Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Noch ein "Star Trek"-Fanliebling kehrt in "Picard" zurück – aber erst in Staffel 2
    Von Markus Trutt — 22.01.2020 um 20:20
    facebook Tweet

    In wenigen Tagen startet die „Next Generation“-Fortsetzung „Star Trek: Picard“ bei Amazon Prime Video. Dabei wird es ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern geben. In der bereits bestätigten zweiten Season gesellt sich noch ein weiteres dazu.

    CBS

    Die Trailer zu „Star Trek: Picard“ haben es bereits vorweggenommen: In der neuen Serie aus den unendlichen Weltraum-Weiten feiert nicht nur der titelgebende Ex-Enterprise-Captain (Patrick Stewart) ein Comeback, auch Data (Brent Spiner), Commander Riker (Jonathan Frakes), Deanna Troi (Marina Sirtis) und Ex-Borg-Drohne Seven Of Nine (Jeri Ryan) geben sich mit kleineren bis mittelgroßen Auftritten die Ehre.

    Ob die erste Staffel von „Picard“ noch weitere, bislang geheimgehaltene Rückkehrer bereit hält, bleibt abzuwarten. Fest steht allerdings schon jetzt, dass es definitiv in der schon beschlossenen zweiten Staffel ein weiteres großes Wiedersehen geben wird: Whoopi Goldberg wird als Guinan Teil der zweiten Season von „Star Trek: Picard“ – zumindest wenn die Oscarpreisträgerin nach einer Einladung von Patrick Stewart höchstpersönlich keinen Rückzieher mehr macht.

    Rührender TV-Moment

    Schon zuvor schien Whoopi Goldberg nicht abgeneigt, ihre einstige „Star Trek“-Rolle für „Picard“ wieder aufzunehmen, erklärte jedoch, dass sie bislang noch nicht gefragt wurde. Das hat sich nun bei einem Fernsehauftritt allerdings geändert.

    Auch „Picard“-Produzent Alex Kurtzman scheint Goldbergs Interesse zu Ohren gekommen zu sein. Er hat nämlich prompt Patrick Stewart damit beauftragt, die Schauspielerin in der von ihr mitmoderierten Show „The View“, bei der er kürzlich zu Gast war, das Angebot zur Rückkehr zu unterbreiten. Und die sichtlich gerührte 64-Jährige zögerte nicht lange mit der Zusage, betonte sie doch auch noch einmal, wie sehr sie ihre damalige „Star Trek“-Zeit genossen hat.

    Das ist Guinan

    Als geheimnisvolle Bardame Guinan war Whoopi Goldberg in 29 Folgen von „Star Trek: Das nächste Jahrhundert“ sowie in den zwei Kino-Ablegern „Treffen der Generationen“ und „Nemesis“ zu sehen. Allzu viel hat man dabei noch nicht über die rätselhafte El-Aurianerin erfahren, sodass es in „Picard“ durchaus noch einiges über sie zu erzählen gebe.

    Paramount Pictures
    Whoopi Goldberg bei ihrem bislang letzten Auftritt als Guinan in „Star Trek: Nemesis“ von 2002

    Bis es allerdings so weit ist, erwartet uns zunächst die erste Staffel. „Star Trek: Picard“ startet am 24. Januar 2020 auf Amazon Prime Video. Wöchentlich erscheint dort immer eine der insgesamt zehn Folgen. Was wir von den ersten drei Episoden halten, die wir vorab schon sehen konnten, erfahrt ihr pünktlich zum Serienstart auf FILMSTARTS.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Man Drake
      Da gehts nicht nur um Picard. Die Welt ist vereint, in Frieden. Es gibt kein Geld mehr, der Kapitalismus ist damit vorbei, man geht respektvoll mit anderen Kulturen um, die Menschen erzeugen Fleisch nur noch künstlich, usw...die gesamte Vision ist großartig und on top Picard, der da das Maximum raus holt. Und Mandalorian fand ich so stimmig, dass ich nach einer Folge aufhörte...warum das richtig war, sehe ich täglich 1000 Mal auf allen möglichen Kanälen.Sollte eigentlich Grünes Baby heißen.
    • Rockatansky
      Ja, Worfs Friese damals war echt übel. Zum Glück hat man das später angepasst...
    • Darklight ..
      Ja... das iss der große Verdienst von STAR TREK. Sein unverwechselbarer, moralischer Kompass...(Den man leider in J.J. Actionversion mit einem sich prügelndem Spock nicht mehr wiederkennen konnte...).Aber ja.... wenn Picard sich genauso anfühlt wie The Mandalorian - also, von der Stimmigkeit her - dann wäre das großartig für das Überleben beider Franchiseses...: )
    • Man Drake
      Und wenn wärs super wenn die Menschheit diesmal was draus lernen würde. TNG hat ein schönes Gesellschaftsbild gezeichnet.
    • Phil
      Worf damals noch mit Mireille Mathieu-Frisur. Those were the days, my friend. We thought they'd never end...
    • WhiteNightFalcon
      Allein wenn ich mir das Bild oben auf der Brücke ansehe, krieg ich Lust, mir dieses Jahr irgendwann mal wieder alle sieben Staffeln reinzuziehen.Wo ist die Zeit hin? 😥
    • Phil
      Guinan war recht amüsant und schön, daß die zwei Schauspieler sich so gut verstehen. Aber da gab es bei TNG noch mindestens ein Dutzend interessantere Nebenfiguren, die ich dringender hätte dabei haben wollen.
    • Rockatansky
      Geilo, freu mich wie Bolle auf's Wochenende...!
    • Darklight ..
      Ooohhh.... ich hoffe, der Mann lebt lange genug für 12 Staffeln...😎😋😊
    Kommentare anzeigen
    Back to Top