Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nicht nur "Unter dem Meer" und Co.: Disneys "Arielle"-Remake bekommt 4 (!) neue Songs
    Von Jan Felix Wuttig — 23.03.2020 um 14:25
    facebook Tweet

    Wegen der aktuellen Lage hat Disney alle Dreharbeiten zu seinen Filmen verschoben – unter anderem auch zum Remake „Arielle, die Meerjungfrau“. Komponist Alan Menken zufolge ist der Soundtrack aber bereits fertig – und enthält vier neue Lieder.

    Walt Disney Pictures

    Wie viele andere Disney-Klassiker ist auch „Arielle, die Meerjungfrau“ von 1989 für viele eine liebgewonnene Kindheitserinnerung. Daran hat der von Disney-Stammkomponist Alan Menken (u.a. auch „Aladdin“ und „Pocahontas“) erschaffene Soundtrack entscheidenden Anteil – Lieder wie „Unter dem Meer“ oder „Ein Mensch zu sein“ dürften Fans auch heute noch in andere Welten entführen.

    Komponist Menken hat nun auch für das Realfilm-Remake „Arielle, die Meerjungfrau“ den Soundtrack komponiert – der inklusive vier (!) neuer Songs bereits fertiggestellt ist.

    „Das ist eine großartige Zeit zum Schreiben“, erklärte er in Bezug auf die Corona-Krise in der Rosie O’Donnell Show (situationsgemäß per Videochat live auf Youtube übertragen). „Wir haben alle Songs aufgenommen. Ich habe vier neue Lieder mit [Co-Autor] Lin-Manuel Miranda geschrieben.“ Genaueres zum Soundtrack – etwa welche Original-Songs neu vertont wurden oder wie die neuen Stücke heißen – verriet er allerdings nicht.

     

    Wann kommt Disneys "Arielle, die Meerjungfrau"-Remake?

    Kürzlich wurde bekannt, dass Disney als Maßnahme gegen die Verbreitung des Corona-Virus die Dreharbeiten an sämtlichen laufenden Produktionen gestoppt hat. Neben „Arielle“ betrifft das unter anderem das „Kevin - Allein zu Haus“-Reboot für Disney+ oder „Peter Pan & Wendy“.

    Wie sich der Corona-Stopp auf den Kinostart des „Arielle, die Meerjungfrau“-Remakes auswirkt, ist schwer abzusehen. Die Dreharbeiten zur Neuauflage sollten eigentlich am 16. März 2020 beginnen, sodass es auch im Hinblick auf den angepeilten Start zu Verzögerungen kommen könnte.

    Denn nach dem hoffentlich baldigen Ende der Corona-Krise wird man die Dreharbeiten womöglich nicht wie vorgesehen in Angriff nehmen können – Drehorte und Schauspieler wurden für eine bestimmte Zeit gebucht und könnten für die Zeit danach bereits bei anderen Produktionen im Wort stehen. Wie groß die Auswirkungen auf „Arielle“ aber wirklich sein werden, bleibt abzuwarten.

    Wie lange bleiben die Kinos zu? Darum sind selbst die Starts von Filmen wie "Tenet" und "Top Gun 2" gefährdet

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top