), wenn die Action wichtiger als die Charakterzeichnung ist (also zu sehr wie in manchem Comic-Printmedium) und vor allem anderen, wenn die Endschlachten so dermaßen übertrieben sind, dass man alles davor kaum noch ernst nehmen kann (und das war bei MoS, SSQ, BvS, Wonderwoman, Aquaman ebenso wie bei Star Wars 7, Star Wars 8 oder Thor 2, Thor 3, Iroman 3, Age of Ultron usw...Langsam habe ich wohl auch einfach zu oft die Struktur eines übermäßig bombastischen Showdowns gesehen - dass ich keinen Bock mehr darauf habe.
    • Bruce Wayne
      Wie kannst du so etwas behaupten?! Willst du mich etwa angreifen oder was?! xD
    • Bruce Wayne
      Das Problem von SSQ, MoS oder BvS war allerdings nie der Overkill. Ansonsten müsste man Filme wie Infinity War ja auch zu diesen Gurken zählen. Nein, das Problem dieser Filme war ein unfertiges Skript (oder wenigstens nette Charaktere hätten schon gereicht!), zu wenig Fokus und widerliches Editing. Wenn diese Probleme behoben werden, dann könnten das tolle Streifen sein. Und da unterscheidet sich Aquaman. Er besitzt die simpelste Story überhaupt, und konzentriert sich auf seine Ästhetik (Fokus). Die Actionszenen sind nicht so pseudo-realistisch gefilmt wie noch in MoS oder SSQ. Man gibt sich ganz dem Comic-Wahnsinn hin. Ich weiß auch nicht, was du da lächerlich an den VFX fandest. Ist ja bewusst trashig visualisiert worden. Nebenbei würde ich Grace Randolph bei gar nichts trauen. Die Frau hat behauptet, Predator: Upgrade würde tolle Effekte besitzen xD
    • Bruce Wayne
      Davon abgesehen waren die Charaktermotivationen absolut klar. Ich will jetzt aus Spoiler-Gründen (ironisch, ich weiß) nicht darauf eingehen, aber im Grunde habe ich die Aktionen eines jeden Charakter verstanden.
    • Bruce Wayne
      Ich denke, dann wirst du Aquaman etwas abgewinnen können. Die Story ist zwar simpel, aber ästhetisch kann der Film überzeugen. Und die Charaktere sind auch ganz nett.
    • Bruce Wayne
      Stimmt wohl.
    • Bruce Wayne
      xD
    • Bruce Wayne
      Seltsam.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top