Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das Zeitfenster für "Edge Of Tomorrow 2" ist offen: Kinostart 2020 möglich
    Von Annemarie Havran — 06.01.2019 um 16:00
    facebook Tweet

    Wer sich heute um 20.15 Uhr den Tom-Cruise-Actioner „Edge Of Tomorrow“ auf ProSieben ansieht, könnte sich die Frage stellen: War da nicht mal eine Fortsetzung angekündigt? Ja, in der Tat, und wir fassen für euch den aktuellen Stand zusammen.

    Warner Bros.

    Im Sci-Fi-Actioner „Edge Of Tomorrow“ stirbt Tom Cruise als Soldat in einem Krieg zwischen Menschen und Aliens in Dauerschleife. Und quasi in Dauerschleife gibt es auch seit dem Kinostart 2014 immer wieder Meldungen, dass eine Fortsetzung kommen soll – nicht nur wegen des Erfolgs des Films, der zumindest im Kino nicht gerade bahnbrechend ausfiel, sondern vor allem auch wegen des persönlichen Interesses von Regisseur Doug Liman und seinen Hauptdarstellern Emily Blunt und Tom Cruise. Alle drei zeigten sich begeistert von der Idee eines Sequels.

    Doch Begeisterung allein reicht nicht aus, auch der Zeitplan muss stimmen, um ein solches Projekt mit schwer beschäftigten Hollywood-Stars vor die Linse zu bringen. Und an eben jenen Zeitplänen soll die Realisierung von „Edge Of Tomorrow 2“ bislang gescheitert sein. Immerhin gab das Doug Liman, der den Film bereits als „Live Die Repeat And Repeat“ ankündigte und ein Sequel und Prequel gleichzeitig versprach, die Zeit, noch einmal am Drehbuch zu feilen. Mit dem Kinostart des Fantasy-Musicals „Mary Poppins' Rückkehr“ am 20. Dezember 2018 scheint nun aber die letzte Hürde aus dem Weg geräumt zu sein, denn wegen dessen Dreharbeiten und Promo-Begleitung gab Emily Blunt ihren Kollegen Liman und Cruise zuletzt einen Korb, als diese „Edge Of Tomorrow 2“ in Angriff nehmen wollten.

    "Edge Of Tomorrow 2": Drehstart 2019 wahrscheinlich

    Schon Anfang 2018 schien das Trio seine Terminpläne abgeglichen und eine Lösung gefunden zu haben, denn Doug Liman erklärte zum damaligen Zeitpunkt, man habe ein gemeinsames Zeitfenster gefunden und „Edge Of Tomorrow 2“ könnte nun sein nächstes Projekt werden. Und genau dieses gemeinsame Zeitfenster könnte in Kürze offen sein: Denn Emily Blunt ist mit „Mary Poppins‘ Rückkehr“ durch und hat auch die Dreharbeiten zu „Jungle Cruise“ mit Dwayne Johnson abgeschlossen, der am 23. Juli 2020 startet. Und auch Liman dürfte nun Zeit haben: Als er von „Edge Of Tomorrow 2“ als seinem nächsten Projekt sprach, hatte er lediglich noch die Postproduktion von „Chaos Walking“ auf dem Zettel und die ist beinahe abgeschlossen. Der Film kommt am 1. März 2019 in die US-Kinos.

    Bei Tom Cruise sieht es ebenfalls gut aus: Der Action-Star arbeitet aktuell an „Top Gun 2: Maverick“, dessen Kinostart am 16. Juli 2020 zeitnah zu Blunts „Jungle Cruise“ erfolgen wird. Bevor beide Schauspieler dann noch mal ranmüssen, um ihre jeweiligen Filme vor Kinostart zu bewerben, bietet sich ihnen Mitte 2019 nach Abschluss der Dreharbeiten von „Top Gun 2“ eben genau jenes Zeitfenster, von dem Doug Liman sprach.

    Und dann wäre da noch "Luna Park"...

