Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Bird Box"-Challenge läuft aus dem Ruder: Netflix warnt vor gefährlichen Selbstversuchen
    Von Daniel Fabian — 03.01.2019 um 09:29
    facebook Tweet

    Der Thriller mit Sandra Bullock bietet weiterhin Diskussionsstoff: Nachdem der Film Thema unzähliger Memes wurde und Netflix einen neuen Streaming-Rekord einbrachte, sorgt nun die im Internet kursierende „Bird Box“-Challenge für Aufsehen.

    Merrick Morton/Netflix

    Im Jahr 2019 angekommen, geht eigentlich alles weiter wie bisher: Menschen sehen Dinge im Fernsehen oder Internet und beschließen, es wäre eine gute Idee, das Gesehene zuhause nachzumachen. So weit, so gut – wenn man damit nicht sich selbst und auch andere in Gefahr bringen würde. Genau darin liegt allerdings das Problem jener Challenge, die der Netflix-Hit „Bird Box – Schließe deine Augen“ auslöste. Denn viele Zuschauer dachten sich nun, es wäre doch mal was Feines, sich wie Malorie (Sandra Bullock), Tom (Trevante Rhodes) und ihre beiden kleinen Schützlinge die Augen zu verbinden, um ebenfalls „blind“ umher zu irren.

    Wie einige der Videos zeigen, schrecken die Teilnehmer der Challenge dabei nicht davor zurück, öffentliche Straßen blind mit ihren Liebsten entlang zu wandern, zur Waffe zu greifen oder selbst Kleinkinder wissentlich gegen Wände laufen zu lassen. Hier hört der Spaß auf, findet auch Netflix.

    Nachdem jene kurzen Videos in den vergangenen Tagen immer häufiger im Netz auftauchten, sah man sich beim Streaming-Giganten in der Pflicht, sich zu Wort zu melden und ausdrücklich vor der „Bird Box“-Challenge zu warnen. Man weist dabei darauf hin, dass sich Boy und Girl – die Kinder aus dem Film – für 2019 nichts wünschen, außer dass ihr Publikum nicht aufgrund irgendwelcher Spaßbilder im Krankenhaus landet:

    Darum geht’s in "Bird Box"

    Eine mysteriöse, todbringende Macht hat die Welt heimgesucht. Es ist eine Art Monster, das seine Opfer bei seinem bloßen Anblick mit deren größten Ängsten konfrontiert und schließlich Suizid begehen lässt. Um sich selbst, aber auch den Jungen Boy (Julian Edwards) und das Mädchen Girl (Vivien Lyra Blair) zu retten, muss sich Malorie (Sandra Bullock) durch eine von Angst und Schrecken gezeichnete Welt kämpfen – und zwar mit verbundenen Augen. Als sich eines Tages aber die Möglichkeit bietet, einen sicheren Ort zu erreichen, der nur ein paar Meilen den naheliegenden Fluss hinunter liegen soll, entschließt sich Malorie zu einer alles entscheidenden, waghalsigen Tour durch die Wälder…

    Netflix-Rekord – auch ohne Monster

    Wer die Monster sieht, muss sterben, zumindest ist das im Film so. Viele Zuschauer hätten dennoch gerne einen Blick auf die Monster riskiert, der ihnen letzten Endes allerdings verwehrt bleiben sollte – und das ist auch gut so. Denn wenn es nach Hauptdarstellerin Sandra Bullock geht, war es die einzig richtige Entscheidung, das Monster im Film schließlich nicht zu zeigen.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Bird Box"

