Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "Star Trek" das nächste wiederbelebte Franchise für Chris Pine: Er soll Roger Moore beerben
    Von Annemarie Havran — 22.04.2020 um 18:40
    facebook Tweet

    Erinnert ihr euch noch an die Serie „Simon Templar“ mit Roger Moore? Oder an die Kino-Adaption „The Saint“ mit Val Kilmer? Nein? Dann wird euer Gedächtnis bald aufgefrischt, denn ein Reboot soll kommen – und Chris Pine die Hauptrolle übernehmen.

    Twentieth Century Fox France

    Schon bei der Wiederbelebung der „Star Trek“-Reihe fürs Kino setzte man auf Chris Pine, er übernahm die ikonische Rolle des Captain James T. Kirk. Nun soll Pine die Hauptrolle in einem weiteren Reboot übernehmen und zwar einem, der bereits sehr lange bei Paramount in der Planung ist: „The Saint“.

    So richtig vorangehen wollte es in den vergangenen Jahren mit der „The Saint“-Neuauflage nicht. Nachdem der Kinofilm „The Saint - Der Mann ohne Namen“ mit Val Kilmer in der Hauptrolle in den 90er Jahren keine Filmreihe über den Gentleman-Ganoven Simon Templar a. k. a. The Saint nach sich zog, entschloss man sich vor einigen Jahren, es noch mal mit dem Franchise zu versuchen und einen weiteren Film ins Kino zu bringen – mit dem Ziel, daraus dann eine ganze Reihe zu machen.

    Lange Zeit war dann von dem Projekt aber nichts mehr zu hören, bis im Februar 2020 Dexter Fletcher („Rocketman“) für die Regie verpflichtet wurde. Dass man mit Chris Pine nun über die Hauptrolle verhandelt ist das nächste Zeichen, dass nun wesentlich aktiver an einem „The Saint“-Reboot gearbeitet wird.

    Simon Templar alias "The Saint"

    Aber wo kommt da jetzt Roger Moore ins Spiel? Tatsächlich gab es vor dem Film mit Val Kilmer bereits eine Serie, in der Rooger Moore in insgesamt 118 Episoden Simon Templar spielte. Die britische Erfolgsserie „The Saint“ lief in Deutschland unter dem Titel „Simon Templar“.

    Templar selbst wiederum ist aber keine Erfindung eines Drehbuchautors, sondern die von Leslie Charteris. Er schrieb ab 1928 etliche Kriminalromane über den eleganten und bei Frauen beliebten Junggesellen Simon Templar, der sich bei seinen geheimen Aktivitäten The Saint (der Heilige) nennt. Diese Geheimaktivitäten bestehen vor allem aus verbrecherischen Aktionen in Robin-Hood-Manier – zum Beispiel Diebstahl für einen guten Zweck und Verbrechensbekämpfung außerhalb des Gesetzes.

    Die Serie „Simon Templar“ könnt ihr als Komplettbox hier bei Amazon* bestellen, natürlich hat Amazon auch DVD und Stream zum Kinofilm „The Saint“* im Angebot.

