Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Walking Dead": Die 10 besten Momente aus der letzten Michonne-Folge
    Von Jan Felix Wuttig — 24.03.2020 um 10:17
    facebook Tweet

    Vorsicht, massive Spoiler voraus: Im Video und Artikel gehen wir nämlich darauf ein, wie herzergreifend Michonnes Abschied in der neuen Folge „The Walking Dead“ verläuft…

    WTF? Zu Beginn der neuen „The Walking Dead“-Folge sehen wir noch einmal Michonnes (Danai Gurira) ersten Auftritt in der Serie – am Ende von Staffel zwei rettete sie Andrea (Laurie Holden) das Leben. Doch dieses Mal läuft es anders: Michonne lässt Andrea links liegen, die daraufhin von Walkern gefressen wird. In Folge 13 der zehnten Staffel sehen wir, wie Michonnes Leben ohne den Zusammenschluss mit Rick (Andrew Lincoln) & Co. verlaufen wäre.

    Wie kommt es dazu? Wir erinnern uns: Michonne war mit Virgil (Kevin Carroll) zu einer Insel aufgebrochen, auf der man nach Virgils Worten Waffen finden könnte. Doch einmal dort angekommen, wird es immer seltsamer.

    Virgils Verrat

    Es stellt sich bald heraus, dass es auf der Insel gar keine Waffen gibt – tatsächlich gibt es dort nicht viel mehr als ein altes Labor und einige Gräber. Virgil hat hier seine Familie verloren und wie sich herausstellt, ist er über ihren Verlust wahnsinnig geworden. Er lockt sie schließlich in eine Falle, setzt sie unter Drogen und sperrt sie ein – die alternative Version ihres Lebens, die wir sehen, ist eine Wirkung des Rauschgifts.

    In dieser alternativen Version schließt sich Michonne den Saviors unter Negan an – und stirbt durch Ricks Hand. Dabei werden einige Momente der zurückliegenden Staffeln mit bereits genutztem Filmmaterial wieder zum Leben erweckt: So sehen wir das heftige Finale von Staffel 6 noch einmal – doch dieses Mal ist es Michonne statt Negan, die die Ansprache an Ricks vor ihr kniende Gruppe hält.

    Doch Michonnes alternatives Dasein als Savior nimmt ein unschönes Ende: Sie findet schließlich den Tod, als sie von Daryl (Norman Reedus) verwundet wird. Rick gibt ihr den Gnadenschuss. Damit stirbt die „böse“ Michonne durch die Hand der Menschen, die ihr in tatsächlichen Version der Ereignisse am wichtigsten waren.

    Lebenszeichen von Rick!

    Doch das wahre Highlight der neuen Folge besteht aus einem Paar staubigen Stiefeln und einem Handy: Als Michonne die verwahrlosten Ruinen auf Virgils Insel durchstöbert, findet sie nämlich Cowboytreter, die denen Ricks aufs Haar gleichen. An diesem Moment scheint die Schlussfolgerung noch zweifelhaft, doch wenig später herrscht Gewissheit: Rick war auf Virgils Insel. 

    AMC
    Auf einem Handy findet Michonne Spuren von Rick.

    Michonne findet nämlich ein Handy, auf dem jemand Michonne und Judith (Cailey Fleming) als Figuren eingeritzt hat. Darüber finden sich einige asiatische Schriftzeichen sowie der Name „Rick“ in lateinischen Lettern. Rick muss dort vorbeigekommen sein. Und Michonne trifft darauhin eine Entscheidung. 

    Michonne verlässt die Serie – in Richtung Rick

    Sie nimmt mit ihrer Tochter Judith Kontakt auf und erzählt ihr von der Entdeckung. Von ihr wird sie angehalten, sich auf die Suche nach Rick zu machen, was sie dann auch tut: Mit zwei frischen Walkern (Nostalgie-Moment!) zieht sie los und begegnet bald einem gewaltigen Zug an Menschen, die in Richtung Norden ziehen. Sie opfert die Walker und schließt sich der Gruppe an, um nach Rick zu suchen. 

    Und das beschließt Michonnes letzten Auftritt bei „The Walking Dead“ – eine letzte Verbeugung vor der Figur, bevor sie womöglich in einem der geplanten Filme um die Figur Rick Grimes wieder auftauchen wird.

    Die nächste, 14. Folge der zehnten „Walking Dead“-Staffel läuft am 30. März 2020 um 21.00 Uhr beim FOX Channel und kann anschließend über die Sky-Streamingdienste, die MagentaTV-Megathek sowie Vodafone Select und GigaTV abgerufen werden.

    "The Walking Dead": So kam es zu Danai Guriras Ausstieg als Michonne

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top