    „Bird Box“ spielt stattdessen lieber mit dem Reiz des Ungewissen und lässt seine Zuschauer damit buchstäblich im Dunkeln, was dem Erfolg des Films allerdings nicht im Weg zu stehen scheint. Laut Angaben des Streaming-Anbieters wurde der Film in den ersten sieben Tagen nach Veröffentlichung von 45 Millionen Nutzern gesehen – Rekord für einen Netflix-Film!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • KarateTiger2011
      Das sag der richtige....
    • Gravur51
      Get out ist der Inbegriff für Mainstream-Horror.
    • Kein_Gast
      Vlt bin ich ja ein homesexueller, jüdischer Liliputaner der einer etnischen Minderheit angehört und fühle mich von einem Leute wie Du diskriminiert :)
    • Kein_Gast
      Manche Menschen stapeln Müll und nennen es Kunst. Was mich zum Theme Auslöschung bringt.... Für mich eine überbewertete Gruke. Ähnlich wie beim Film mother! wird krampfhaft versucht es als Kunst oder Vielschichtig oder was auch immer zu verkaufen, aber am Ende sind es halt miese Filme.Gibt auch Filme die nicht für den Mainstream sind und trotzdem hervorragend sind wie Get Out oder Super Dark Times.
    • Filmfan
      Knapp 5.Liest du hier nie mit?Klar lese ich den ganzen Schwachsinn (sorry, ist nur meine Meinung zu schwachsinnigen Kritiken). Und weil ne Minderheit den Film nicht gut findet, Netflix nur Filme an Land zieht die im Kino kein Erfolg hätten (habe ich auch so gelesen) hat das gefälligst für alle gelten. Weil das ja von einigen so geschrieben wird.Merkst Du was? ;)Avengers: Infinity War hat auch viele negative Kritiken von den üblichen Verdächtigen bekommen, um mal vorsichtig auszudrücken. Habe ich auch gelesen ;). Den Rest kennst Du.
    • Filmfan
      Ich meine immer das was ich schreibe. Den Heuchler verkrafte ich. Ich weis das alles einzuschätzen. Du hast den Kontext nicht verstanden. Von daher...
    • Filmfan
      Leute wie Du. Leute wie ich.OMG!Hier für Dich. Ein Smiley :)Und nein. Tust Du nicht. Feinschmeckende Äpfel mit unreifen Birnen kann man nicht gleichsetzen :).
    • Gravur51
      Ich finde Annihilation in allen Aspekten absolut erstklassig. Nur weil ein Film kein Mainstream Publikum findet heisst das nicht, dass er damit automatisch mies ist, oder sind die coen-filme oder Paul Thomas Anderson Filme mies, weil sie eine Komplexität verzeichnen, die eher ein Independent Publikum anspricht? Annihilation mit Bird Box zu vergleichen ist schon frech.
    • Kein_Gast
      Leute wie ich? Außerden Vergleiche ich in dem Fall Äpfel mit Äpfel
    • KarateTiger2011
      Wie hast du es bei mir geschrieben, als ich mich über diese Idioten geäussert habe die sich auf Twitter wegen Netflix´s Inhaltsangabe zu Thanos beklagt haben...Von der eigenen Unzulänglichkeit ablenken in dem man andere oder gleich die ganze Menschheit für blöd erklärt. Ein beliebtes Stilmittel.Ach das war es. Tja den gebe ich doch gerne zurück...Heuchler sind wirklich die schlimmsten!
    • TresChic
      Der Film ist doch echt nur mittelmäßig. Liest du hier nie mit? Du bist die Einzige, die dem Film 4 Punkte gibt.
    • Filmfan
      Warum vergleichen Leute wie Du immer Äpfel mit Birnen?
    • Filmfan
      Flop?Oh Man.Bleib bei Deiner, ich bleib bei meiner Meinung. Netflix hat nen Riesen Hit an Land gezogen. Das die mit ihren Abrufzahlen an die Öffentlichkeit gehen hat nen Grund. Ich würde damit auch angeben.Wenn Du denn Film als mittelmäßig ansiehst, bitteschön. Ändert ja nichts an den Tatsachen das sie ein echten Hit gelandet haben. Du wirst also damit leben müssen das Deine Meinung nicht für den Rest der Menschheit allgemeingültig ist.
    • Man Drake
      Danke!
    • Bruce Wayne
      Um diesen Hype zu verstehen (und das Selbstexperiment zu wagen), müsste ich wohl erst mal den Film anschauen. Aber da ich kein Fan von Susanne Bier bin, wird das nicht passieren. Aber gut, dass du die Challenge überlebt hast.
    • Konstantin N.
      Mir wäre eigentlich mal eine A quite place-Challenge ganz lieb...bei der die Leute einfach mal ihren Mund halten. Das wäre mal was^^
    • TresChic
      Hey du lebst ja noch!! Ich freue mich, weil ich davon ausgegangen bin, dass du mit verbundenen Augen über die Straße gelaufen bist. Schön von dir zu lesen.
    • Bruce Wayne
      Stimmt schon. Da hätte Netflix wohl doch eher die Autofahrer warnen sollen: Wenn euch Personen mit verbundenen Augen in die Fahrbahn laufen, einfach Gas geben. Ist natürliche Auslese ;)
    • Bruce Wayne
      Menschen sind schon eine sehr interessante Spezies...
    • Sentenza93
      Natürliche Auslese. :D
    Kommentare anzeigen
    Back to Top