    Von den "Venom"-Autoren: Kult-Manga bekommt Hollywood-Realverfilmung

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      @Annemarie HavranIch bin gerade mal deinem Link gefolgt. Du hast da einen kleinen Fehler gemacht.Es handelt sich nicht um die Komplettbox, sondern um die Collectors Box 1.Die beinhaltet nur rd 20 % der Folgen.Eine Komplettbox wäre mir auch tatsächlich unbekannt.
    • HalJordan
      Schon klar, dass dies kein Kriterum für gute Schauspielkunst darstellt. 😁 Das Blockbuster-Beispiel habe ich deshalb gebracht, da ihm hier mehrere User unterstellen, er wäre nicht charismatisch genug, noch könne er einen Film tragen. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und wie bereits erwähnt, war er noch der einzige Lichtblick bei Jack Ryan. 😎 Und da Chris Pine weder von Tom Hardy, noch Denzel Washington oder Gal Gadot an die Wand gespielt wurde, spricht das sehr wohl für sein Talent. 😊Ich kann Hell or High Water nur empfehlen. Toller Neo-Western mit einem sehr guten Cast. 🤠 Taylor Sheridan schrieb das Drehbuch für den Film und durfte bereits bei Sicario und Wind River zeigen, was der drauf hatte. Bei letzterem führte er auch Regie. 🎬
    • Darklight ..
      Mmmmh....gut gut.Ich gucke da mal rein...
    • Darklight ..
      Das jemand in Blockbustern gut funktioniert ist aber kein Kriterium für gute Schauspielkunst!Dwayne Johnson oder Vin Diesel zähle ich ja auch nicht in die Kategorie guter Schauspieler...Hell or High Water kenne ich nicht. Da müsste ich mal reinschauen...😎😋
    • Desperado591
      Banshee ist aber wohl kaum als moderne Serie anzusehen (2013-2016) und in die Pötte sind die ja mal wirklich gekommen *fg*
    • Deliah C. Darhk
      Da warte ich einfach mal ab wie er sich macht.
    • Bond, James Bond
      Firth und auch Bale sind ja mittlerweile schon zu alt. Die wären früher wohl nicht verkehrt gewesen. Hiddleston? Vielleicht, traue ich ihm zu. Ansonsten Cavill, aber der soll mal Bond machen :-DIrgendwie kann ich mir auf Templar weniger gute Leute vorstellen als auf Bond. Liegt eben auch daran, dass im Gegensatz zu Bond, bei Templar alle Nachfolger von Moore für mich Totalausfälle waren. So konnte niemand Templar für sich kreieren,
    • Bond, James Bond
      Ja, hat er, deshalb funktioniert er als Kirk auch. Aber als Templar braucht er die englische Eleganz, halt das was ein Roger Moore hatte. Das hatte danach keiner, weder Ogilvy, noch Dutton, Kilmer oder Grenier (obwohl ich Kilmer schon immer mochte, aber auch er war kein Simon Templar).
    • Bond, James Bond
      Leider habe Banshee schon nach 6 Folgen aufgegeben.Ich kann mit 80 % der modernen Serien nicht anfangen. Storytelling bla bla bla, die kommen einfach nicht in die Pötte :-/
    • Desperado591
      Außer Optik hat die Dushku eh nix zu bieten... die hat seinerzeit schon in Banshee die ganze Staffel runtergezogen...
    • HalJordan
      Ich finde Egerton ganz in Ordnung. Bislang fand ich seine Performances okay. Nicht mehr, nicht weniger.
    • HalJordan
      Deshalb funktioniert er auch so gut als junger und rebellischer James Kirk. ;-)
    • Deliah C. Darhk
      Ich finde schon, dass Pine etwas ausstrahlt.Da ist so eine gewisser schelmischer Lausbuben-Charme an ihm, der ihn durchaus charismatisch auf mich wirken lässt.
    • ObiWann
      Is eigentlich ne gute Frage wenn würdest den bevorzugen als Besetzung , Firth , Bale , Hiddelston oder denkst da an andere ?
    • Bond, James Bond
      Trotzdem ist Templar für mich rundherum englisch, also warum ein US-Amerikaner, ein California Sunny-Boy?
    • Bond, James Bond
      Ehrlich gesagt habe ich bisher nur den ersten Kingsmen gesehen, alle anderen Sachen mit Egerton sah ich nicht, die interessieren mich einfach nicht und ich fand ihn auch eher belanglos im ersten Kingsmen.
    • Bond, James Bond
      Haha, 2017 mal in Deutschland auf Netflix gezeigt. Gedreht wurde das ganze schon 2012. Sir Roger Moore war selber nicht mehr in der Lage das letzte halbe Jahr seines Lebens vor die Kamera zu treten. Der Film war ok, halt ein TV Film, nichts besonderes, Sir Rogers Auftritt natürlich nur ganz kurz, das beste war sonst Eliza Dushkus im Bade-Outfit.
    • ObiWann
      Da haste schon recht das Templar schwieriger wird ,weil die Vorgabe ja irgendwie klar is in welche Richtung das geht .Aber man muss auch sagen es hätte schlimmer kommen können .Potenzial ist auf auf alle Fälle vorhanden .
    • ObiWann
      Egerton kommt da NOCH nicht ran aber die Genres und die Rollenauswahl die er trifft zeigt das er einfach super vielseitig und immer irgendwie gut bis sehr gut ist .Auf jedenfall ein Man für die Zukunft der Spaß bereitet .Ich seh den gerne .
    • ObiWann
      Ich finde Pine macht sich aber was Ausstrahlung betrifft ,solche Projekte wie Hell or... helfen da sicherlich ,von Indie Filmen wo er einfach glänzen darf müsste noch mehr kommen . So eine Rolle wie Templar ist zu einseitig oder sagen wir zu eng gestrickt was die Facetten angeht , ich glaub der ist am besten wenn er einfach machen kann .Bei der Darstelling von Kirk kam schon so ein gewisses Flair auf aber halt nicht so wie man sagen wir mal es Moore dann bei Templar geschaffen hat .
    Kommentare anzeigen
    Back to Top