Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Hochspannung mit einem "Game Of Thrones"-Star im Weltkrieg: Der 1. Trailer zu "1917" von Sam Mendes
    Von Björn Becher — 01.08.2019 um 17:00
    facebook Tweet

    Nach zwei James-Bond-Filmen („Skyfall“ und „Spectre“) und einer kleinen Kinopause meldet sich Sam Mendes mit dem Kriegsthriller „1917“ zurück. Nun gibt es den ersten Trailer.

    1917 Trailer (2) DF

    In Sam Mendes‘ neuem Spielfilm „1917“ tobt der Erste Weltkrieg. Zwei junge britische Soldaten bekommen einen Spezialauftrag: Schofield (George MacKay) und Blake („Game Of Thrones“-Tommen-Darsteller Dean-Charles Chapman) müssen in einem Wettlauf gegen die Zeit tief durchs Feindesland reisen, um eine Botschaft zu überbringen, die eine tödliche Attacke auf hunderte Soldaten verhindern könnte. Es ist eigentlich eine „Mission Impossible“, ein hoffnungsloses Unterfangen, doch gerade Blake ist zusätzlich motiviert. Denn sein Bruder ist unter den Soldaten, die sterben werden, wenn er seine Mission nicht erfüllt...

    Die tickende Uhr im Hintergrund macht es deutlich: „1917“ ist weniger Kriegsdrama als Kriegsthriller, bei dem Mendes vor allem auf Spannung setzt. Ob ihm dies gelingen wird? Einen starken Cast hat er auf jeden Fall schon einmal an der Seite seiner zwei Jungschauspielern auch in den Nebenrollen. Unter anderem Benedict Cumberbatch und sein „Sherlock“-Widersacher Andrew Scott, Colin FirthMark Strong und der wie Hauptdarsteller Dean-Charles Chapman aus „Game Of Thrones“ bekannte Richard Madden sind ebenfalls Teil der Besetzung.

    Dean-Charles Chapman hat sich verändert

    Wenn ihr den als Tommen aus „Game Of Thrones“ bekannten Hauptdarsteller Dean-Charles Chapman nicht sofort erkannt habt, dürft ihr euch nicht wundern. Der Schauspieler, der in einer Mini-Rolle in der Fantasy-Serie nicht nur Tommen, sondern vorher auch noch die Figur Martyn Lannister verkörperte, muss nicht mehr das blonde Haar der Familie tragen. Zudem ist er ein paar Jahre älter geworden. Und schließlich spielen sich die meisten Szenen dann auch noch im Halbdunkel ab.

    HBO / Universal Pictures
    Dean Charles-Chapman.

    Auch zum Beispiel in der Serie „Into The Badlands“ haben wir bereits einen veränderten Chapman gesehen. Schon vor „1917“ dürftet ihr ihn im kommenden Kinofilm „Blinded by the Light“ (Start am 22. August 2019), wo er zusätzlich noch eine 80er-Popper-Matte zur Schau trägt, wirklich kaum wiedererkennen.

    Deutscher Kinostart von „1917“ ist am 16. Januar 2020. Nachfolgend ist der Trailer auch in der englischen Originalfassung:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • DerPjoern
      Ich finde das Chapman zu Tommen gepasst hat. Sein Gesicht strahlt eine permanente Überforderung und Angst aus, die für die Rolle perfekt war. Tommen war ja nie ein Macher. Er wurde von vorne bis hinten ausgenutzt. Da wäre ein Charismatiker fehl am Platz. Ob er als Soldat funktioniert muss er aber erst beweisen. Ich kann die Skepsis aber nachvollziehen.
    • Howard Philips
      Er schafft es, aber der Angriff wird trotzdem - aus patriotischen Gründen - durchgeführt und alle sterben. Mein Tipp für das Ende. Muss ja ergreifend sein.
    • Kai Neck (Haehnchen)
      Jau dachte auch schon komisch als ob ich den Trailer schonmal gesehen hab jetzt erklärt sich dieses dejavu.Der erste Weltkrieg ist relativ wenig präsent gewesen in der Filmgeschichte... das finde ich also schon mal gut... optisch sieht das ganze auch ordentlich aus und scheint ne gute Atmosphäre zu haben, bzw passende...Aber die Handlung... klingt... naja... viel den Machern nichts originelleres ein?Und dann der Cast... bei einigen Namen wie Cumberbatch, Andrew Scott, Mark Strong denke ich mir ja super Dem stehen dann Chapman und andere gegenüber... und wie es aussieht werden die scheinbar großen und guten Namen wohl eher Nebenrollen haben während Chapman und Mackay die Hauptrollen haben.. und gerade bei Chapman krieg ich da ein ganz schlechtes Gefühl... seine Game of Thrones Performance war jedenfalls mies. Und es war ein Segen das Tommen eine eher kleine Rolle in der Serie hatte. Und leider wirkt er auch in dem Trailer kein bisschen besser...
    • DerPjoern
      Stimmt. Ich konnte es nicht benennen, aber das ist es. Soundtrack, Sounddesign, Kamera, Setting. Das ist schon ziemlich ähnlich.
    • Moo
      Beim Trailer haben Sie sich aber ziemlich ungeniert an Dunkirk bedient Oo
    Kommentare anzeigen
    Back to Top