    Ins Kino könnte „Edge Of Tomorrow 2“ dann Ende 2020 kommen. Aber sollte Emily Blunt ihren Kollegen doch noch eine Absage erteilen, haben Tom Cruise und Doug Liman immerhin noch ein anderes Projekt in petto, an dem sie in der eingeplanten Zeit gemeinsam arbeiten könnten: den Sci-Fi-Film „Luna Park“. Darin soll eine Gruppe von Arbeitern eine besondere Energiequelle vom Mond stehlen. Im vergangenen Jahr gab es zu diesem Projekt allerdings keine Neuigkeiten.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • HalJordan
      Daran glaube ich erst, wenn die tatsächlich mit dem Drehen anfangen.
    • Gravur51
      Das Problem mit der Religion ist halt, dass da schon sehr unschöne Dinge abgehen. Aber da sie legal ist und letzten Endes Menschen vermutlich zwar manipuliert werden, aber nicht mit vorgehaltener Knarre um Geld erpresst werden, kann man da schwer was machen. Deshalb schau ich cruise auch nur als Mensch so an, wie ich ihn aus den Filmen und den Medien kenne, und er wirkt einfach als sehr fokussierter, exakter und trotzdem immer netter und ruhig bleibender Mitarbeiter. Auch bringt er neben seiner schauspielerei auch oft sehr wertvolle Inputs an den Regisseur. Schön aus dem audiokommentar zu entnehmen, wie sehr er das Medium Film versteht. Zb die szene am Hangar, wo Alec Baldwin und Angela Bassett über ihre jeweiligen Agenten Hunt/Walker verhandeln. Ursprünglich sollten in der Szene Cruise/Cavill im Vordergrund stehen und die Unterhaltung eher im Hintergrund. Es war cruises Input beim editing, ihn und Cavill in den Hintergrund zu rücken und die Szene voll den beiden Sprechenden zu widmen..
    • WhiteNightFalcon
      Wie Cruise seinen Glauben praktiziert, hat mich auch noch nie interessiert, zumal er das ja sauber von seiner Schauspielerei trennt. Einzig mit der medialen Couchhüpfaktion 2006 hat er sich nen PR-supergau geleistet.Als Schauspieler ist der Typ einfach ne Klasse für sich. Von Kadetten von Bunker Hill 1982 bis Mission: Impossible Fallout 2018 kann man die Karriere nur als beeindruckend bezeichnen. Und mit McQuarrie hat er definitiv nen großartigen Mitstreiter. Von Operation Walküre bis Mission: Impossible haben mir die Kooperationen der beiden bisher durchgehend gefallen.
    • Gravur51
      Mc quarrie ist mittlerweile an fast jedem Projekt beteiligt, auch an top gun. Kann ich mir also gut vorstellen. Wie gut sich die beiden verstehen hört man übrigens in fallout kommentar. Übrigens zeigt tom Cruise dort und in vielen anderen Situationen der Crew, also auch gaffer usw grossen Respekt und nennt sie auch beim Namen. Ja, er ist in Scientology, aber man kann ihm definitiv seinen Respekt für die harte Arbeit anderer nicht absprechen. Und das ist ein dickes plus in my book.
    • WhiteNightFalcon
      Der Titel ist in der Tat beknackt und Live Die Repeat And Repeat würde das noch verschlimmern.
    • WhiteNightFalcon
      Die Dreharbeiten von Top Gun 2 dürften eher im Frühjahr abgeschlossen sein, da sie ja schon im Herbst 18 losgingen.Im Grundsatz stimme ich vielen zu, dass es eines Edge 2 eigentlich nicht bedarf. Aber sieht man mal von totalen Fehlgriff Die Mumie und dem schwächelnden Reacher 2 ab, hatte Cruise seit langer Zeit eigentlich immer ein gutes Händchen bei seiner Projektwahl.Hieß es nicht mal Christopher McQuarrie würde auf Wunsch von Tom Cruise nochmal das Drehbuch aufpolieren?
    • ryanstecken
      Da bin ich voll und ganz bei dir. Manche Filme brauchen einfach keine Fortsetzung. Jedoch bin ich einem gutgemachten (wenn auch unnötigen) Sequel positiv aufgeschlossen. Gerade auf Happy Death Day 2 freue ich mich sehr. Der erste Teil kam so locker und unbeschwert daher. Er machte einfach Spaß.
    • Rockatansky
      Weiss auch nicht, warum der Film 'ne Fortsetzung nötig hätte (warum die Studios eine wollen ist klar).Allerdings ist Edge of Tomorrow für mich einer der wenigen Filme, die mich in den letzten 5 Jahren mal richtig positiv überrascht haben. Und das trotz Tom Cruise, den ich sonst eigentlich nicht so mag...
    • chunkymonkey
      Ich bin für Luna Park. Wozu noch einen Edge Of Tomorrow? Der Story ist komplett erzählt und alles aufgeschlüsselt
    • Sentenza93
      Was will man denn da noch machen?Allerdings machen die das bei Happy Deathday ja auch nochmal, und auf das Sequel zu dem freu ich mich ja auch etwas, den ersten Teil hiervon mochte ich auch, also bleibe ich mal offen. :)Aber warum dieser dämliche Live Die Repeat - Titel? Mal ehrlich, was haben so viele Leute gegen Edge of Tomorrow? Ich finde den griffig.
    • Micox
      Sorry aber die Story ist auserzählt.. Nochmal..? Ne danke..
    Kommentare anzeigen
    Back to Top